Sie sind hier

Ergebnisse vom 07.+08.09.2019

TV Offenbach 2 - TSV Kandel M1    36:34 (14:20)
Am Sonntagabend musste das Team von Jens Rührer auswärts in Offenbach antreten.

Von Beginn an stand die Abwehr gut und man ließ kaum Chancen zu. Durch das schnelle Spiel nach vorne konnte man sich früh eine klare Führung erspielen (5:12). Anschließend agierte die Abwehr etwas nachlässiger, wodurch die Gastgeber bis zum 10:14 heran kamen. Die Mannschaft riss sich jedoch wieder zusammen und konnte mit einem komfortablen 14:20 in die Kabine gehen.

Anscheinend war man sich viel zu siegessicher, denn in der zweiten Hälfte spielte man wie ausgewechselt.

Durch unkonzentrierte, unvorbereitete Würfe und schwachem Rückzugsverhalten, lud man die Gastgeber zu Kontern ein. Außerdem nutzen sie immer wieder die mittlerweile viel zu großen Lücken in der Abwehr aus und konnten dadurch eine Viertelstunde vor Schluss mit 29:28 erstmals in Führung gehen.

Weil einige Spieler angeschlagen waren, konnte man im Angriff nicht mehr so viel Durchschlagskraft entwickeln und sich keine klaren Chancen mehr erspielen.

Kam man jedoch mal in Wurfposition, ließ man die Chance leichtfertig liegen.

Kurz vor Schluss musste man dann aufgrund von zwei sehr kleinlichen Entscheidung zwei Mal in Unterzahl spielen, wodurch es beinahe unmöglich wurde, das Spiel nochmals zu drehen.

Schlussendlich verlor man mit 36:34, wobei diese Niederlage mehr als vermeidbar war.

Durch eigene Fehler nach einer klaren, überlegenen ersten Hälfte, schaffte man es, den Gegner wieder ins Spiel zu bringen und schlug sich somit selbst.

Am kommenden Wochenende muss man eine über sechzig Minuten konstante Leistung bringen, wenn man wieder erfolgreich sein möchte.

Es spielten: T. Schwinghammer, D. Linsenmeier - N. Strauß (7), P. Weiß (5), D. Kunz, K. Angele, M. Mirle (1), C. Schmidt (5), J. Kastner, D. Zahradsky (7), C. Kunz (3), M. Gieske, S. Kuntz (5), K. Runck

 

TV Offenbach 3 – TSV Kandel M2    23:31 (13:13)
Im zweiten Saisonspiel gab es den ersten, hart erkämpften Auswärtssieg für die zweite Mannschaft des TSV Kandel. Wie von Coach Angele in der Spielvorbereitung angekündigt, legte Offenbach mit starken Rückraumschützen los wie die Feuerwehr und spielte schnell einen 4:1-Vorsprung heraus. Der TSV fand nicht recht ins Spiel und hatte vor allem Probleme im Aufbau des eigenen Spiels. Mit zunehmender Spielzeit griffen die Spielzüge aber immer besser und gestützt auf eine starke Leistung von Rückraumschütze Ehrhardt war der Spielstand bis zur Halbzeitpause wieder egalisiert. Diesen wichtigen Zwischenschritt nahmen beide Teams jeweils auf Ihre Weise in die zweite Halbzeit mit. Die Kandeler Abwehr stand nun deutlich besser und die Offenbacher mussten spürbar mehr Aufwand betreiben, um zum Abschluss zu kommen. Bis zum 20:22 blieb die von beiden Seiten hart aber fair geführte Partie eng und offen. In der folge konnte sich der TSV aber entscheiden absetzen und sich dabei auf die Übersicht und Zielstrebigkeit von M. Frank verlassen.

Es spielten: Schöps, Linsenmeier; Ehrhardt (11/1), Frank (9/4), Hertel (3), Gutmann (3), Bernhard (2), Knecht (1), Fanter (1), Leonhart (1), Müller .

 

HSG Landau/Land 3 – TSV Kandel M3    29:23 (17:11)

HSG Lingenfeld/Schwege. – TSV Kandel wA2    21:13 (10:7)

SG Kandel/Hagenbach mD – TV Offenbach 2    29:20 (16:12)

SG OBKZ 3 – SG Kandel/Hagenbach mE    13:23 (5:11)

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer