Sie sind hier

Sensationeller Sieg in der dritten Pokalrunde!

TSV Kandel : HSG Dudenhofen/Schifferstadt 27:26 (11:15)
Am Sonntagabend empfingen unsere Herren den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten der Verbandsliga aus Dudenhofen.

Zu Beginn der Partie fand man kaum ein Mittel gegen die Offensive der Gäste und ermöglichte diesen, durch mehrere Pfostentreffer im Angriff, sich bereits nach knapp zehn Minuten mit 1:6 abzusetzen. Das schnelle Spiel der HSG bereitete der Mannschaft große Probleme Durch Wechsel im Rückraum, konnten diese die entstehenden Räume nutzen und erfolgreich abschließen. Bis zum Stande von 4:11 schien es, als würde man heute die erste Pflichtspielniederlage der Saison hinnehmen müssen. Bei einem Time-Out fand der Trainer Jens Rührer die richtigen Worte. Nun wurden die meisten Chancen im Angriff genutzt und die Abwehr spielte körperbetonter und aggressiver. So konnte man bis zur Pause auf 11:15 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel lies Jens Rührer mit einem siebten Feldspieler angreifen. Dadurch taten sich in der Abwehr der HSG Lücken auf und die Mannschaft kam zu einfachen Toren. 15 Minuten vor Spielende konnte man bis auf zwei Tore verkürzen.

Dann begann die wohl spektakulärste Phase des Spiels, bei der die Mannschaft vor allem Kampfgeist zeigte und bewies, wieso das Saisonziel „Aufstieg“ heißt.  Die lautstarke Unterstützung der Fans trieb die Mannschaft an. Die Abwehr agierte nun hellwach und konzentriert, wodurch mehrere Bälle abgefangen werden konnten. Dreieinhalb Minuten vor Schluss gelang so der 25:26 Anschlusstreffer.

Selbst ein Time-Out des Gästetrainers kurz vor Schluss, konnte den Lauf des TSV´s nicht unterbrechen.

Im Angriff wurde weiterhin mit dem siebten Feldspieler gespielt und die Überzahl clever genutzt, was den 26:26 Ausgleich brachte.

In der letzten Minute verpasste die HSG es erneut in Führung zu gehen, welche man selbst eine halbe Minute vor Schluss erstmals mit dem 27:26 übernehmen konnte. Anschließend verteidigte man diesen Vorsprung bis zum Spielende und konnte einen umkämpften und umjubelten Sieg einfahren. Somit steht die Mannschat im Halbfinale des Verbandspokals, welches vermutlich am 1.11. ausgespielt wird.

Ein Dank geht an den Präsidenten des Pfälzer Handballverbandes Friedhelm Jakob, der sich dieses spannende Spiel persönlich anschaute.

Es spielten: Dirk Linsenmeier, Tim Schwinghammer, Mika Schwenken - Moritz Frank (6), Niklas Strauß (7), Pascal Weiß (3), Nico Wittek (2), Jonathan Marx (1), Marius Mirle, Christopher Schmidt, Jochen Kastner (4), Felix Leonhart, Simon Kuntz (4)

Moritz Frank wirft den TSV zum Sieg.          Foto: Hendrik Krug

Die Mannschaft feiert nach dem Sieg.

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer