Sie sind hier

Ergebnisse 09.+10.12.2017

TSV Kandel Frauen 1 – TV Möglingen                  20:27 (13:16)
Ersatzgeschwächte Kandeler Bienen verlieren das Heimspiel gegen den TV Möglingen. Bis zum 8:8 (19. Minute) konnten unsere Frauen noch mithalten danach häuften sich die Fehler. Am Schluß fehlte die Kraft für eine Wende.
Es spielten: Melanie Breinich, Natascha Philipp - Franziska Brecht (2), Anna Heib (3), Kim Knittel, Rebecca Brecht (2),  Jessica Wagner, Christina Wilhelm (6/2), Laura Baldauf (2), Mona Kuczaty (2), Nadine Martin (3), Katharina Geiger, Nadine Ochsenreither

TSG Haßloch 2 – TSV Kandel Männer 1              34:24 (15:8)
Im Spitzenspiel um die Tabellenführung mussten sich unsere Männer geschlagen geben.
In der temporeichen Anfangsphase hat die nötige Clevernis und Abgezocktheit gefehlt, so ging der Gastgeber mit 3:0 in Führung. In der Folge war das Team verunsichert und lies den Gegner auf 9:3 davon ziehen. Dann kam die Auszeit vom Trainer Jens Rührer in der er die Mannschaft nochmal motivierte. Mit dieser Motivation kämpfte man sich auf 10:7 zurück. In den letzten 10 min der ersten Halbzeit fehlte das Glück im Abschluss. So kamen die Gastgeber zu leichten Toren im Konter und über den schnellen Positionsangriff. Die 2. Halbzeit verlief bis zum 23:16 ausgeglichen. Danach baute die TSG durch unsere technischen Fehler ihren Vorsprung weiter aus und gewann verdient. Hassloch war der erwartet starke Gegner. Unser Team spielte besser als es das Ergebnis aussagt.
Es spielten: Tim Schwinghammer, Dirk Linsenmeier - Philipp Koch, Moritz Frank (1), Niklas Strauß (3), Pascal Weiß (2), Nico Wittek (8), David Kunz, Marius Mirle, Jan-Vincent Würk (2), Fabian Knecht (2), Jochen Kastner (1), Felix Leonhart, Simon Kuntz (5)


Mit einem Sprungwurf aus dem Rückraum ist Niklas Strauß erfolgreich.            Foto: HKR

SG Kandel/Herxh. mA – SG Mainz-Bretzenh.    27:22 (10:11)
Im letzten Spiel der Hinrunde wollte man gegen die Gäste aus Mainz zwei Punkte holen, um sich vorerst einen Platz im Mittelfeld zu sichern. Nach dem schlechten Start in die Partie und dem 0:3 Rückstand, gelang es mit dem 4:4 erstmals auszugleichen. Jetzt entwickelte sich eine sehr ausgegliche Partie, in der sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Aufgrund von Nachlässigkeiten in der Abwehr und Fehler im Angriff, gingen wir mit einem knappen Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigten unsere Jungs jedoch eine sehr starke Abwehrleistung und konnten die Gäste zu Ballverlusten zwingen. Dies ermöglichte es, eine Fünf-Tore-Führung herauszuspielen. Durch Unterzahl und anschließende doppelte Manndeckung, gelang es der SG, in einer hektischen Phase des Spiels, bis auf drei Treffer heranzukommen. Anschließend spielte unsere Mannschaft ihre Überlegenheit aus und schaffte es, das Spiel aufgrund der sehr starken 2. Hälfte, verdient zu gewinnen. Durch diese Leistung kann man optimistisch in die Rückrunde blicken.
Es spielten: Tim Schwinghammer, Mika Schwenken - Andreas Jagenow (2), Lenart Fritz (3), Christoph Kunz (5), David Kunz (5), Lars David (6), David Rödel, John Fleck, Niklas Strauß (6), Tim Ohmer, Bastian Bernhard, Maximilian Lincks

SG Wörth/Hagenbach – TSV Kandel wA-Jgd     28:25 (16:12)
Es spielten: Lena Dettling - Louise Fleck, Leonie Meyer (8/1), Maren Meyer (12), Sophie Montillon, Luisa Muschler, Vanessa Schönenberg (1), Emilie Wisniewsky (2/1), Hannah Rödel (2)

TSV Kandel wA-Jgd – SG Landau/Land              26:19 (16:12)
Es spielten: Lena Dettling - Louise Fleck, Leonie Meyer (10/1), Maren Meyer (8/3), Sophie Montillon (1), Emilie Wisniewsky Luisa Muschler, Vanessa Schönenberg (2), Hannah Rödel (5)

TSV Kandel wB - HSG Landau/Land                    19:25 (10:10)
Der Bienennachwuchs hatte den Tabellenführer zu Gast und unsere Mädels zeigten sich hoch motiviert. Es kam was kaum zu erwarten war und unser Team ging durch eine konzentrierte Abwehrleistung und eine sehr gute Trefferquote in Führung. Von 1:2 kämpfte man sich über 4:4 zu einem 8:5 Vorsprung. In dieser Phase konnte sich das Team voll auf die Angriffsideen von Emily und eine gute Torwartleistung von Samira verlassen.

In der Endphase der 1. Halbzeit halfen Ballverluste und daraus resultierende Konter den Gästen wieder ins Spiel zu kommen. Der logische Schluss daraus war der 10:10 Halbzeitstand. Der Tabellenführer kam besser aus der Pause, ein Zwischenstand von 14:17 veranlasste das Trainerteam ein Time-Out zu nehmen. Danach kam bei den Kandler Mädels die Sicherheit ein wenig zurück, jedoch zeigte auch Landau nun mit vielen Anspielen an den Kreis und damit einfachen Toren, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze thronen. Am Ende mussten sich die Nachwuchsbienen geschlagen geben, konnten jedoch mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein und so überraschte auch nicht, dass Trainerin Susen Meyer die erste Halbzeit als die beste der gesamten Saison bezeichnete.

Es spielten: Samira Schneider - Franziska Zaum, Emely Meyle (8), Luisa Müllich (2), Cecila Bournozian, Nina Zimmer, Marie Burrer (8/3), Lena Kirstahler, Nele Tinat, Lara Kern

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer