Sie sind hier

Ergebnisse 23.+24.09.2017

TSV Kandel Frauen 1 – ESV Regensburg           26:31 (13:14)
Kandeler Bienen verlieren ihr erstes Heimspiel.
Nach dem Schlusspfiff sah man lange Gesichter bei unserer Mannschaft. Sie hatte sich für das erste Spiel in eigener Halle viel mehr vorgenommen. Stattdessen stand am Ende eine Niederlage auf der Anzeigetafel.

Zu Beginn des Spiels fand unser Team überhaupt nicht ins Spiel, so dass wir bereits nach zehn Spielminuten 2:6 hinten lagen. In der Abwehr fehlte die notwendige Aggressivität und die Abstimmungen, um besonders die Rückraumspielerinnen des Gegners in den Griff zu bekommen. Im Angriff spielten unsere Mädels oft ohne Konzept, leisteten sich zu viele technische Fehler und das Durchsetzungsvermögen fehlte komplett. Erst mit der Einwechslung von Christina Wilhelm, die in der ersten Hälfte des Spiels 8 ihrer insgesamt 11 Tore warf, wurden die Bienen torgefährlicher und die Stabilität kam ins Angriffsspiel zurück. Mit einem 1-Tore-Rückstand wurden die Seiten gewechselt (13:14).

Nach der Halbzeitpause starteten die Bienen energisch und konnten trotz der engen Deckung von Rebecca Brecht den Spielstand drehen und in der 33. Minute zum ersten Mal in Führung gehen (16:15). In den folgenden zehn Spielminuten war es dann ein offener Schlagabtausch, in welchem es die Bienen jedoch versäumten, Tore nachzulegen, um sich evtl. absetzen zu können. Ganz im Gegenteil: von der 42. bis zur 51. Spielminute gelang der Mannschaft um Eyub Erden kein einziges Tor. Zu viele technische Fehler und viele vergebene Torchancen wurden von den Spielerinnen aus Regensburg knallhart bestraft, so dass sich in dieser Phase des Spiels der Rückstand von 21:22 auf 21:27 erhöhte. Dies war dann auch die Vorentscheidung des Spiels.

Dennoch steckt die Mannschaft den Kopf nicht in den Sand: unter der Woche wird sie gemeinsam mit ihrem Trainer die Fehler analysieren und hart daran arbeiten, um die gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen. Besonders die vielen vergebenen Torchancen (insgesamt waren es 24, davon mindestens 12 frei vor der gegnerischen Torhüterin) waren zu viele, um ein solches Spiel in der dritten Liga für sich entscheiden zu können.

Im nächsten Heimspiel gegen den Zweitligaabsteiger aus Haunstetten werden die Kandeler Bienen auf jeden Fall ein anderes Gesicht zeigen, um dann die ersten beiden Punkte in eigener Halle zu holen.

Es spielten: Melanie Breinich, Jenni Teipelke - Marijana Markovic (3), Anna Heib (1), Laura Baldauf, Carla Schmitt (3), Jessica Wagner, Christina Wilhelm (11/5), Julia Barth, Mona Kuczaty (1), Kim Knittel, Franziska Brecht (2), Rebecca Brecht (5)

TSV Kandel Männer 1 – TV Dahn 2                       34:19
Nach der vermeidbaren Niederlage der letzten Woche, startete unsere Mannschaft zuerst etwas holprig, aber dann entschlossen und siegeswillig in das zweite Heimspiel der Saison. Durch die gute Abwehrleistung, starke Momente des
Nachwuchskeepers Tim Schwinghammer und zielstrebigen Angriffen konnten sich unsere Männer in den ersten 10 Minuten mit 7:1 absetzen. Daraufhin folgte eine souveräne erste Halbzeit mit komfortablem Polster von 8 Toren zur Pause.
In der zweiten Spielhälfte ließ unser Team nichts mehr anbrennen, wiederholten den ein oder anderen einstudierten Spielzug für die Routine und baut den Vorsprung Stück für Stück weiter aus. Kandel dominierte klar das Spiel, was dazu führte, dass das Team vom TV Dahn regelrecht verzweifelt wirkte, mit Folge grober Fouls, inklusive einer roten Karte für die Gäste. Durch die entstandenen 7-Meter-Würfe und den gut ausgespielten Spielzügen kam es dann zum deutlichen Endstand.
Alles in allem ein souveräner, verdienter Sieg des jungen Teams um Coach Jens Rührer. Sicherheit im Passspiel, vor allem bei Tempogegenstößen, gilt es in der kommenden Trainingswoche noch zu verbessern um am 30.9. gegen den derzeit ungeschlagenen Tabellenführer der Liga, TV Kirrweiler, im Pokalspiel anzutreten.
Es spielten: Tim Schwinghammer, Dirk Linsenmeier – Frank Moritz (4/1), Sebastian Erhard (1), Nico Wittek (5/2), David Kunz (3), Jan-Vincent Würk (3), Philipp Koch (5), Fabian Knecht (3), Jochen Kastner, Johannes Schmitt (2), Simon Kuntz (8/2), Kevin Runck

TSV Kandel Frauen 2 – SV Bornheim                  31:19 (16:9)
Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg des F2-Teams gefährdet. Von Anfang an wurde in der Abwehr konzentriert gearbeitet, sodass das Team um Trainer Eyub Erden bis zur 20. Spielminute nur 4 Gegentreffer zulassen musste. Auch nach dem Wiederanpfiff konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden.

Bedanken möchte sich die F2 bei Jenni, Mona, Franzi und Rebecca, Franzi und Vanessa, ohne deren Unterstützung die Mannschaft nicht hätte antreten können.

Es spielten: Monic Goudarzi, Jenni Teipelke – Kathrin Hock (6), Rebecca Brecht (1), Franziska Lerner, Franziska Brecht (9/6), Vanessa Schönenberg (1), Mona Kuczaty (4) Stefanie Rasig (3), Susen Meyer (4), Nadine Ochsenreither (3)

TuS Heiligenstein 2 – TSV Kandel Männer 2      23:17 (10:8)
Es spielten: Markus Schönthaler, Dominik Pülm – Matthias Fritsche (2), Frank Schönthaler (3), Marco Trischan, John Fleck (1), Holger Wittek (2), Daniel Müller (1), Bernd Heib (1), Felix Leonhart (1), Samuel Romeike (1), Mike Gutmann (5)

TG Osthofen – SG Kandel/Herxh. mA-Jgd          37:19 (19:9)
Deutliche Niederlage in Osthofen!
Nachdem bereits die ersten drei Spiele verloren gingen, fuhr man mit einem 14 Mann starken Kader, nach Osthofen, die mit zwei Siegen in die Runde gestartet sind. Das Spiel begann vielversprechend, da wir nach sieben gespielten Minuten mit 2:4 vorne lagen und vor allem in der Abwehr eine richtig gute Leistung zeigten. Die Gastgeber waren von diesem guten Start zunächst überrascht, aber ihnen gelang es durch vier schnelle Tore in Führung zu gehen. Beim Stande von 9:7 bekam man innerhalb kurzer Zeit zwei Zeitstrafen, innerhalb dieser gelang es der TG sich mit fünf Toren abzusetzen. Doch die Jungs versuchten alles, um das Ergebnis nun wieder ausgeglichener zu gestalten, dieses Vorhaben scheiterte jedoch an der Verwertung der Chancen. Fehlwürfe nutzen die Gastgeber zum Kontern und setzten sich damit immer weiter ab (12:7). Einen Bruch ins Spiel brachte die Verletzung von Lennart Fritz, der sich den Finger auskugelte und ins Krankenhaus mußte. Danach merkte man der Mannschaft an, dass sie sich nicht mehr konzentrieren konnte und mit dem Kopf nicht mehr bei der Sache war. Die daraus resultierenden Fehler nutze die TG um sich weiter abzusetzen.

Die ausgeglichenen und starken ersten 25 Minuten der Mannschaft spiegelten sich also, aufgrund diverser individueller Fehler und der bereits bemängelten Chancenverwertung, definitiv nicht im Halbzeitstand von 19:9 wieder.

Als dann direkt vor Wiederanpfiff auch noch Christoph Kunz wegen eines scheinbar ausgekugelten Fingers ins Krankenhaus gebracht werden musste, standen die Zeichen für die zweiten Hälfte alles andere als gut.

Osthofen startete dieses Mal stark und konnte sich immer weiter absetzen (25:11), was durch bereits erwähnte Fehler aus der ersten Halbzeit begünstigt wurde.

Weil das Spiel bereits entschieden war, schonte der Trainer viele bereits angeschlagene Spieler und wechselte kräftig durch. Die Mannschaft schlug sich weiterhin, trotz der körperlichen Unterlegenheit den Umständen entsprechend gut. Es war aber zu merken, dass einige Spieler noch nicht so viel Erfahrung auf solch hohem Niveau gesammelt haben. Jedoch hatten die Jungs erneut klare Probleme bei der Chancenverwertung, wodurch die Gastgeber durch einige Konter den Vorsprung weiter ausbauen konnten (32:16). Nun bekam auch noch Tim Ohmer einen Ellenbogen ins Gesicht und konnte nicht mehr weiterspielen. Aber auch dieses Mal kämpft die Mannschaft bis zum Ende und schaffte es, den Rückstand nicht mehr wesentlich anwachsen zu lassen.

Diese Niederlage ist zwar völlig verdient, fiel aber aufgrund der miserablen Chancenverwertung zu deutlich aus. Nun ist zu hoffen, dass sich die vielen Verletzten und Angeschlagenen schnell erholen und man die Spielpause nutzen kann, um - vor allem den Abschluss, aber auch die Feinheiten - zu trainieren, denn auf die starken ersten 25 Minuten lässt sich auf jeden Fall aufbauen.

Es spielten: Tim Schwinghammer - Andreas Jagenow (4), Lennart Fritz (1), Benjamin Simko (2), Christoph Kunz, David Kunz (1), Lars David (1), David Rödel, John Fleck (4), Konstantin Ihlenfeld, Niklas Strauß (4), Tim Ohmer, Bastian Bernhard (2), Maximilian Lincks

SG Dudenhofen/Schif. - TSV Kandel wA-Jgd     29:18 (12:6)
Torschützen: Maren Meyer (11/2), Hannah Rödel (5), Louise Fleck (1), Emilie Wisniewsky (1)

SG Trifels – TSV Kandel wB-Jgd                          17:8 (8:6)
Unsere Mädels starteten gut in das Spiel. Hinten stark in der Abwehr und vorn wurden die Torchancen verwertet. Die Verletzung von Emily Meyle, Mitte der 1. Hälfte, schwächte die Mannschaft doch erheblich. Vor allem kam es zu einem Einbruch in der Abwehrarbeit. In der 2. Halbzeit erarbeitete man sich kaum noch Torchancen. 

Es spielten: Marie Burrer, Nina Zimmer, Franziska Zaum, Luisa Müllich, Nele Tinat, Cecilia Bournozian, Samira Schneider, Lena Kirstahler, Lucy Spandl, Lara Kern, Emily Meyle

SG Landau/Land – SG Kandel/Herxh. D-Jgd      37:25 (20:12)            
Eine verdiente Niederlage mussten wir gegen das starke Team der HSG Landau/Land 1 einstecken. Wir selbst spielten weit unter unserem Niveau und werden nun bis zum nächsten Spiel in 2 Wochen an unseren Schwächen arbeiten. Vielen Dank an die zahlreich erschienen Eltern, die uns unterstützt haben!

Es spielten: Luis Mosthaf, Jannick Sander, Niko Zimmer, Katharina Feigel, Johannes Hühn, Jonas Keil , Lina Schilling, Lucia Zeh, Amy Kern

SG Landau/Land – TSV Kandel E-Jgd                  19:8
Nach eher schwachen ersten Minuten zeigte das ganze Team starke Fortschritte in der zweiten Halbzeit. Das Trainerteam ist mit der Entwicklung zufrieden.

Es spielten: Norwig Hauck, Amy Kern, Lara Schönthaler, Matthis Urbansky, Joan Rey, Moritz Knoll, Laura Bretfeld, Moritz Heib, Leonie Müller, Finn-Emilia Fuhr, Vanja Buck

TSV Iggelheim – SG Kandel/Herxh. mC-Jgd       20:33

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer