Sie sind hier

Vorbericht: ESV Regensburg – TSV Kandel Frauen 1

Die Drittliga-Handballerinnen des TSV Kandel treffen am heutigen Sonntag im nächsten Auswärtsspiel auf die Mannschaft des ESV Regensburg.

Nach dem souveränen und überzeugenden 33:21-Heimsieg gegen die HSG Pforzheim vergangene Woche sollen nun die nächsten beiden Punkte eingefahren werden. Regensburg belegt aktuell den neunten Tabellenplatz im 12er-Feld und steht mit lediglich 10 Punkten nur ganz knapp auf einem Nichtabstiegsplatz. Die Vorgabe des Gegners aus der Eisenbahnerstadt ist somit klar: Ein Heimsieg muss her, um die maue Heimbilanz von nur fünf Punkten zu verbessern und nicht in den direkten Duellen gegen Birkenau und Brombach (beide auf einem Abstiegsplatz) massiv unter Druck zu geraten. Aber auch der TSV Kandel (aktuell 7. Tabellenplatz) möchte seine positive Bilanz von fünf Siegen aus sieben Spielen im Jahr 2017 weiter ausbauen.

TSV-Trainer Nils Brandt konnte aus beruflichen Gründen in dieser Woche das Training nicht leiten, er wurde von den beiden Spielerinnen Jessica Wagner und Christina Wilhelm vertreten. „Wir haben uns gut auf Regensburg einstellt, die Trainingsbeteiligung war sehr gut und alle haben diszipliniert und konzentriert trainiert“, so Wagner. „Uns erwartet eine schwierige Aufgabe gegen einen Gegner, der alles daran setzen wird, sein Heimspiel zu gewinnen. Allerdings haben wir auf jeden Fall eine Siegchance, wenn wir es schaffen, unser Spiel aufzuziehen und unsere Stärken nutzen“, gibt sich Jessica Wagner optimistisch. Personell werden die am Knie verletzte Jana Benz sowie Christine und Susanne Kappes die lange Fahrt nach Regensburg nicht mit antreten. Hinter Kreisläuferin Nadine Martin steht noch ein Fragezeichen, da sie nach wie vor gegen eine hartnäckige Erkältung kämpft. Ansonsten kann Trainer Nils Brandt aus dem Vollen schöpfen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer