Sie sind hier

Ergebnisse 30.11.+01.12.

TV Edigheim – mA 45:27 (23:13)
Es spielten: Meier – I. Buck (1), Tschammer, Simko (11/3), Fell (1), Deringer (6), L. Buck
(1), Krücken (1/1), Wittek, Lincks (6)

mB – TV Edigheim 28:24 (13:10)
Es spielten: Mosthaf- Hans (4), Horf, Zimmer, Weilemann, Lange (1), Kammlott (1), Hühn (6), Muckel, Elsässer, Roth (9), Unger (7/1)

 

Landau/Land 2 – F2 25:19 (17:8)
Am Samstag war die Mannschaft beim Tabellenführer HSG Landau zu Gast. Es war klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde, doch das Ziel von der vorzeitigen Tabellenführung, wurde nicht aus den Augen gelassen. Die ersten Minuten war die Partie ausgeglichen. Ab der 7. Minute, gelang es den Gastgebern 7 Treffer hintereinander zu erziehlen. Durch viele vergebene Chancen, konnte dieser Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und so ging es mit 17:8 in die Halbzeit. Nach klaren Ansagen der Trainer, ging es mit neuer Motivation zurück in die Partie. Die Kandler erkämpften sich die Bälle und erziehlten weitere 6 Tore hintereinander und verringerten so den Rückstand. Durch starke Abwehrleistung, konnte die HSG in den letzten 15 Minuten, nur ein Tor machen. 
Aufgrund der gerringen Chancenverwertung und Absprachefehlern in der Abwehr, hat es für den Sieg leider nicht gerreicht.
Es spielten: E. Mohrmann, L. Brossart - A. Trauth (1), S. Montillion (1), S. Roth, M. Meyer (4), L. Muschler, K. Schmitt (1), R. Vollmer (1), P. Janssen (7), V. Schönenberg, L. Meyer (4)

mD –  mJSG Dans./Thal. 32:13 (15:3)
Es spielten: Marschall (2), Schönthaler, Barner (1), Mühlenthaler (1), Müller (3/1), Rey (5/1), Urbansky (3), Strauß (9), Hauck (3), Kern (3), Winkler (2/1)

 

FSG Arz./Moselweiß – F1 31:35 (15:15)
Ohne Janina Weber und Melissa Stoltz, beide waren privat verhindert, trafen wir am Samstag Abend auf die Damen der FSG Arzheim/Moselweiß. Des Weiteren waren Anne Schmitt und Susanne Kappes gesundheitlich angeschlagen, sodass es zu einem ziemlichen Engpass im Rückraum der Kandeler Bienen kam.
Da war es nicht verwunderlich, dass das Spiel durchwachsen startete. 
Nach drei Gegentreffern schafften wir es erst in der 6. Minute durch Carla Schmitt, den ersten Treffer zu erzielen. Die nächsten Minuten versuchten wir, den Abstand zu verringern und in Führung zu gehen, doch das gelang uns erst in der 19. Minute mit einem Tor durch Rebecca Brecht (11:12). 
Die Gegner schafften es jedoch immer wieder auszugleichen und so gingen wir mit dem Halbzeitzeitstand 15:15 in die Kabine. 
Die zweite Hälfte begannen wir mit Toren durch Carla Schmitt und Mona Kuczaty, wodurch wir erneut in Führung gingen (15:17 in der 32. Minute).
Insgesamt spielten wir souverän weiter, auch nachdem wir aufgrund einer fragwürdigen Disqualifikation gegen Carla Schmitt auf eine weitere Rückraumspielerin verzichten mussten. 
Unter dem Strich war es ein kämpferisches Spiel, welches wir mit einem Tor durch Rebecca Brecht (31:35 in der 59. Minute) beenden konnten.
Trainer Erden zum Spiel:
„Die 2 Punkte aus Arzheim/Moselweiß waren sehr wertvoll für meine Mannschaft. Im Rückraum hatten wir einen personellen Engpass, durch fehlende und angeschlagene Spielerinnen, dazu kam noch die Rote Karte gegen Carla Schmitt. Vor meiner Mannschaft habe ich sehr viel Respekt. Es war schön, wie sie heute an ihre Leistungsgrenze gingen und mit einer tollen kämpferischen Leistung verdient den Sieg holten.
Jetzt gilt es, sich diese Woche im Training auf den nächsten Gegner, VTV Mundenheim, zu fokussieren, um noch einmal vor heimischer Kulisse die 2 Punkte einzufahren.“
Das nächste Spiel findet am Samstag, den 07.12. um 18 Uhr in der IGS Halle statt.

Es spielten: N. Philipp, L. Dettling - S. Kappes (4), C. Kappes (1), A. Schmitt, C. Schmitt (7), F. Schilling (1), F. Brecht (6/4), M. Kuczaty (9), K. Pfirrmann (2), R. Brecht (5/2)

Landau/Land 2 – M2 29:28 (14:15)
Eine unnötige Niederlage gab es für unsere zweite Mannschaft im Auswärtsspiel bei der HSG Landau/Land. Obwohl D. Schöps im Tor eine sehr ansprechende Leistung zeigte, die Außen gut trafen und Leihgabe Christoph Kunz viel Druck aus dem Rückraum machte, fiel Sekunden vor dem Abpfiff der Siegtreffer für die Gastgeber. Kandel war schlecht in die Partie gestartet. Nach 14 Minuten war Trainer Angele gezwungen, beim Stand von 4:8 eine Auszeit zu beantragen und einige Umstellungen vorzunehmen. Im Angriff hatte sich der TSV bis dahin einfach zu schwer getan, Wurfgelegenheiten herauszuspielen. Zudem steigerte sich der Torhüter der Heimmannschaft, indem er einige schwache Abschlüsse aus Halbchancen parieren konnte. Die Umstellungen (im Rückraum spielten nun David und Christoph Kunz sowie D. Zahradsky) zeigten Wirkung und der Abstand konnte kontinuierlich verkleinert werden. Es reichte sogar, um mit einer Führung in die Pause zu gehen. In der zweiten Hälfte agierte der TSV mit einer defensiveren Deckung und bekam die Angreifer des HSG Landau/Land damit zunächst noch besser in den Griff. Vor allem durch Tore des treffsicheren Rechtsaussens und vom Kreis konnte der Gastgeber aber dranbleiben und das Spiel offen halten. Nach einem kleinen Zwischenspurt nahm diesmal der Heimtrainer beim Stand von 20:25 für den TSV die Auszeit. Ab jetzt lief im Kandeler Angriff nicht mehr viel zusammen und der Vorsprung schmolz. Einen großen Teil der letzten 10 Minuten musste Kandel zudem wegen Zeitstrafen in Unterzahl bestreiten. Einen weiteren Bruch im Spiel brachte der Schock durch den verletzungsbedingte Ausfall des bis dahin stark agierenden David Zahradsky, der direkt vom Feld ins Krankenhaus gefahren werden musste. Nach dem 28:27 durch B. Bernhard traf nur noch die Heimmannschaft, entscheidend kurz vor Schluss. 

Es spielten:
Schöps, Schwinghammer, Ohmer, Frank , Knecht (6), Bernhard (3), Müller, C. Kunz (7), D. Kunz (4), Zahradsky (5), Rödel (3), Fanter

Landau/Land – wA2 37:24 (19:11)
Es spielten: Schneider – J. Treffeisen (2), Zaum (1), Meyle (7/1), L. Treffeisen, Zimmer (2), Burrer (11/3), Kirstahler, Kern (1)

JSG Mund./Rhg. – wA1 26:17 (15:8)
Es spielten: Dettling – Fleck (2), Gieske (2/2), Kosa (1), Seußler (3/1), Janssen (7/1), Muschler, Oser (2), Wisniewsky, Hagenbucher

HSG Trifels 3 – M3 24:19 (10:9)
Es spielten: Schönthaler – Tschammer, Eichenlaub, Angele (3), Kämmerer (1/1), Trischan (3), Pfirrmann (6), Fritzsche, Weigel (3/1), Ohmer (3)

 

TuS Dans. 3 – M1 26:30 (10:15)
Am späten Sonntagabend stand das schwere Auswärtsspiel gegen den anderen A-Klasse-Aufsteiger aus Dansenberg auf dem Programm. Im Kader der Gäste standen auch einige junge Spieler aus deren Zweitvertretung, die aktuell in der Oberliga spielt.
Die Mannschaft startete gut ins Spiel und konnte bereits nach knappen zwei Minuten mit 0:3 in Führung gehen. In dieser sehr schnellen Anfangsphase schlichen sich dann jedoch immer wieder kleine Fehler in das Angriffsspiel ein, weswegen man nicht deutlicher führte.
Eine gute Abwehrleistung, gegen die sich die Dansenberger immer wieder schwer taten, ermöglichte es, die Führung im Laufe der Halbzeit immer weiter auszubauen. Jedoch muss sich die Mannschaft vorwerfen lassen, die Überzahlsituationen nicht konsequent ausgenutzt zu haben.
So ging es mit einer komfortablen 10:15 Führung in die Kabine.
Leider zeigte man in der zweiten Hälfte erneut eine schwächere Leistung. In der Abwehr tat sich die Mannschaft plötzlich deutlich schwerer, obwohl man die Gastgeber in der ersten Hälfte bestens im Griff hatte.
Außerdem ließ die Chancenverwertung wieder zu wünschen übrig, auch, weil man sich unnötige Würfe nahm. Somit blieb die TuS, trotz 12 Minuten Unterzahl in der zweiten Halbzeit, weiterhin im Spiel und kam sogar zum 20:21 Anschlusstreffer.
Durch den folgenden 0:3 Lauf konnte die Führung wieder auf 20:24 ausgebaut werden. Anschließend spielte man die letzten Minuten souverän herunter, ohne den Anschein zu erwecken, dass das Spiel nochmal kippen könnte.
Schlussendlich gewann man mit 30:26 ein lange spannendes Spiel, in dem man jedoch vor allem die Überzahl und Torchancen nicht konsequent genug nutze und erneut eine schwache zweite Hälfte spielte.
Es spielten: T. Schwinghammer, D. Linsenmeier - J. Marx (3), P. Weiß (2), N. Wittek (7), D. Kunz, M. Mirle (1), C. Schmidt (3), J. Fleck, J. Kastner (4), C. Kunz (4), N. Strauß (6)

 

NewsKategorien: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer