Sie sind hier

Ergebnisse 02.+03.02.2019

TSV Kandel M1 – TV Kirrweiler  31:19 (15:7)
Von Beginn an hatten die Kandeler Willis das Spiel in der Hand. Lediglich die Fehlerquote bei den Torabschlüssen verhinderten ein höheres Halbzeitergebnis. In der zweiten Hälfte ließ man Kirrweiler sogar 3 Tore in Folge werfen, ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Mit schönen 1 gegen 1 Aktionen und einer aufmerksameren Abwehr, setze die Mannschaft entgegen und gewann am Ende deutlich.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (1), M.Frank (3), P.Weiß (1), N.Wittek (6), K.Angele (1), M.Mirle (2), C.Schmidt, J.Fleck (1), J.Kastner (2), C.Kunz (9), S.Kuntz (5)

 

SG Lambsheim/Frankenthal – TSV Kandel F1   19:35 (11:18)
*Die Kandler Bienen knüpfen an die Erfolgsserie des letzten Jahres an und gewinnen 19-35 gegen die SG Lambsheim-Frankenthal*

Der TSV startete konzentriert in die Partie und lag zu Beginn mit 0-3, 2-10 und in der 12. Minute schließlich 3-12 in Führung. Doch die Mannschaft ließ in den kommenden Minuten etwas nach, vergab einige Torchancen und agierte in der Abwehr nicht mehr so konsequent, wie zu Beginn des Spiels. So konnte die Spielgemeinschaft den Rückstand verkürzen und das Spiel, zumindest von den Toren her, etwas ausgeglichener gestalten. Beim Spielstand von 11-18 wechselten die Teams die Seiten.

Nach der Pause kamen die Kandlerinnen konzentriert aus der Kabine, verteidigten wieder aggressiver und waren schnell auf den Beinen. Damit hatten die Spielerinnen der SG Lambsheim-Frankenthal ihre Probleme und verloren in dieser Phase viele Bälle, wodurch die Bienen zu einfachen Kontertoren kamen.

Erfreulich war, dass Anne Schmitt nach fünfmonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf der Platte stand und in der zweiten Halbzeit im Angriff agierte. Sie feierte ihr Comeback mit zwei sehenswerten Treffern, setzte wichtige Akzente im Angriffsspiel und gefiel durch exzellente Anspiele an den Kreis.

Trainer Eyub Erden zum Spiel:

„Nach der langen Spielpause bin ich mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Abgesehen von der kurzen Phase zum Ende der ersten Halbzeit, in der wir in der Abwehr zu passiv verteidigten und einige freie Wurfmöglichkeiten vergeben haben, war es insgesamt ein gutes Spiel. Besonders gefreut hat mich Anne Schmitts Einsatz. In ihrem ersten Spiel nach der langen Verletzung hat sie sich toll präsentiert.

Die kommende Woche werden wir vermehrt zum Wurftraining nutzen, um unsere Quote im Spiel gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt noch weiter zu verbessern."

Es spielten: L.Brossart, N.Philipp – S.Kappes (6), A.Schmitt (2), C.Schmitt (7), S.Rasig (3), E.Wisniewsky, R.Vollmer, A.Elischer, K.Schmitt (1), L.Meyer, F.Brecht (4), M.Kuczaty (11), R.Brecht (1)

 

TSV Kandel M2 – TV Kirrweiler 2   29:25 (10:11)
Es spielten: D.Plüm – F.Schönthaler (7), S.Ehrhardt (7), F.Fanter (4), D.Müller (3), J.Bähr (1), F.Mirle (2), A.Hertel (2), T.Ohmer, F.Pausch, F.Leonhart (1), M.Gutmann (2)

 

TV Dahn – TSV Kandel wA   19:24 (5:14)
Die Mannschaft startete mit vielen angeschlagenen Spielerinnen in die Partie. Die erste Halbzeit verlief ausgesprochen gut. In der Abwehr stimmten die Absprachen, wodurch viele Bälle gewonnen wurden. Bei einem Spielstand von 5:14 wechselten die Mannschaften die Seiten. Nach der Halbzeit hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Durch einige technische Fehler und fehlende Absprachen in der Abwehr, konnte die Mannschaft aus Dahn etwas aufholen.  Zur Freude aller feierte Maren Meyer ihr Comeback.

Nun hat die Mannschaft 2 Wochen Zeit, um sich auf das Spitzenspiel in Wörth (17.2.) vorzubereiten.

Es spielten: S.Schneider, L.Dettling – M.Meyer (13), L.Fleck (4), S.Montillon, E.Wisniewsky (1), L.Muschler, L.Kern (1), L.Meyer (3), V.Schönenberg (2)

 

SG Kandel/Herxheim mC – TV Kirrweiler   25:25 (15:14)
Es spielten: L.Mosthaf – J.Hans (4), N.Zimmer, N.Walther (1), C.Lange, E.Kammlott (3), J.Hühn (7), J.Keil, M.Muckel (2), N.Unger (8)

 

SG Kandel/Hagenbach mD – HSG Trifels      13:36  (6:15)
Trotz dem Fehlen vieler Spieler, startete unsere D-Jugend gut ins Spiel und konnte bis zur 10. Spielminute (3:3) gut mithalten.

Danach wurde leider nicht mehr konsequent genug die Lücken, und die sich bietenden 1 gegen 1 Situationen, genutzt. Obwohl man 36 Gegentore hinnehmen musste, stand die Abwehr sehr gut, wenn man bedenkt, dass viele Spieler aus der E-Jugend und kein Spieler des älteren D-Jugend Jahrgangs auf dem Platz standen. Lediglich einige Ungenauigkeiten im Passspiel verhinderten ein besseres Ergebnis.

Es spielten: M. Meier, A.Enis, V.Buck, Q.Müller, J.Rey (1), V.Strauß (3), N.Hauck (5), A.Kern (3), M.Heib (1), L.Bretfeld

 

SG Kandel/Hagenbach mE – TV Offenbach 2     22:14 (8:10)
Die wmE-Jugend Kandel/Hagenbach gewinnt mit 22:14 (8:10) gegen den TV Offenbach 2. Die Kinder gaben ihr Bestes und ließen sich auch von dem Halbzeitrückstand nicht beeindrucken. Sie belohnten sich für die gute Leistung und drehten das Spiel.

Es spielten: V.Barner (3), D.Will, S.Schuppler, L.Bretfeld (9), M.Marschall (1), Q.Müller (3), T.Mühlenthaler (2), L.Marschall, F.Fuhr, M.Becker, L.Schönthaler (4)

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer