Sie sind hier

Ergebnisse 20.+21.10.2018

TSV Kandel M1 : TV Offenbach 3    42:19 (11:12)
Im Spiel gegen die Gäste aus Offenbach zeigte die Mannschaft zwei Gesichter.

Zu Beginn des Spiels geriet man schnell mit vier Toren in Rückstand. Man tat sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte in der Abwehr überaus schwer, da man fast körperlos spielte und so keinen Zugriff auf die Schützen des TVO bekam. Durch fehlende Abstimmung gelang es den Gästen immer wieder einfache Tore über den Kreis zu erzielen.

Auch im Angriff wurden Chancen nicht genutzt, wodurch die Mannschaft in der kompletten ersten Halbzeit einem Rückstand hinterherlief. Mit einem Tor Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Bis zum 14:14 kurz nach der Halbzeit verlief die Partie noch ausgeglichen, doch dann fand man endlich ins Spiel und konnte das vom Trainer geforderte umsetzen.

Die Abwehr spielte nun sehr stark und konnte reihenweise Bälle abfangen, die vorne sicher verwandelt wurden. Durch die vielen Konter und das schnelle Angriffsspiel, konnte man sich mit einen unglaublichen 18:0 Lauf bis zur 50. Minute souverän absetzen.

Jedoch ließ die Mannschaft trotz der eindeutigen Führung nicht nach und konnte den Vorsprung immer weiter ausbauen und am Ende sehr deutlich und verdient gewinnen.

In der zweiten Hälfte hat die Mannschaft ihr wahres Gesicht gezeigt und die schwache Leistung der14 ersten Hälfte vergessen gemacht.

Es spielten: Dirk Linsenmeier, Mika Schwenken - Jonathan Marx (8), Moritz Frank (4), Niklas Strauß (3), Pascal Weiß (3), Nico Wittek (8), David Kunz (4), Kevin Angele (3), Marius Mirle, Christopher Schmidt (3), Jochen Kastner (1), John Fleck, Simon Kuntz (5)

 

TSG Haßloch – TSV Kandel F1      32:23  (14:8)
Kandel gewinnt das Spitzenspiel deutlich mit 32:23 in Haßloch!
Die Bienen aus Kandel begannen das Spiel sehr konzentriert und gingen in der 5. Minute durch ein 7 Meter Tor von Franziska Brecht mit 4:1 in Führung. Damit zeigte die Mannschaft gleich in der Anfangsphase, dass sie nach Haßloch gefahren sind, um das Spiel zu  gewinnen.

Die TSG Haßloch tat sich sehr schwer mit der aggressiven 3-2-1 Abwehr der Kandler. Egal welche Angriffskonzepte gespielt wurden, Kandel war immer ein Schritt schneller und machte die Lücken zu. Dadurch kam Haßloch immer wieder ins Zeitspiel und musste aus schlechten Wurfpositionen aufs Tor werfen, die wiederum entweder am Tor vorbei gingen oder an den stark spielenden Torfrauen hängen blieben.

Kandel konnte sich, gestützt auf die gute Abwehrarbeit und Torfrau Natascha Phillipp, Tor um Tor absetzen. Carla Schmitt erzielte in der 24. Spielminute das 13:6 zur 7 Tore Führung, danach ging es in die Halbzeitpause mit 14:8.

 Nach der Pause fielen in den ersten Minuten auf beiden Seiten die Tore wie am laufenden Band. Die Abwehrarbeit wurde etwas vernachlässigt, aber trotzdem hatte Kandel das Spiel voll im Griff und gab Haßloch nicht die erhoffte Möglichkeit um eine Aufholjagd zu beginnen. In der 36. Minute erzielte Franziska Brecht mit ihrem dritten Tor das vorentscheidende 20:12.

Als die Anzeigetafel die 40. Spielminute anzeigte verletzte sich Christine Kappes, die bis dahin ganz stark spielte, am Knie und musste das Spielfeld verlassen. Sie wurde anschließend zu einer ersten Diagnose ins Krankenhaus gefahren.

Kathrin Keiber erzielte in der 52. Minute die endgültige Entscheidung zur 10 Tore Führung mit 30:20.

Zusammengefasst kann man sagen, dass Kandel von Anfang bis zum Schluss das Spiel dominierte. Haßloch hatte zu keinem Zeitpunkt eine realistische Chance. Somit war das Endergebnis von 32:23  für Kandel auch in diese Höhe völlig verdient!

Mit dem heutigen Sieg sind die Bienen auch im sechsten Spiel ungeschlagen, und erwartet nächste Woche vor heimischen Publikum den letztjährigen Pfalzmeister: die Mannschaft aus Lingenfeld-Schwegenheim.

Eyub Erden zum Spiel:

„Ich bin stolz auf die Mädels für die heute gezeigte Leistung vor allem in der ersten Halbzeit mit der Abwehrarbeit und in der zweiten Halbzeit mit der Angriffsleistung. Insgesamt war das Spiel heute eine hervorragende Mannschaftsleistung. Das einzige Negative heute war die Verletzung von Christine. Ich hoffe, dass sie schnell wieder zur Mannschaft zurück kommen kann!

Durch die Verletzung von Chris war verständlicherweise Niemandem zum Feiern zu mute. Der Sieg über den direkten Konkurrenten war zweitrangig.“

Es spielten: N. Philipp, L. Dettling - K.Keiber (1), S. Kappes (6), A. Trauth, C. Kappes (5), C. Schmitt (4), S. Rasig, A. Elischer, F. Brecht (4/2), M. Kuczaty (6), S. Schneider (1), R. Brecht (5)

 

TSV Kandel M2 – TV Offenbach 4     34:22 (13:11)

SV Bornheim – TSV Kandel F2      30:20

SG Kandel/Herxheim mA – TV Hochdorf     33:26  (17:10)

wB Neuhofen/Waldsee – TSV Kandel wB     20:13

SG Kandel/Herxheim mC – HSG Landau/Land     25:19 (10:12)

SG Kandel/Hagenbach mE – TV Offenbach 1     3:43 (2:26)

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer