Sie sind hier

Ergebnisse 19.+20.10.2019

TV Bassenheim – TSV Kandel F1 33:23 (17:11)
Nach zwei erfolgreichen Heimspielen reisten die Frauen 1 am Samstag ohne Carla Schmitt, die leider berufsbedingt verhindert war, nach Bassenheim. Bereits die ersten Minuten zeigten, dass es ein schweres Spiel werden würde.

Nach 4. Minuten gelang es Kathrin Pfirrmann den ersten Ausgleichstreffer in der Partie zu erzielen. Franziska Brecht erhöhte daraufhin auf 1:2 (6. Minute). Die Gegner zeigten sich im folgenden Spielverlauf kampfbereit und schafften es immer wieder einfache Tore zu erzielen. Nachdem es in der 11. Minute noch 4:4 stand, gelang es ihnen bereits in der 19. Minute mit 6 Toren in Führung zu gehen (10:4). Bis zur Halbzeit konnte dieser Vorsprung nicht mehr minimiert werden. Halbzeitstand 17:11.

Auch in der 2. Halbzeit hatte die Mannschaft Schwierigkeiten, freie Würfe im Tor unterzubringen. Die Abwehr agierte nicht wie gewohnt, sodass die Gegner ohne Probleme frei aufs Tor kamen. Über das gesamte Spiel konnten die Bienen nicht an die gewohnte Leistung anknüpfen und verloren mit 33:23

Trainer Erden zum Spiel: „Das Spiel in Bassenheim war das von mir erwartete schwere Auswärtsspiel, wobei die Höhe des Endergebnisses täuscht. Die Torfrau von Bassenheim hat uns den Zahn gezogen. Sie hielt 24 Bälle, wovon 17 ganz freie waren! Wenn zu der Abschlussschwäche im Angriff noch Schwächen im eins gegen eins in der Abwehr dazu kommen, dann kommt so ein Endergebnis zustande. Wichtig wird sein, dass wir diese Woche an diesen 2 Schwerpunkten (Abschluss und eins gegen eins) arbeiten, und daheim gegen Osthofen gewinnen. Wie hat mal ein berühmter Trainer gesagt: „Lieber einmal mit 10 Toren verlieren, als 10 mal mit einem Tor“

Es spielten: L.Dettling, N.Philipp – S.Kappes (6), C.Kappes (2), A.Schmitt, S.Rasig, F.Schilling (2), J.Weber, F.Brecht (2), M.Kuczaty (2), K.Pfirrmann (3), M.Stoltz (1), R.Brecht (5)

 

TV 03 Wörth 2 – TSV Kandel M1 19:31 (10:13)
Am Samstag trat die Mannschaft von Trainer Jens Rührer zum "Derby" bei der Zweitvertretung des TV Wörth an.

Für die ersten Minuten hatte man sich vorgenommen, die Gastgeber mit einer Manndeckung zu überraschen. Aufgrund von zwei frühen Zeitstrafen wurde dies jedoch nicht umgesetzt.

Im Angriff ging man viel zu oft in Eins-gegen-Eins-Situationen und schloss überhastet ab. Gegen die sehr langen Angriffe der Wörther tat sich die Abwehr schwer, wodurch diese durch Kreisanspiele immer wieder zu Siebenmeter kamen. Nachdem die Mannschaft immer besser ins Spiel fand, gelang es schnell, sich bis auf 7:11 abzusetzen. Beim Stand von 10:13 ging es in die Kabine.

Nach einer etwas trägen ersten Hälfte wollten die Gäste aus Kandel in der zweiten Hälfte mit deutlich mehr Tempo spielen. Durch eine sehr gute Abwehr, die die Gastgeber häufig vor große Probleme stellte, konnte man einige Bälle abfangen und durch Kontertore mit 12:21 in Führung gehen.

So konnten könnten die Männer 1 einen souveränen und ungefährdeten 31:19 Sieg feiern.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier - J.Marx (1), N.Strauß (3), P.Weiß (4), N.Wittek (4), D.Kunz (7), C.Schmidt (2), J.Fleck, J.Kastner (1), C.Kunz (7), M.Gieske (2)

 

TV Thaleischweiler – TSV Kandel M2  35:25 (17:11)
Langstrecken-Punktelieferant - Am Samstagabend machten sich 12 Spieler des TSV Kandel 2 auf den langen Weg nach Thaleischweiler, um dort artig zwei Punkte abzuliefern. Die Lieferung erfolgte für den Empfänger, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer der A-Klasse TV Thaleischweiler, problemlos. Dieser nahm dankend an, es gab aber kein Trinkgeld. Im Gegenteil, die Hausherren standen in der Abwehr wie erwartet sehr robust und zogen – gestützt auf die Spielmacherqualitäten ihres Spielertrainers Waryas – im Angriff gekonnt ihr Kombinationsspiel auf. Kandel gelang es gerade in der ersten Halbzeit nicht, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Der Auftritt in den ersten 20 Minuten war eher respektvoll und blutleer, so dass sich der Favorit bald entscheidend auf 12:5 absetzen konnte. Durch einige Umstellungen und eine Steigerung im mentalen Bereich konnte der Spielverlauf in der zweiten Halbzeit etwas ausgeglichener gestaltet werden. Trotzdem blieb es bei einer verdienten deutlichen Niederlage. Die Gastgeber behielten die gelieferten Punkte. Die Kandeler Spieler haben den Retourenschein schon ausgefüllt, und wollen sich im Heimspiel in der Rückrunde teurer verkaufen, um den TV Thaleischweiler zu einer Rücksendung der Punkte zu zwingen.

Es spielten: D.Schöps, O.Luber – T.Ohmer (1), M.Frank (8), S.Ehrhardt (7), D.Rödel (1), F.Knecht (1), B.Bernhard, K.Angele, D.Müller (3), A.Hertel (2), M.Gutmann (2)

 

TV 03 Wörth 2 – TSV Kandel F2  20:17 (7:8)
Das Südpfalz-Derby am späten Sonntagabend wurde zum erwartet hart umkämpften Spiel. Die ersten Minuten waren geprägt durch ein gegenseitiges Abtasten der Teams, sodass es in der 9. Minute erst 2-2 stand. In der ersten Halbzeit lagen die Kandlerinnen zwar immer mit einem Tor vorne, Wörth konnte jedoch immer wieder ausgleichen. Beim Spielstand 7-8 wechselte man die Seiten.

Gestützt auf einer starken Torhüterleistung von Evi Mormann, konnten die TSV-Damen in der zweiten Halbzeit ihren Vorsprung zwar auf zwei Tore ausbauen, sich dabei jedoch nicht entscheidend absetzen. Wörth blieb dran und erzielte immer wieder den Anschlusstreffer. Die Führung der Kandlerinnen hielt bis zur 51. Minute. In dieser Phase verlor die Mannschaft etwas den Faden und so konnten die Wörtherinnen erstmals wieder ausgleichen. Die Mädels versuchten sich mit allem was sie hatten gegen die drohende Niederlage zu stemmen, mussten dann jedoch in den letzten 4 Minuten das Heft aus der Hand geben.

Insgesamt haben die Mädels stark gekämpft, konnten jedoch letztlich die ärgerliche Niederlage nicht abwenden. In den nächsten Wochen gilt es im Training auf die gezeigte Leistung aufzubauen und sich in der Abwehr und im Angriff weiter einzuspielen.

Das Team bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei den mitgefahrenen Fans für die Unterstützung!

Es spielten: Evi Mormann - Louise Fleck(1), Franzisa Lerner, Christina Weckenmann, Sophie Montillon (1), Maren Meyer (4), Luisa Muschler, Anna Trauth, Stefanie Rasig, Rebecca Vollmer (2), Katharina Schmitt (2/1), Vanessa Schönenberg (1), Leonie Meyer (6/1), Anna Dettling

 

TSV Kandel wA1 – SG Mainz-Bretzenheim   19:35 (7:18)
Nach dem letzten teils zufriedenstellenden Spiel, bestritt die wA1 am Sonntag ihr zweites Heimspiel. Mit neuer Motivation und einem guten Gefühl ging die Mannschaft in das Spiel gegen die SG Mainz-Bretzenheim. Leider konnte das Team in der Abwehr nicht die erforderliche Leistung erbringen und auch im Angriff fehlte es an Druck, wodurch es zu technischen Fehlern kam. Für die nächsten Spiele gilt es, die Fehler, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, zu reduzieren und das Selbstvertrauen der Mannschaft zu steigern.

Es spielten: L.Dettling – L.Fleck (5), M.Gieske (1), G.Kosa, L.Seußler (2), P.Janssen (8), A.Wörner, L.Muschler, E.Wisniewsky 81), E.Hagenbucher (2)

 

SG Kandel/Hagenbach mD – HSG Trifels 1 11:33 (6:15)
Es spielten: T.Mühlenthaler, M.Marschall, L.Schönthaler (3), L.Marschall, V.Barner, Q.Müller, J.Rey, M.Urbansky (3), V.Strauß (4), N.Hauck (1), A.Kern

 

SG Kandel/Hagenbach mE – TS Rodalben 13:10 (6:6)
Es spielten: M.Marschall (1), V.Barner (1), M.Vogel (5), F.Dembek, L.Marschall, H.Zäuner, F.Distel, T.Mühlenthaler, Q.Müller (6), E.Kaviczki

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer