Termine

Partnerverein

Partnerverein der Rhein-Neckar Löwen 

Anmelden

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

TG Konz: Weniger Personal, weiter ambitioniert.

Druckversion

Weniger Personal, weiter ambitioniert: Konzer Handball-Coach will wieder Platz sieben erreichen
Quelle: Andreas Adams (Wochenspiegel)
02.07.2010


Konz. Obschon er mit verringertem Kader in die neue Saison geht, bleibt Sascha Burg, Trainer des Frauenhandball-RPS-Oberligisten TG Konz, optimistisch: „Wir können durchaus wieder den siebten Platz erreichen.“

Konz. Neun Abgängen stehen beim Vorjahresaufsteiger nur vier Zugänge gegenüber.  Hinzu kommt das erneut einsetzende Verletzungspech: Die konstanteste Spielerin der vergangenen Runde, Jenny Glass, ist am Daumen operiert worden und fällt nun drei Monate aus. Immerhin ist Anne Kappes nach ihrer Kreuzband-Operation auf einem guten Weg und dürfte Mitte August wieder ins Training einsteigen, wenn der Heilungsverlauf weiter so gut läuft. „Anne hat in den letzten Wochen gemeinsam mit Physio Simone Bohr sehr gute Arbeit geleistet“ so Burg. Insgesamt umfasst der Konzer Kader 14 Feldspielerinnen - darunter drei erst 17-jährige Nachwuchskräfte - sowie zwei Torfrauen.

Zum Vorbereitungsstart Ende Juni konnte Coach Sascha Burg, der weiterhin das Amt des Abteilungsleiters ausübt - die Neuzugänge Esther Mohr, Jennifer Schmitt (beide vom TuS Weibern II) sowie von den Trierer Miezen Katrin Irsch und Lara Leuckefeld begrüßen. Verlassen haben die TG Konz  Veronique Breser und Nicole Thees (beide zum Luxemburger Klub Bascharage), Petra  Pfannkuchen (Studium), Melanie Schiller, Denise Greif und Rachel Schreiner  (Laufbahnende), Claudia Stein (Babypause) Lydia Wummel (HC 03 Bamberg)   und  Steffi Petsch (zweite Mannschaft). Damit „fehlen“ der TG 344 von in der Vorsaison erzielten 649 Toren.
In einem ersten Testspiel gab es ein haushohes 42:17 über den Rheinlandligisten Post-Sport Telekom Trier. In der Vorbereitung wird drei bis vier Mal die Woche über trainiert. Außerdem sind zwölf Tests angesetzt und findet ein dreitägiges Trainingslager im Koblenzer Stadtteil Moselweiß statt. Höhepunkt der Vorbereitung ist das Jubiläumsspiel zu Ehren des  Gesamtvereins, der heuer 125 Jahre alt wird, am Samstag, 28. August, 18 Uhr, in der Saar-Mosel-Halle gegen Zweitligaaufsteiger 1. FSV Mainz 05. Diese Partie wird vom Wochenspiegel präsentiert