Sie sind hier

Abteilungen

Erfolgreiche Kandeler Ultraläufer in Mörfelden

Leichtathletik - Di, 04/16/2019 - 19:22

TSV Kandel setzt ein dickes Ausrufezeichen im Ultra-Laufen

Am Sonntagmorgen machten wir uns auf nach Mörfelden-Walldorf, um an der 6h DUV DM teilzunehmen. Namentlich: Sandra Fätsch, Hans Michael Fätsch, Norden Ben Hassan, Dirk Karl und Michael Ohler
Wir kamen gegen 8 Uhr im Waldstadion der LG-Mörfelden-Walldorf an.
Nach Abholung der Startunterlagen gingen wir daran, das Verpflegungszelt aufzubauen. Auf mehreren Tischen stapelten sich Gels, süße  und salzige Snacks, allerlei isotonische, nach eigener Rezeptur zubereitete Mixgetränke und natürlich die obligatorische Cola. Als Ultraläufer weiß man nie so genau, nach was einem nach mehreren Laufstunden der Sinn steht, weshalb man sich hier alle Optionen offen halten sollte.
Wir platzierten das Versorgungzelt so, dass es am Ende des Rundkurses im Stadion an der Bahn stand, so dass man unserem „Supporter“ (einem befreundeten Laufkollegen) zurufen konnte, was man aktuell benötigte. Logistische Erwägungen spielen bei einem Ultralauf erfahrungsgemäß eine besondere Rolle.
Kurz vor 10 Uhr standen wir an der Startlinie, die meisten fröstelten und so waren viele Läufer zu Anfang des Wettbewerbs noch mit Laufjacke, Handschuhen und Mütze gewappnet.
Vor dem Lauf hatten wir besprochen, dass es für uns als Mannschaft um das Minimalziel ging, eine Mannschaftsleistung von mindestens 210 km zu erbringen, was einen Schnitt von 70 km pro Läufer bedeutete. Michael, in glänzender Form und für außergewöhnliche Leistungen bekannt, sollte da mit 80 km + Vorreiter sein, Dirk sollte mit 70 + eher im Mittelfeld agieren und Norden, der von einer dreiwöchigen Erkrankung noch nicht völlig genesen und dem daraus resultierenden Trainingsrückstand seiner anvisierten Laufleistung Tribut zollen musste, sollte mit 60 Km + die Mannschaftsleistung  absichern. Hans Michael sollte bei seiner 6h-Lauf-Premiere einfach nur durchkommen und das Mannschaftsergebnis als vierter Mann komplettieren.
Während es für Norden und Dirk nur die Mannschaftswertung von Belang war, ging es für Michael um den Altersklassen-Sieg bei der DM und einen Medaillenrang im Gesamtfeld der Läufer.
Unsere einzige weibliche Einzelstarterin Sandra (Fätsch) strebte an, sich in der Altersklasse W45 zu platzieren und in die Top Ten zu laufen.

Rennverlauf:
Die ersten Runden wurden vom höllischen Tempo des Läufers Marco Bscheidl von der LG Passau dominiert, welches sich alsbald relativierte, denn Michael , der ein Tempo von 4:15 min pro km anschlug, lief relativ schnell auf Position 2 und übernahm nach einigen Runden die Führung.
Zu laufen war eine vermessene Runde von 2.815 m, die aus dem Stadion herausführte. Von dort aus war  ein  relativ schmaler Weg zu passieren, bevor man auf die planierte breite Waldbodenstrecke kam, die im Karree wieder zurück ins Stadion führte, wo sich die Zeitmatte und der offizielle Verpflegungsstand befanden. Nach exakt 15 Runden hatte man so den Marathon absolviert. Michael passierte diese Marke in herausragenden 2:58:25 h, Dirk in 3:20:38 hund Norden in 3:44:44 h. Also befanden sich die Läufer der Mannschaft beim Erreichen dieser Distanzmarke alle im Soll.
Das Besondere beim 6h-Lauf ist, dass man sich mit allen Läufern die gesamte Zeit auf der gleichen Strecke befindet, sich  an einigen Streckenpunkten begegnet und sich so gegenseitig unterstützen kann. Im weiteren Rennverlauf bekam Norden Knieprobleme, musste eine Zwangspause einlegen, aber biss sich durch.
Dirk hatte mit Krämpfen im Oberschenkel zu kämpfen, die er durch Selbstmassage und Zufuhr von Magnesium wieder in den Griff bekam. Michael spulte unbeeindruckt sein Tempo runter, Sandra lief relativ konstant, Hans Michael kämpfte sich durch seinen 6h-Premierenlauf.
Michael wurde im letzten Drittel des Rennens von Gerrit Wegener überholt, der noch zwei Wochen zuvor bei der 50km-DM mit einer Laufzeit von 3:07:20 h geglänzt hatte, hatte aber einen  Vorsprung von mehr als 1 km auf den Drittplatzierten des Rennens.
In den letzten 10 Minuten des Rennens versuchten viele Läufer noch, das letzte aus sich rauszuholen, eher die erlösende Hupe ertönte und man das auf der letzten Runde mitgenommene Sandsäckchen an Ort und Stelle fallen ließ.
Sofort begannen mehrere Teams mit einem geeichten Messrad die erlaufenen Restmeter zu vermessen. Mit Spannung erwarteten wir die Rennauswertung.
Keine Frage, dass Michael mit seinem für die AK M 50 geradezu sensationellen Ergebnis  den Meistertitel dieser Klasse errang. Mit sagenhaften 82,335 km hatte er lediglich 295 m Rückstand auf den Gesamtersten, nur ein Wimpernschlag trennte ihn vom Gesamtsieg. Die alterskorrigierte Leistung von  91,089 km verdeutlicht die Brillanz seiner Laufleistung.
Sandra belegte mit 65,368 km den Silberrang in der W 45 und Platz 9 im Gesamtfeld  der Frauen, Dirk mit 71,983 km, Norden mit 62,110 km und Hans Michael mit 56,283 km komplettierten das Ergebnis. Große Freude stellte sich ein, als wir feststellten, dass wir mit 216,428 km den zweiten Rang aller Teams und damit die Vizemeisterschaft belegten, wobei wir etwas mehr als 4 km Rückstand auf die Siegermannschaft (220,544 km) hatten.
In der Seniorenwertung 50 + konnten wir mit erheblichem Vorsprung den deutschen Meistertitel erringen (2.Platz. 210,733 km).
Kein Wunder also dass wir alle mehr als zufrieden waren, schöner kann ein Laufwochenende kaum sein.

Fotos unserer Ultras

Erwähnenswert ist noch, dass Marion Braun mit 67,346 km einen neuen Weltrekord in der W60 aufstellte.

Kategorien: Abteilungen

Die Badner verpassten wohl Lätare…

Leichtathletik - Di, 04/16/2019 - 16:37

… wie sonst könnte man erklären, dass die Bruchsaler Bahneröffnung mit Werferpokal die Sommersaison nicht eröffnete, sondern ein Wunsch der TeilnehmerInnen blieb?  Der Winter gab (hoffentlich) sein grimmiges Abschiedsspiel.
Trotz eisiger Temperaturen, Erkältung und einer Reihe von neuen Disziplinen war der Tag für die einzige Starterin des TSV Kandel, Janika Nehm, aber doch sehr erfolgreich: Mit zwei Siegen im Diskus- (16,54m) und Speerwurf (19,26m) und trotz einer eher schwachen Leistung im Kugelstoßen (5,04m) gewann sie den Werferpokal in der W12.
Auch im Weitsprung siegte Janika mit einer persönlichen Bestleistung von 4,25m.
Ihren ersten Hürdenlauf beendete sie in einer Zeit von 11,01 sec als Drittplatzierte.

Fotogalerie Bruchsal

Kategorien: Abteilungen

HHH-Party Vol.21

Handball Termine - Mi, 04/10/2019 - 13:29

NewsKategorien: Termine + Veranstaltungen
Kategorien: Abteilungen

Stadtmeisterschaften 2019: Ausschreibung

Handball Termine - Mi, 04/10/2019 - 13:04

Liebe Handballfreunde, 
auch in diesem Jahr wollen wir wieder zu unseren traditionellen

von Kandel einladen. An dem Ereignis kann jedermann teilnehmen, Ihr müsst nur eine Mannschaft, bis

Freitag den 10. Mai

melden! 
Das Turnier wird in der Zeit vom 

29.05. - 01.06.2019 

in der Bienwaldhalle und bei Bedarf der IGS Halle in Kandel ausgetragen. 
Um die amtlichen Schiedsrichter zu unterstützen, sind Trikots mit unterschiedlicher 
Kennzeichnung vorgeschrieben.  
Die Fairplay Wertung ist zu beachten, genaueres findet Ihr in den 
Wettkampfbestimmungen. 
Mittwoch werden wir mit dem Turnier beginnen. Bitte bei der Anmeldung angeben, an welchem Tag Ihr mit dem Turnier beginnen wollt. Hier ist die Reihenfolge der Anmeldung entscheidend, ob der Wunschtermin berücksichtigt werden kann! 

Wir möchten darauf hinweisen, dass in diesen Jahr Mülltonnen zur Trennung von Glas und Restmüll aufgestellt werden. Bitte diese Mülltonnen entsprechend nutzen.

Folgende Highlights werden geboten: 

Mittwoch    

Turnierbeginn ab 18:30 Uhr 
SMS goes Crazy (bunt gemischte Musik und zu jeder vollen  
Stunde Eure online gewählten Songs!) 

Donnerstag

Weißwurstfrühstück ab 10:30 Uhr 
Familientag: Hüpfburg und Kidi-Fun von 12:00 - 18:00 Uhr 
Bunt gemischte Musik 

Freitag

90er vs. 2000er Party

Samstag

Hüpfburg für die kleinen Gäste 
HHH (Heiner Havana Handball) Party Vol. 22 
mit den Hossa DJ’s 

Für das leibliche Wohl werden wir euch wie gewohnt, mit Essen und Getränken 
versorgen. Donnerstag und Samstag bieten wir tagsüber Kaffee und Kuchen an.  
Wir  hoffen  auf  rege  Beteiligung  an  dieser  Stadtmeisterschaft  und  würden uns 
freuen, auch deine Mannschaft beim Turnier erleben zu können.

Mit sportlichem Gruß 
(Die Abteilungsleitung) 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Downloads: Anmeldung Meldeliste (.docx / .pdf) Wettkampfbestimmungen (.docx / .pdf)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Anmerkungen 
Wie in den Jahren zuvor sind folgende Dinge zu beachten: 
o  Für alle ausgegebenen Gläser/Flaschen etc. wird Pfand erhoben 
o  Eventuelle  Reinigungskosten  oder  Beschädigungen  werden  dem  Verursacher in Rechnung gestellt. 
o  Der  Veranstalter  verfügt  über  das  Hausrecht  auf  dem  Parkplatz  und  den 
umliegenden Grünflächen. 

NewsKategorien: Termine + VeranstaltungenStadtmeisterschaften
Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse vom 06.+07.04.2019

Handball Berichte - Di, 04/09/2019 - 14:52

HSG Dudenhofen/Schiffer. – TSV Kandel M1 21:28 (11:14)
Am Samstagabend gastierte die 1. Männermannschaft bei der HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2, die bisher eine starke Rückrunde spielte.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Kandeler Abwehr war anfangs sehr  passiv und im Angriff wurde nicht konsequent gespielt. Erst nach 10 Minuten konnte man sich eine Führung erspielen, da nun konzentrierter und zielstrebiger gespielt wurde. Nach dem 7:13 folgte allerdings die schwächste Phase der ersten Hälfte, die Chancen wurden nicht gut genutzt und so erzielte man 10 Minuten kein Tor mehr, die Gäste allerdings konnten bis auf 11:13 aufholen. Nach dem Seitenwechsel gelang offensiv weiterhin wenig und die HSG kam zum 14:15 Anschlusstreffer. Anschließend gelang es aufgrund einer guten Abwehrleistung und schnellem Spiel einen beachtlichen 7:0 Lauf hinzulegen und sich deutlich abzusetzen. Jedoch folgte erneut ein deutlicher Bruch im Spiel, da man selbst klarste Chancen nicht nutzte und wieder 10 Minuten kein Tor erzielte. (21:24) Nach einer Zeitstrafe für die Gastgeber konnte man noch 4 Tore in den letzten Minuten erzielen und somit verdient das Spiel gewinnen.
Insgesamt zeigte man heute kein gutes Spiel, da zu viele individuelle Fehler gemacht wurden und man die klaren Chancen nicht nutzen konnte.

Es spielten: T. Schwinghammer, D. Linsenmeier - N. Strauß (2), N. Wittek (8), D. Kunz (3), M. Mirle (1), C. Schmidt (3), J. Fleck, J. Kastner (2), D. Zahradsky (1), C. Kunz (6), J. Schmitt (2), K. Runck

 

TSV Kandel F1 – HSG Landau/Land 32:18 (16:7)
Der TSV gewinnt auch das letzte Heimspiel der Saison souverän mit 32:18 gegen die HSG Landau/Land.

42:0 Punkte nach 21. Spieltagen, das ist der Punktestand der Bienen nach dem Spiel gegen den Tabellenletzten. Die HSG zeigte anfangs eine couragierte Leistung und konnte bis zur 11.Minute (6:5) noch mithalten, danach verbesserten sich die Bienen in der Abwehr und man bekam in den nächsten 19 Minuten bis zur Halbzeit nur 2 Gegentore. Im Gegenzug warf der TSV noch 10 Tore im Angriff zum Halbzeitstand von 16:7.

Nach der Pause stellten die Kandeler mit einem 8:1 Lauf zum 24:8 die Weichen und hatte dieses Spiel dann in der 40.Minute eigentlich schon entschieden. In den letzten 20 Minuten des Spiels war dann bei den Bienen die Luft raus und so ließen sie gute Chancen ungenutzt und agierten in der Abwehr nicht mehr so aggressiv, wie anfangs von der Partie. Das Spiel endete 32:18.

Trainer Erden zum Spiel: „Mich hat das Auftreten von Landau positiv überrascht, die Spielerinnen gingen von Anfang an das hohe Tempo mit und spielten vorne im Angriff mit viel Bewegung und viel Tordrang. Wir brauchen ca. 10 Minuten, bis wir uns auf die Spielweise eingestellt hatten. Danach stand unsere Abwehr besser und auch unsere Torfrau steigerte sich in dieser Phase, sodass wir den Abstand bis zur Halbzeit vergrößern konnten. Der einzige Kritikpunkt heute waren die Fehlpässe im Umschaltspiel zum Konter. Wenn wir dort noch konzentrierter gewesen wären, hätte das Endergebnis noch höher ausfallen können. Das Wichtigste an diesem Spiel war, dass wir unter 20 Gegentoren geblieben sind. Das hatten wir uns vor dem Spiel als Ziel gesetzt!“

Es spielten: L. Brossart & N. Philipp (im Tor), S. Kappes (5), A. Schmitt, C. Schmitt (6), E. Wisniewsky, S. Meyer, R. Vollmer, A. Elischer, F. Brecht (7/5), M. Kuczaty (5), R. Brecht (9)

 

TSV Kandel M2 – HSG Lingenfeld/Schwegenheim 2 23:21 (14:11)
Es spielten: D. Schöps (Tor), F. Schönthaler (1), S. Ehrhardt (4), F. Knecht (1), K. Angele (2), K. Ihlenfeld, D. Müller (4/1), J. Bähr, F. Mirle (1), A. Hertel (2), F. Fanter (4), F. Pausch (1), F. Leonhart, M. Gutmann (3)

 

HSG Dudenhofen/Schiffer. – SG Kandel/Herxheim mA 50:16 (26:8)
Es spielten: O. Luber (Tor), I. Buck (2), M. Tschammer, B. Simko (4), L.Roth (2/1), B. Bernhard (4), L. Buck, E. Deringer (3), Y. Krücken (1/1)

 

TSV Kandel wB – HSG Lingenfeld/Schwegen. 16:22 (6:14)
Es spielten: S. Schneider (Tor), J. Treffeisen, F. Zaum (2), E. Meyle (10/6), L. Treffeisen, C. Bournozian (1), N. Zimmer, M. Burrer (3/1), L. Kirstahler, N. Tinat, L. Kern

 

TSG Friesenheim 2 – SG Kandel/Herxheim mC 34:30 (16:16)
Es spielten: L. Mosthaf (Tor), N. Walther, J. Hans (9/1), N. Zimmer (3), E. Kammlott (3), J. Keil (1), M. Muckel (5), N. Unger (9/3)

 

SG Kandel/Hagenbach mD – TV Wörth 2 26:12 (11:9)
Es spielten: L. Schönthaler, V. Buck, E. Hagenbuch, J. Rey, M. Urbansky (1), V. Strauß (5), A. Kern (6), K. Coskun, L. Bretfeld

 

SG Kandel/Hagenbach mE – TV Wörth 2 15:26 (9:10)
Am Sonntag durfte die E-Jugend der SG Kandel-Hagenbach die Winterrunde mit einem Heimspiel abschließen. Trotz des kämpferischen Einsatzes verloren die Mädchen und Jungs gegen die Wörther 02 Mannschaft mit 15:26. Anschließend wurde gemeinsam noch gefeiert und die Größeren (D-Jugend) angefeuert. So starten wir nun in die spielfreie Zeit mit fleißigem Training und hoffen auf neue Gesichter zur Mannschaftsverstärkung.

Jahrgänge 2009 und 2010 dürfen gerne bei uns reinschnuppern: Montags um 17h in der Bienwaldhalle in Kandel, freitags um 17h in der Berger Gemeinschaftshalle (am 12.4. ausnahmsweise in der Berger Schulturnhalle). Vorab Info: In den Osterferien findet kein Training statt.

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Wetterwendisches Freiburg

Leichtathletik - Mo, 04/08/2019 - 17:01

Am Sonntag, 07.04.2019, starteten in Freiburg die diesjährigen Deutschen Meisterschaften über die halbe Marathondistanz – 21,0975km.

Gestartet wurde pünktlich um 9:30 Uhr an der Messe in Freiburg unter Aufsicht von DLV-Kampfrichtern. Während in der Pfalz die Sonne bei angenehmen 15 Grad schien, zeigte sich das Wetter in Freiburg von seiner eher bescheidenen Seite: 9° Celsius und Regen waren angesagt und führten dazu, dass die Läufer bereits vor Beginn durchnässt am Start standen.

Die Meisterschaft wurde im Rahmen des „Mein Freiburg Marathon 2019“ ausgetragen, welcher in diesem Jahr ein Melderekord verzeichnete. 801 Marathonläufer und 6.375 Halbmarathonläufer (491 davon starteten im Rahmen der Deutschen Meisterschaft) fanden ihren Weg in diesem Jahr ins Ziel; zusätzlich dazu noch viele Läufer über die 10km oder der Marathonstaffel.

Das Rennen wurde klar von einem Verein dominiert. Moritz Beinlich (LG Telis Finanz Regensburg) sicherte sich den Sieg der Männer in 1h 4min und 25sek, gefolgt von seinen Vereinskameraden Dominik Notz und Simon Boch. Mit Simon Stützel auf Platz 4 blieb noch ein weiterer Läufer unter der Marke von 1h 5min.

Auch bei den Frauen siegte eine Regensburgerin: Miriam Dattke finishte in 1h 11min und 55sek, gefolgt von Thea Heim (beide LG Telis Finanz Regensburg) und Stefanie Doll (SV Kirchzarten).

Der Kandler Niklas Lederer stellte sich ebenso der Herausforderung dieser Meisterschaft und startete um 9:30Uhr auf den 21km Kurs quer durch Freiburg. Von der Messehalle ging es durch Wohngebiete Richtung Altstadt, an dieser vorbei und aus der Stadt hinaus zum Schwarzwald-Stadion des SC Freiburg. Von dort ging es nach einer kurzen Schleife zurück und quer durch die Freiburger Altstadt, bevor die Strecke wieder hinaus zur Messehalle führte.

Niklas ging das Rennen zügig an, fand dann aber relativ schnell in sein passendes Renntempo. Eine Zeit von 1h 28min hätte damit im Ziel auf der Uhr stehen müssen. Jedoch passierte bei Kilometer 8 eine der wohl nervigsten Sachen: Der linke Oberschenkel von Niklas verkrampfte, was das Weiterlaufen in diesem Tempo unmöglich machte und ihn dazu zwang Geschwindigkeit herauszunehmen. So ging es für ihn wohl eher geplagt durch die Stadt und wieder hinaus zur Messe, wo er dennoch in 1:38,45 h finishen konnte (4:41 min/km), was Platz 25 in der Wertung der Deutschen Meisterschaft der männlichen Jugend U23 bedeutete.

Kategorien: Abteilungen

Geballte Laufstärke in Maximiliansau

Leichtathletik - Mo, 04/08/2019 - 09:21

Die Vereinsfarben des TSV waren gut vertreten bei der 42. Auflage des Rhein-Volkslaufes in Maximiliansau:
28 Gelbhemden waren an die Startlinie gekommen und bewältigten erfolgreich die unterschiedlichsten Strecken:

Bambinilauf (300m)
Als jüngster Kandeler lief Till Holle als Dritter seiner Altersklasse mu8 nach 01:25 min. über die Ziellinie. Nur wenig später folgte ihm Raphael Eichenlaub auf den vierten Platz (01:33 min). Lukas Kirstahler gehört der Altersklasse mu10 an und finishte nach 03:25 min.

Schülerlauf (1.000 m)
Die Bezeichnung „Schüler“ gibt es in der Leichtathletik zwar nicht mehraber die Anzahl der StarterInnen zeigt an, dass die Strecke hoch attraktiv gewesen ist.
Die Ergebnisse der TSV-Teilnehmer als Tabelle:

Name Jg Zeit Jagenow Michael 2006 00:03:31 Roth Janis 2009 00:03:45 Reisch Tamia 2008 00:03:55 Bode Sylvie 2010 00:04:06 Roth Noah 2009 00:04:16 Wenner Marc 2009 00:04:27 Reschke Annika 2009 00:04:34 Zäuner Hannah 2010 00:04:35 Bode Maximilian 2010 00:04:45 Holle Emma 2011 00:04:55 Kirsthaler Jakob 2011 00:05:20

Michael Jagenow war nicht zu schlagen und konnte sich gegenüber seinem 3 Jahre jüngeren Vereinskameraden Janis um 15 Sekunden absetzen. Auch die Laufzeit von Tamia Reisch (Erste ihrer Altersklasse mit 03:55 min.) und Sylvie mit kanpp über 4 min. sind besonders hervorzuheben.

5.000 m
Auch über diese Strecke stellten AthletInnen des TSV Sieger: Sandra Sehringer (w40, 20:39 min.) und Taleja Bauer (wu14, 24:55 min.) behaupteten sich erfolgreich gegen ihre Konkurrentinnen, viele weitere Platzierungen (dreimal Platz 2, viermal Platz 3) machen deutlich, wie gut das Wintertraining „verdaut“ worden ist:

Name Zeit Klasse Rang Sehringer Sandra 00:20:39 w40 1 Wagner Joel 00:21:16 mju16 2 Ohler Emilio 00:22:12 mju14 2 Boettcher Manuel 00:23:26 mju14 3 Holle Sören 00:23:54 m30 2 Boettcher Andreas 00:24:39 m40 3 Bauer Taleja 00:24:55 wju14 1 Laux-Sitzenstuhl Astrid 00:25:38 w50 3 Wiest-Gümbel Gerlinde 00:27:43 w50 5 Gümbel Emma 00:29:23 wju14 4 Böttcher Carlotta 00:29:42 wju14 5 Gümbel Jochen 00:29:43 m50 9 Maczek Johann 00:31:17 mju20 3

Halbmarathon (21,1 km)
Den abschließenden Halbmarathon nahm Kai Morgenstern unter die Füße – und er setzte das i-Tüpfelchen auf die Sahneleistungen seiner VereinskollegInnen: nach 1:31,03 h siegte er in der Alterklasse m45!

Bildergalerie

Allen LäuferInnen einen herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Volkslauf-Ergebnis!

Kategorien: Abteilungen

TSV-Mitglieder bei der DUV-Meisterschaft im 6-h-Lauf

Leichtathletik - So, 04/07/2019 - 16:36

Am kommenden Sonntag richtet die DUV (Deutsche Ultramarathon-Vereinigung) einen 6-Stunden-Lauf in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt/Main aus. Die DUV ist Mitglied im Deutschen Leichtathletik-Verband und veranstaltet für ihre Mitglieder diese interne Meisterschaft. Der 6-h-Lauf ähnelt dem 100 km-Lauf, denn die besten Läufer erreichen dabei eine Leistung von 80 bis 90 km. Insofern ist dieser Lauf eine Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft des DLV im 100 km-Lauf, die am 21. September in Kandel vom TSV 1886 Kandel ausgerichtet wird.

Vier Ultra-Läufer und eine Ultra-Läuferin des TSV 1886 Kandel werden sich an diesem Wettkampf beteiligen: Michael Ohler, Dirk Karl, Norden ben Hassan, Hans-Michael Fätsch und Sandra Fätsch. Die TSV`ler haben sich gut vorbereitet und hoffen auf gute Ergebnisse.

Kategorien: Abteilungen

Vom Sandhofener Straßenlauf

Leichtathletik - So, 04/07/2019 - 16:34

Mannheim-Sandhofen, 6. April: Der Sandhofer Straßenlauf eignet sich mit seiner schnellen und offiziell vermessenen Strecke perfekt als erster Leistungstest für die anstehende Laufsaison. Der Hauptlauf über 10 km, der heuer 280 Finisher aufwies, war auch in diesem Jahr wieder der Auftakt des Engelhorn sports Laufcup. Zwei TSV-Läufer mischten in der Spitzengruppe mit. Als Gesamtachter und Fünfter seiner Altersklasse finishte Dennis Bachmann nach 35:45,3 min und erzielte dabei eine neue persönliche Bestzeit. Auch Dirk Karl war flott unterwegs. Der M 50-Läufer war als Zweiter seiner AK nach 38:27 min im Ziel.

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse vom 30.+31.03.2019

Handball Berichte - Di, 04/02/2019 - 16:11

HSG Mutterstadt/Ruchheim – TSV Kandel F1  20:44
*TSV Kandel dreht in der zweiten Halbzeit voll auf und gewinnt mit 20-44*

Die Gastgeber erwischten einen guten Start in die Partie und führten in der fünften Minute bereits mit 2-0. Kandels Betreuer Marco Trischan musste in dieser Phase des Spiels einige technische Fehler und Fehlwürfe in seiner Statistikliste eintragen. Es dauerte rund 18 Minuten bis Kandel die erste Führung (8-9) durch Carla Schmitt erzielte. Das war der Wendepunkt: Ab jetzt übernahmen die Bienen die Kontrolle und erarbeiteten sich bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung von fünf Toren (13-18).

Doch Trainer Eyub Erden war nicht zufrieden mit dem bisherigen Auftritt seiner Mannschaft.

Die Vorgabe in der Halbzeitansprache war klar: So legten die Bienen zu Beginn der zweiten Spielhälfte einen 6-0-Lauf hin und erhöhten zum vorentscheidenden Spielstand von 13-24.

Bei der HSG Mutterstadt-Ruchheim war nun die Luft raus und die Kräfte schwanden allmählich, so dass jeder Fehlwurf oder technischer Fehler mit einfachen Kontertoren durch die Bienen bestraft wurde. So erhöhte der TSV die Führung kontinuierlich von 16-30 (43.) über 17-36 (47.) und 20-40 (52.) zum 20-44 (60.).

Trainer Eyub Erden zum Spiel:

„Mit der gezeigten Leistung in der zweiten Halbzeit war ich zufrieden.

Es war wieder so ein typisches Spiel von uns, in dem wir Probleme in der Anfangsphase haben, dann jedoch den Schalter umlegen und dem Gegner unser Spiel aufzwingen können.

Bemerkenswert an diesem Spiel war, dass wir trotz begrenzter Wechselmöglichkeiten (5 Spielerinnen mussten durchspielen) und einem sehr hohen Tempo das Spiel in der zweiten Halbzeit mit 7-26 gewonnen haben.

Es macht Spaß den Mädels zuzuschauen und ihren Willen und die Spielfreude zu sehen.“

Es spielten: N.Philipp, L.Brossart – S.Kappes (4), C.Schmitt (12), S.Rasig, A.Elischer, K.Schmitt (3), F. Brecht (2/2), M.Kuczaty (16), R.Brecht (7)

 

HSG Landau/Land 2 – TSV Kandel F2  36:24 (19:11)
Es spielten: E.Mohrmann – M.Meyer (5), L.Muschler (1), F.Lerner (4), R.Vollmer (8), S.Montillon (3), S.Seubel, H.Rödel (2), S.Roth (1)

 

TSV Kandel M2 – TV Dahn 2  36:21 (19:10)
Es spielten: D.Plüm, D.Schöps – M.Frank (10), S.Ehrhardt (6), F.Knecht, S.Lerner (1), F.Fanter (3), K.Angele (1), J.Bähr, C.Schmidt (2), A.Hertel (1), T.Ohmer (4), F.Pausch (1), F.Leonhart (7)

 

SG Kandel /Herxheim mA – HSG Eckbachtal  26:46 (9:21)
Es spielten: O.Luber (1) – F.Düthmann (1), J.Buck (1), M.Tschammer, B.Simkó (3), C.Kunz (7), B.Bernhard (4), Y.Ehmer (1), D.Rödel, M.Gieske (3), Y.Krücken (1), N.Strauß (4)

 

SG Neuhofen/Waldsee – TSV Kandel wB  25:14 (11:4)
Es spielten: S.Schneider – J.Treffeisen, F.Zaum (1), E.Meyle (9), L.Treffeisen (1), N.Zimmer (1), M.Burrer (2), L.Kirsthaler

 

SG Kandel/Herx. mC – HSG Duden./Schiffer. 2 21:41 (11:19)
Es spielten: L.Mosthaf – N.Walther (1), J.Hans (3), N.Zimmer (1), C.Lange (1), E.Kammlott (6), J.Keil, M.Muckel (5), N.Unger (4)

 

SG OBKZ – SG Kandel/Hagenbach mD  22:20 (10:8)
Es spielten: E.Hagenbuch – L.Schönthaler, M.Bergstedt, B.Bayrm (1), V.Buck (1), Q.Müller, J.Rey (1), V.Strauß (6), N.Hauck (3), A.Kern (8), K.Coskun, L.Bretfeld

 

SG OBKZ – SG Kandel /Hagenbach mE   11:13 (4:8)
Es spielten: T.Mühlenthaler, M.Becker, V.Barner (2), Q.Müller (1), S.Rimmelspacher (1), M.Vogel (4), L.Schönthaler (4), L.Bretfeld (1)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

TSV stellt die Bezirksmeister im Waldlauf

Leichtathletik - So, 03/31/2019 - 20:16

Herxheim, 30. März: Fast 300 WaldläuferInnen tummelten sich im Herxheimer Wald, um endlich wieder im Freien einen Wettkampf zu bestreiten. Bestes Laufwetter, in fast allen Altersklassen eine ausgewogene Mischung aus ambitionierten und Freude-am-Laufen-LäuferInnen, eine gute Vorbereitung des ausrichtenden TV Herxheim mit Kuchen, Kaffee und….: alles, wie man es sich nur wünschen kann am Ende einer langen Vorbereitung auf die Freiluftsaison. Danke an das Team um Oliver Trauth!

Der TSV 1886 Kandel war wieder mit einem ausgewogenem Aufgebot am Start und stellte in den beiden Hauptwettbewerben die Bezirksmeister.

Bei den Frauen/Seniorinnen, die eine Strecke von 3.120 m zu absolvieren hatten, bildete sich gleich nach dem Start eine Dreier-Spitzengruppe, aus der sich Sandra Sehringer vom TSV am Ende mit einem überzeugenden Endspurt klar durchsetzte. Sie gewann den Hauptlauf in 12:24 min und sicherte sich nebenbei noch den Titel ihrer Altersklasse W 45.

Ein fast identisches Bild bot sich im Lauf der Männer/Senioren über 5.600 m. Vier große Runden mussten die Athleten bewältigen. Auch hier führte eine Dreiergruppe mit den TSV`lern Christian Flügel und Dennis Bachmann sowie dem Herxheimer Laubersheimer rasch das Feld an und vergrößerte von Runde den Abstand zu den folgenden Läufern. Im Endspurt bewies Christian Flügel, dass er sich von den Strapazen des Bienwald-Marathons gut erholt zeigte, denn leichtfüßig zog er den Endspurt an und siegte nach 19:37 min deutlich vor dem Herxheimer und seinem Mannschaftskameraden Dennis Bachmann, der nach 19:43 min finishte. In diesem Lauf dabei waren auch Kai Morgenstern, Zweiter der M 45 mit 22:20 min, und Sören Holle auf Rang 4 der M 30.

Kategorien: Abteilungen

„Der Sonne entgegen…“

Leichtathletik - So, 03/31/2019 - 19:57

Am 30.03.2019 fanden die Waldlaufmeisterschaften des Bezirk Südpfalz in Herxheim statt und wir nahmen auch in diesem Jahr mit einigen Läufern teil:

Die Jüngsten (Jg. 2010-2011) starteten über 800 m. Teilgenommen haben Emma Holle, Noyan Gündüz, Maximilian Bode, Jakob Kirsthaler.
Weiter ging es mit dem ersten Start auf der 1.040 m.-Strecke (Jg. 2008-2009). Hier sind gelaufen Johanna Herp, Maria Baus, Marc Wenner, Noah Kolb, Finn-Emilian Fuhr.
Kurz darauf wurde die u14, über eine Distanz von 1.400m. Hieran teilgenommen haben Taleja Bauer, Emilio Ohler, Sujan Velladurai, Lennard Herp. Den zweiten Platz konnte Emilio Ohler (Jg. 2006) mit einer Zeit von 5:01 holen.
Über 2.080m bei der mJU16 starteten Joel Wagner und Nicolas Horf.
Bei der mJu18 über eine Distanz konnte als einziger starter Johannes Weißmann (Jg.2003) über 2080m den zweiten Platz erreichen.
Bei den mJu20 hatte sich Max Päsler(Jg.2001) mit einer Zeit von 13:59 den ersten Platz erkämpft.

 

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 23.+24.03.2019

Handball Berichte - Mi, 03/27/2019 - 22:25

TSV Kandel F1 – SC Bobenheim-Roxheim 29:16 (15:9)
*Die 1. Damenmannschaft des TSV Kandel behält eine weiße Weste und gewinnt 29-16 gegen die SG Bobenheim-Roxheim*

Die Kandeler Bienen starteten mit einer guten Abwehrleistung in das vorletzte Heimspiel der regulären Saison. Im Angriff hatten die Kandelerinnen jedoch zunächst etwas Wurfpech. Dennoch konnte sich die Mannachaft über das 3:1 und 7:2 auf 11:6 absetzen. Beim Halbzeitstand von 15:9 ging es schließlich in die Kabine.

Die TSV-Damen starteten konzentriert in die zweite Hälfte und knüpfte nahtlos an die erste Halbzeit an. So erspielten sie sich bis zur 45. Minute einen Vorsprung von 11 Toren (21:10). Das Augenmerk des Teams lag an diesem Tag defintiv auf der Abwehrarbeit: In den letzten sieben Spielminuten ließen die Bienen die Gäste nur noch einmal treffen und mit insgesamt nur 16 Gegentoren konnte Trainer Eyub Erden zufrieden mit seiner Mannschaft sein. Auch beide Torhüterinnen zeigten eine gute Leistung und parierten wichtige Bälle.

Bereits vor der Partie erhielten die Kandelerinnen von Manfred Nörther, Staffelleiter des Pfälzer Handballverbands, eine Ehrung für das Erreichen der Pfalzmeisterschaft. An dieser Stelle möchte sich das Team nochmal herzlich für die Glückwünsche bedanken!

Passend dazu hatte Thomas Sona für die Mannschaft T-Shirts bedrucken lassen, die er dem Team als Überraschung nach dem Sieg überreichte. Auch dafür nochmal vielen Dank!

Es spielten: L.Dettling, N.Philipp – S.Kappes (4), A.Schmitt, C.Schmitt (9), S.Rasig, S.Meyer, R.Vollmer, A.Elischer (1), K.Schmitt (1), F.Brecht (4/2), M.Kuczaty (6), R.Brecht (4)

 

HSG Trifels – TSV Kandel M1 27:27 (12:11)
Großer Schritt in Richtung Meisterschaft!
Die 380 Zuschauer in der Halle sahen eine von vielen individuellen Fehlern und Fehlwürfen geprägte Anfangsphase beider Mannschaften.

Nachdem sich die Gastgeber nach einer Viertelstunde eine knappe Führung erspielen konnten, gelang unserer Mannschaft wenig später der Führungstreffer (8:7). Kurzzeitig hatte man Probleme mit einer teilweise doppelten Manndeckung, weswegen man nicht alle Spielzüge wie gewohnt spielen konnte und des Öfteren auf Einzelaktionen angewiesen war. Die Abwehr stand nach unkonzentrierten Anfangsminuten relativ kompakt und konnte einige Bälle erobern. Leider ließ man weiterhin Großchancen liegen, wodurch die HSG erneut in Führung gehen konnte und diese bis zum Seitenwechsel auch nicht mehr hergab.

Direkt nach Wiederanpfiff legte man stark los und konnte durch einen 3:0 Lauf erstmals mit zwei Tore in Führung gehen. Vorne wurden die Stärken ausgespielt und in der Abwehr hatte man die HSG, die in der Folge oft sehr lange und langsame Angriffe spielte, weiterhin gut im Griff. Immer wieder konnten die Gastgeber zwar den Anschlusstreffer erzielen, aber nicht in Führung gehen. Leider ließ sich der Unparteiische teilweise sehr von der Stimmung in der Halle beeinflussen und entschied in den meisten kniffligen 50:50 Situationen stets für die HSG, weswegen diese auch nach einem Drei-Tore-Rückstand immer wieder zum Anschlusstreffer kam. Bei einer 24:27 Führung kurz vor Schluss begann eine sehr intensive und hektische Schlussphase. Im Angriff wurden folglich die Chancen nicht genutzt oder Angriffe wegen angeblichen Stürmerfouls oder Schrittfehlern abgepfiffen, weswegen Trifels in der letzten Minute zum Ausgleich kam. Nachdem man wenige Sekunden vor Schluss eine große Chance liegen ließ, wollte man nichts mehr riskieren und nahm sich erst mit der Schlusssirene den letzten Wurf.

Dieses Unentschieden, was sich aufgrund der letzten Minuten schon fast wie eine Niederlage anfühlte, reicht unserer Mannschaft, um weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz zu bleiben.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans für die hervorragende Unterstützung! Nun muss die Mannschaft die letzten beiden Spiele gewinnen, um den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (2), N.Strauß (3), N.Wittek (9), D.Kunz (2), M.Mirle (2), J.Fleck, J.Kastner, D.Zahradsky (1), C.Kunz (7), J.Schmitt, S.Kuntz (1), K.Runck

 

TSV Kandel F2 – TV Kirrweiler 23:40 (15:20)
Es spielten: E.Mohrmann – L.Dettling (2), A.Hoyer (6), L.Muschler, R.Vollmer, F.Lerner (3), S.Roth (1), S.Meyer (2), H.Rödel (7), V.Schönenberg (2), L.Fleck

 

HSG Trifels 2 – TSV Kandel M2 17:25 (9:13)
Es spielten: M.Schönthaler – D.Schöps, M.Frank (8), S.Ehrhardt (5), N.Wittek, F.Knecht (3), K.Angele (2), J.Bähr, F.Mirle, A.Hertel (4), T.Ohmer (1), F.Pausch (1), F.Leonhart, M.Gutmann (1)

 

JSG 1.FC/TSG KL/Wald. – SG Kandel/Herx. mA 55:18 (28:6)
Es spielten: O.Luber – J.Buck (4), M.Tschammer (1), B.Simkó (4), L.Roth (1), B.Bernhard (1), L.Buck (3), D.Rödel (1), M.Gieske (2), Y.Krücken, E.Deringer (1)

 

HSG Trifels – SG Kandel/Herxheim mC 37:28 (15:16)
Es spielten: L.Mosthaf – N.Walther, J.Hans (8), N.Zimmer (6), M.Urbansky, J.Keil (1), M.Muckel (5), N.Unger (8)

 

HSG Trifels – SG Kandel/Hagenbach mD 32:14 (16:7)
Es spielten: E.Hagenbuch – K.Coskun, M.Serkin, L.Schönthaler, L.Weilemann (2), V.Buck, Q.Müller (1), J.Rey, M.Urbansky (2), V.Strauß (2), N.Hauck (1), A.Kern (5), L.Bretfeld (1)

 

TV Offenbacher 2 – SG Kandel/Hagenbach mE 9:11 (5:6)
Es spielten: H.Bolle, V.Barner, D.Will, M.Vogel (5), M.Marschall, L.Marschall, M.Becker, Q.Müller (2), L.Schönthaler (2), T.Mühlenthaler, L.Bretfeld (2)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Laufen bei den französischen Lauffreunden in Reichshoffen

Leichtathletik - Mo, 03/25/2019 - 23:39

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Immer zwei Wochen nach dem Bienwaldmarathon findet in der Partnerstadt Reichshoffen der „Foulées des Cuirassiers“ statt. Dieses Jahr war der TSV mit vier Läufern vertreten. Thomas Dambach, Kai Morgenstern und Norbert Wingerter starteten als Veteranen, wie die Senioren in Frankreich liebevoll genannt werde, Niklas Lederer unser Nachwuchsveteran in der Wertung „ESM“, was man in Deutschland als männliche Jugend bezeichnen würde.

Wer Frankreich einmal von der sportlichen Seite erleben möchte, der sollte sich diesen Lauf für das nächste Jahr notieren. Es ist auch eine Möglichkeit, die kulturellen Unterschiede beider Nationen hautnah zu erleben. Schon die Fahrt durch das Elsass mit seinen Fachwerkhäusern und Kirchen war bei dem Sonnenschein am Sonntag ein Erlebnis. Nach herzlicher Begrüßung, meistens vom Bürgermeister persönlich, blieb noch genug Zeit für ein Plausch mit den französichen Laufkollegen, die man seit dem gemeinsamen Staffellauf gut kennt.

Im Startbereich sind die kulturellen Unterschiede am auffälligsten. Während hierzulande die Läufer dicht gedrängt am Start stehen und sich die beste Startposition suchen, geht das in unserem Nachbarland um einiges entspannter zu. Man begibt sich gemütlich zu Start, hält in entspannter Atmosphäre ein kleines Schwätzchen und rennt irgendwann los. Die Streckenführung in Reichshoffen bietet alles was die Vogesen zu bieten hat. Nach 4 Kilometer über das Feld zum Warm werden, geht es in den Wald und beginnt gleich mit einem Anstieg, der sich einen Kilometer lang zieht. Nach weiteren 5 Kilometer im hügeligen Wald, gilt es vor dem Ziel nochmals einen letzten Anstieg zu nehmen, so dass am Ende nach 10,4 Kilometer auch 130 Höhenmeter zu Buche stehen. Zur Zielankunft werden die Läufer namentlich genannt, was mit der französischen Wortmelodie einfach toll klingt. Gerne würde man nochmal durch das Ziel laufen.

Die auf der Strecke verbrauchte Energie lässt sich im Ziel gleich in Form von Obst, Kuchen, Schokolade, Nüssen und einiges mehr wieder zurückholen. Geduscht ging es zu dem nächsten Highlight, dem Flammkuchen essen, was natürlich nicht fehlen darf. An der dabei stattfindenden Siegerehrung durfte dieses Jahr unser Nachwuchsveteran Niklas teilnehmen, der wie die letzten Jahre den zweiten Rang seiner Altersklasse belegte, und damit auf seinem Regal einen Pokal bereichern durfte.

Hier gibt’s was (auf) für die Augen!

Die erreichten Laufergebnisse:

Kai Morgenstern 45:02 min Rang 6 in der Klasse V1M

Niklas Lederer 46:10 min Rang2 in der Klasse ESM

Thomas Dambach 48:36 min Rang 6 in der Klasse V2M

Norbert Wingerter 49:54 min Rang 10 in der Klasse V2M

Kategorien: Abteilungen

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“

Leichtathletik - So, 03/24/2019 - 18:42

Ganz so hoch hinaus sind unsere TrainerInnen zwar nicht gekommen – aber der letzte Teil der „Fluglaufserie“ in Speyer hat wohl etliche Endorphine bei Fée Klein, Hannah Rödel und Niklas Lederer ausgeschwemmt:

„Am Freitagabend starteten die drei Jugendtrainer des TSV in Richtung Speyer. Mit einem wunderschönen Sternenhimmel traten sie ihren ersten Nachtlauf an. Die Atmosphäre war spitze. Die Runway-Beleuchtung verstärkte ein angenehmes Laufgefühl.
Niklas Lederer wagte die 10km und erreichte nach super 42:17 min. das Ziel.
Hannah Rödel und Fée Klein liefen die mittlere Strecke (6,7km) in einer Zeit von 36:00 min. gemeinsam als Saisoneinstieg durchs Ziel.
Wir freuen uns auf unseren nächsten Nachtlauf!“

Na denn: ab zum nächsten Dämmer-/Nachtlauf und viel Spaß dabei!

Kategorien: Abteilungen

Vom Nansteinberglauf

Leichtathletik - Di, 03/19/2019 - 12:58

Landstuhl, 16. März: Beim Nanstein-Berglauf, von Landstuhl bis zur Ruine Nanstein über 7,1 km führend, war Gaby Kling die einzigste Vertreterin des TSV Kandel. Sie bewältigte die Strecke in 52:39 min und belegte bei den gleichzeitig ausgetragenen pfälzischen Berglaufmeisterschaften in ihrer Altersklasse W 45 den 5. Rang.

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 16.+17.03.2019

Handball Berichte - Mo, 03/18/2019 - 15:01

TSV Kandel M1 – TV Hagenbach   45:19 (22:6)
Am Samstagabend hatte die 1. Mannschaft den Tabellenvorletzten aus Hagenbach zu Gast.

Zu Beginn des Spiels spielte man mit einer offenen Manndeckung, was die Gäste sichtlich überraschte. Beim Stande von 12:3 stellte man wieder auf die gewohnte Abwehrformation um, ließ dem TV aber kaum Chancen, um zum Torerfolg zu kommen. Im Angriff gelang es immer wieder, die sich herausgespielten Chancen konsequent zu nutzen und somit mit einer deutlichen Führung in die Kabine zu gehen.

In der zweiten Halbzeit ließ man in den ersten Minuten in der Abwehr etwas nach, wodurch die Gäste leichte Tore erzielen konnten. Nachdem man sich nach knappen zehn Minuten wieder stabilisierte, konnte man anschließend im Angriff die Chancen nicht mehr konsequent verwerten und leistete sich einige Fehlwürfe. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte man die Führung immer weiter ausbauen und allen Spielern ausreichend Spielanteile geben. Erfreulich ist auch, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.


Neuzugang David Zahradsky.                   Foto: Hendrik Krug

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (4), N.Strauß (3), P.Weiß (4), N.Wittek (5), D.Kunz (4), M.Mirle (6), J.Fleck (1), J.Kastner (6), D.Zahradsky (5), C.Kunz (2), J.Schmitt (3), S.Kuntz (2)

 

HSG Lingenfeld/Schweg. – TSV Kandel F1 23:31 (12:15)
*Die Kandeler Bienen sichern sich vier Spieltage vor Ablauf der Runde die Pfalzmeisterschaft*

Am 18. Spieltag gewinnt der TSV Kandel mit 23-31 gegen die HSG Lingenfeld-Schwegenheim.

Die Heimmannschaft begann sehr motiviert und legte eine 5-1 Führung vor. Trainer Eyub Erden nahm kurzerhand ein Team-Timeout, um seine Mannschaft wach zu rütteln: Die Bienen hatten die ersten Minuten der Partie komplett verschlafen. Erdens Maßnahme zeigte Früchte - In wenigen Minuten konnten die TSV-Damen den Rückstand aufholen und zum 6-6 ausgleichen. Kandel kam jetzt besser ins Spiel, aber die HSG erwischte einen guten Tag und hielt mit einer engagierten Leistung dagegen. Beim Spielstand 12-15 wechselte man schließlich die Seiten.

Die Kandelerinnen erwischten den besseren Start zu Beginn der zweiten Halbzeit und bauten den Vorsprung auf 13-18 aus. Lingenfeld-Schwegenheim kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und konnte in der 42. Minute zum 19-19 ausgleichen. Doch die Bienen behielten einen kühlen Kopf und zeigten, warum sie bisher ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Anstatt nervös zu werden, besannen sich die Spielerinnen auf ihre Stärken und spielten die Partie routiniert zu Ende. So stand zum Schlusspfiff ein versöhnliches Endergebnis von 23-31 auf der Anzeigetafel.

Trainer Erden zum Spiel:

„Zunächst gratuliere ich meiner Mannschaft zu der vorzeitigen Meisterschaft. Heute haben wir uns gegen die stark spielende HSG Lingenfeld-Schwegenheim etwas schwer getan. Doch im Endeffekt war nur der Sieg wichtig und das hat die Mannschaft gemeinsam geschafft!"

Einziger Wermutstropfen am heutigen Tag: Anne Schmitt verletzte sich in den Schlussminuten und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Das Team wünscht ihr eine gute und schnelle Besserung und hofft, dass sie sich nicht ernster verletzt hat!

 

Ein ganz besonderer Dank geht an die mitgereisten Fans, die die Mannschaft auch während der schwierigen Phasen des Spiels unterstützt und die Bienen somit zum Sieg gepusht haben. Herzlichen Dank auch an Thomas Sona für das Überraschungs-Banner!

 

Es spielten: L.Dettling, N.Philipp – S.Kappes (3), A.Schmitt (2), S.Rasig (1), R.Vollmer, A.Elischer, K.Schmitt (1), F.Brecht (7/5), M.Kuczaty (11), M.Meyer, R.Brecht (6)

 

TSV Kandel M2 – TuS Heiligenstein 2  24:21 (9:10)

Sebastian Ehrhardt war mit 6 Treffern der erfolgreichste Kandler Schütze.                Foto: Hendrik Krug

Es spielten: T.Schwinghammer, M.Schönthaler – F.Schönthaler (2), S.Ehrhardt (6), F.Knecht (4), J.Kämmerer (1), F.Fanter (1), D.Müller (4), J.Bähr (1), F.Mirle, A.Hertel (1), F.Pausch, M.Gutmann (4)

 

TSV Speyer 3 – TSV Kandel F2   18:23 (11:12)

Es spielten: E.Mohrmann, L.Dettling – M.Meyer (5), L.Fleck (4), F.Lerner (2), S.Montillon (1), S.Roth (1), R.Vollmer (1), M.Wegmann, E.Wisniewsky, H.Rödel (5), A.Hoyer (4)

 

SG Kandel/Herxheim mA – TV Offenbach  30:24 (15:19)

Christoph Kunz war mit 11 Treffern bester Schütze.         Foto: Hendrik Krug

Es spielten: O.Luber – L.Roth (3), M.Tschammer, B.Simkó (4), C.Kunz (11), B.Bernhard (6), L.Buck (4), D.Rödel (1), Y.Ehmer (1), Y.Krücken

 

HSG Landau/Land – TSV Kandel wB  25:17 (14:10)
Es spielten: S. Schneider – J.Treffeisen, F.Zaum (1), E.Meyle (13), L.Treffeisen (1), C-Bournozian (1), L.Spandl, N.Zimmer, M.Burrer (1), L.Kirsthaler, N.Tinat, L.Kern

 

TSV Speyer 3 – SG Kandel/Hagenbach mE  21:13 (11:6)
Es spielten: H.Bolle, S.Rimmelspacher (1), D.Will, M.Vogel (3), M.Becker, V.Barner (1), L.Schönthaler (4), T.Mühlenthaler, L.Bretfeld (4)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Dank

Leichtathletik - So, 03/17/2019 - 11:51

Hallo Zusammen,

mit eurer aller Unterstützung haben wir am letzten Sonntag wieder eine „stürmische“ Großveranstaltung mit Bravour über die Bühne gebracht.

Die 1.814 Teilnehmer im Ziel (485 Marathon, 1329 HM) waren trotz des stürmischen Wetters gut 100 LäuferInnen mehr als im Vorjahr.

Auch die gesamte Organisation ging fast reibungslos über die Bühne.

Die sportlichen Ergebnisse konnten sich wieder sehen lassen. Die Siegerzeit von 1:06:18 durch Simon Stützel im HM war wieder absolut top; Jochen Uhrig, Sieger im Marathonlauf, war mit einer Siegerzeit von 2:28:06 gegenüber dem Vorjahres-Ersten sogar ca. 5 Minuten schneller.

Im Rahmen des Bienwaldmarathons wurde dieses Jahr wieder die Pfalzmeisterschaft im Marathonlauf ausgetragen. In ihren Altersklassen konnte unsere TSV Athletin Sandra Fätsch, und unsere Athleten Michael Ohler und Christian Flügel jeweils den 1. Rang erlaufen. Auch die Männermannschaft Ohler, Flügel und Dirk Karl wurde Pfalzmeister. Die Pfalzmeisterschaftsergebnisse hier direkt im Anhang.

Besonders bemerkenswert, dass alle Kandeler Läufer und Läuferinnen in die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung eingebunden waren.

Ebenso im Anhang unser eigener Veranstaltungsbericht. Wieder flott geschrieben und zur Lektüre empfohlen.

Bilder und weitere Berichte auf unserer Marathonseite

http://bienwald-marathon.de/

Die familiäre Atmosphäre unserer Veranstaltung, die gute Organisation, ob bei der Bewirtung, ob auf der Strecke, wurde wieder sehr gelobt.

Für die vielen Kuchenspenden von hier aus herzlichen Dank!!!

Der Marathon ist nicht nur eine sportliche  Veranstaltung, sondern hat auch eine soziale Seite, auf der sich über 200 Menschen ehrenamtlich für diese Sache engagieren. Dafür gibt es keine Urkunde und Ergebnisliste, sondern: vielen VIELEN DANK an alle Helferinnen und Helfer!

Sorgt bitte auch in Zukunft mit dafür, dass der Bienwaldmarathon stattfinden kann.   

Unseren Sportkameraden Alfred Fink und Gerhard Burg wünschen wir von hier aus gute Besserung.

Mit sportlichem Gruß

Wolfgang Leonhart, Roland Schmidt und das ganze Orgateam

TSV Kandel / Leichtathletik

http://bienwald-marathon.de/

https://www.facebook.com/BienwaldMarathon

Kategorien: Abteilungen

Frühjahrsklassiker wieder ein Erfolg – Vier Pfalzmeistertitel für den TSV

Leichtathletik - Sa, 03/16/2019 - 21:37

Kandel, 10. März: Eine deutlich erhöhte Anmeldezahl (2.285) und leicht gesteigerte Finisherzahl (1.814) gegenüber den letzten Jahren wies der diesjährige 44. Internationale Bienwald-Marathon und der 41. Nationale Halbmarathon auf. Das Nichtantreten vieler gemeldeter Teilnehmer war in diesem Jahr dem für diesen Tag vorausgesagten und dann auch eingetretenen Sturmtief zu verdanken. Dennoch bildete die Läuferschlange wieder eine großartige Kulisse vor der Bienwaldhalle beim Start des Frühjahrsklassikers am zweiten Märzsonntag.

Sehr zufrieden verließen am Nachmittag die Laufenthusiasten nach diesem gelungenen Lauferlebnis die Bienwaldstadt. Zuvor hatten sie sich in Kandels guter Stube in der Cafeteria, die von Kandels Leichtathleten mit weit über 100 selbstgebackenen Kuchen, mit Kaffee, herzhaftem Essen und leckeren Getränken gut bestückt war, bestens regeneriert.

Mit vier Pfalzmeistertiteln im Marathonlauf konnten die TSV-Langstreckler hervorragend abschneiden. Zwar konnte Michael Ohler seinen Pfalzmeistertitel gegenüber dem letztjährigen Zweiten Matthias Wagner aus Hinterweidenthal nicht verteidigen, gewann ab sehr sicher den Titel des Pfalzseniorenmeisters der AK M 50. Ebenfalls Pfalzseniorenmeister wurde Christian Flügel in der AK M 35. Den dritten Titel erlief sich bei den Seniorinnen Sandra Fätsch in der AK W 45. Titel # 4 sicherten sich die Männer Ohler, Flügel und Dirk Karl in der Mannschaftswertung.

Den Halbmarathon bewältigten diese TSV`ler:

Jan-Philipp Geis in 1:58:51 h, Astrid Laux-Sitzenstuhl 2:03:44 h, Tina Kirstahler 2:13:47 h.

Die kompletten Ergebnisse sowie Bilder und Berichte zum Lauf wurden im Internet unter www.bienwald-marathon.de veröffentlicht.

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 09.+10.03.2019

Handball Berichte - Do, 03/14/2019 - 14:06

TV Offenbach 3 – TSV Kandel M1 27:41 (10:20)
Am Sonntagnachmittag stand das Spiel beim Tabellenachten in Offenbach an.
Nachdem man in den ersten Minuten zu statisch spielte und einige Chancen ausließ, konnte man sich Mitte der ersten Hälfte mit dem 14:7 erstmals deutlich absetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte man den Vorsprung weiter ausbauen und mit einer verdienten Führung in die Kabine gehen.
Nach der Halbzeit ließ die Konzentration immer weiter nach und die Abwehr zeigte eine schwache Leistung. Durch viele, teilweise ungerechtfertigte Strafen, die jedoch nur auf unserer Seite gegeben wurden, gelang es den Gastgebern immer wieder zu einfachen Toren zu kommen. Im Angriff erlaubte man sich zu viele individuelle Fehler und ließ die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen, weswegen man nur drei Tore in den letzten zehn Minuten erzählen konnte.
Nach einer durchschnittlichen Leistung konnte man das Spiel am Ende verdient gewinnen, dennoch muss man in den nächsten Spielen vor allem in der Abwehr eine konzentriertere Leistung zeigen.
Es spielten: Tim Schwinghammer, Dirk Linsenmeier - Moritz Frank (6), Pascal Weiß (4), Nico Wittek (9), David Kunz (9), Kevin Angele, Marius Mirle (3), John Fleck (1), Jochen Kastner (3), Christoph Kunz (1), Johannes Schmitt, Simon Kuntz (2), Kevin Runck (3)

 

TV Offenbach 4 – TSV Kandel M2 14:34 (5:15)
Es spielten: Marcus Schönthaler, Frank Schönthaler (1/1), Sebastian Ehrhardt (6), Fabian Knecht (4), Jonas Kämmerer (2), Frederik Fanter (3), Daniel Müller (4/2), Jens Bähr (1), Felix Mirle (5), Andreas Hertel (3), Tim Ohmer (1), Florian Pausch, Mike Gutmann (4)

 

TV Hochdorf – SG Kandel/Herxheim mA 34:27 (18:15)
Es spielten: Oliver Luber, Andreas Jagenow (6/1), Linus Buck (2), Michael Tschammer, Benjamin Simko (9/4), Christoph Kunz (4), Bastian Bernhard (3), David Rödel (2), Erik Deringer (1), Yannick Krücken

 

SV Bornheim – TSV Kandel wB 42:15 (21:9)
Es spielten: Samira Schneider, Jana Treffeisen (2), Franziska Zaum, Emily Meyle (8/1), Lea Treffeisen, Cecilia Bournozian (1/1), Lucy Spandl (1), Nina Zimmer, Marie Burrer (3/3), Lena Kirstahler, Nele Tinat, Lara Kern

 

HSG Landau/Land – SG Kandel/Herxheim mC 18:21 (8:15)
Es spielten: Luis Mosthaf, Niko Zimmer (1), Jonas Hans (4), Nils Walther, Christian Bendix Lange, Johannes Hühn (9), Jonas Keil (1), Magnus Muckel (5), Nils Unger (1)

 

HSG Lingenfeld/Schweg. – SG Kandel/Hagenbach mE 22:15 (8:7)
Es spielten: Quentin Müller (7), Svenja Schuppler, Michel Ange Vogel (2), Moritz Gottwald, Jannis Herrmann (1), Helena Bolle (1), Sophie Chatzikostas, Lara Schönthaler (1), Tristan Mühlenthalter, Laura Bretfeld (3)

 

TSV Kandel F1 :
Da die F1 am Wochenende spielfrei war, nahm ein Großteil der Mannschaft erfolgreich am Bienwald Marathon teil. Es gingen 4 Staffeln mit jeweils 4 Teilnehmern an den Start.

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer