Sie sind hier

Abteilungen

Tolle TSV-Erfolge in Heltersberg – Michael Ohler hamstert Titel

Leichtathletik - Mi, 02/20/2019 - 22:32

Heltersberg, 16. Februar: Bei optimalen äußeren Bedingungen, Sonnenschein mit Temperaturen um 15 Grad, richtete der TuS Heltersberg auf einem Gelände um den Sportplatz in Heltersberg die Crosslaufmeisterschaften der Pfalz, verbunden mit den Meisterschaften für Rheinland-Pfalz, aus. Über Stock und Stein ging es für rund 350 Teilnehmer aus den Verbänden Rheinland, Rheinhessen und Pfalz. Angeboten waren Strecken über 9,2 km und 4,6 km für Männer, Frauen, Senioren und Seniorinnen, sowie über 3.080 m für die Jugend. Neun Athleten des TSV 1886 Kandel waren am Start und konnten mit zahlreichen Siegen und guten Platzierungen aufwarten.

Zum Titelhamsterer avancierte Michael Ohler, der sowohl auf der Mittelstrecke als auch auf der Langstrecke antrat und jeweils in beiden Wertungen sich als schnellster Crosser seiner Altersklasse M 50 erwies. Das waren schon vier Einzeltitel; hinzu kamen noch zwei Mannschaftstitel. Dreimal erfolgreich war auch Kai Morgenstern, der in seiner Altersklasse M 45 schnellster Pfälzer und Rheinland-Pfälzer auf der Langstrecke war.

Neumitglied Dirk Karl erzielte hinter M. Ohler auf der Langstrecke den zweiten Rang. Auf der Mittelstrecke gewannen die beiden mit dem dritten Mann im Bunde, nämlich Eric Urbanski, die Meisterschaft der Pfalz- als auch die der Rheinland-Pfalz-Wertung. Auch für Dennis Bachmann lohnte sich die Fahrt nach Heltersberg. Als schnellster Kandeler auf der Langstrecke lag der als Gesamtvierter der Pfalzwertung Männer Hauptklasse rund eine Minute vor Senior Michael (Gesamtfünfter). Mit Dirk Karl auf Rang 11 platzierten sich diese in der Wertung der Pfalz-Vereine hinter dem Gastgeber TuS Heltersberg auf Rang 2 und in der Wertung der Rheinland-Pfalz-Vereine auf Rang 3.

Einzige TSV-Vertreterin war Gaby Kling, die auf der Mittelstrecke in ihrer Altersklasse W 45 auf Rang 4 einlief.

Hervorragendes gibt es auch vom TSV-Nachwuchs zu berichten. In die Klasse MJU18 ist Johannes Weißmann aufgestiegen. Er konnte sich gegen teilweise ältere Mitkonkurrenten weit vorne platzieren, nämlich auf Rang vier. Gleiches gelang in der Klasse M13 Emilio Ohler. Auf Rang 6 platzierte sich in der Klasse M 14 Joel Wagner.

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 16.+17.02.2019

Handball Berichte - Mi, 02/20/2019 - 11:50

TSV Kandel M1 – HSG Landau/Land 2  25:19 (12:12)
Am Samstagabend hatte unsere Mannschaft den Tabellensiebten aus Landau zu Gast.

Nach einem guten Beginn und einer zwei Tore Führung, ließ man deutlich nach. Aufgrund einiger Zeitstrafen, kam bereits in der ersten Hälfte kein guter Spielfluss zustande. Nachdem die Mannschaft zwischenzeitlich sogar mit 10:11 in Rückstand geriet, ging sie mit einem Unentschieden in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause konnte der TSV, trotz schwacher Leistung, den Vorsprung immer weiter ausbauen. Aufgrund einiger fragwürdiger Zeitstrafen auf beiden Seiten, wurde das Spiel auch in der zweiten Hälfte immer wieder unterbrochen. Eine insgesamt durchwachsene Leistung, in einem sehr zähen Spiel, reichte am Ende für zwei verdiente Punkte. Damit bleibt die Mannschaft fünf Spieltage vor Rundenende auf dem ersten Tabellenplatz.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (2), M.Frank (1), P.Weiß (3), N.Wittek (4), K.Angele, M.Mirle (4), C.Schmidt, J.Fleck, C.Kunz (5), S.Kuntz (4)

 

TV 03 Wörth – TSV Kandel F1   18:34 (11:14)
*Kandel dreht in der zweiten Halbzeit auf und gewinnt das Derby klar mit 18-34*

Die Kandeler Bienen zeigten in diesem Spiel zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit gab es viele Abspielfehler und einige verworfene Bälle. Die Bienen waren zwar immer in Führung, konnten sich jedoch nicht absetzen. Der TV Wörth dagegen zeigte eine engagierte Leistung, ging ein hohes Tempo und ließ die Kandeler Abwehr das ein oder andere Mal schlecht aussehen. Zur Halbzeit stand es 11-14 für Kandel.

Doch die Mannschaft ließ sich von der knappen Führung nicht verunsichern und kam konzentriert aus der Kabine. Der TSV startete eine 11-0 Serie innerhalb der ersten elf Spielminuten. Wörth erzielte das 25-12 erst in der 41. Minute.  Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits entschieden. In der 56. Minute erzielte Mona Kuczaty mit 16-33 die höchste Führung für Kandel.

Bei den Bienen hatten die beiden Außenspielerinnen Franziska Brecht (8) und Mona Kuczaty (11) einen starken Tag erwischt und erzielten zusammen 19 Tore.

Trainer Erden zum Spiel:

„Meine Mannschaft war heute etwas nervös und kam nicht, wie wir es eigentlich gewohnt sind, gut ins Spiel.

Daher war es wichtig, dass wir in der zweiten Halbzeit den Hebel umlegen konnten und zu unserer starken Abwehr und schnellem Konterspiel zurück gefunden haben. In der zweiten Halbzeit haben alle Spielerinnen eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und für das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten Haßloch das Fundament gelegt."

Es spielten: N.Philipp – S.Kappes (5), A.Schmitt, C.Schmitt (6), S.Rasig, A.Elischer, F.Brecht (8/2), M.Kuczaty (11), R.Brecht (4/1)

 

TSV Kandel M2 – HSG Landau/Land 3  25:21  (13:11)
Es spielten: T.Schwinghammer – F.Schönthaler (1), F.Knecht (5), S.Erhardt (7), J.Kämmerer (2), J.Bähr, F.Mirle (4), A.Hertel (2), T.Ohmer (1), F.Pausch, M.Gutmann (3)

 

TV 03 Wörth 2 – TSV Kandel F2  21:24 (10:11)
Auch die Frauen 2 gewinnen, nach überzeugender Leistung, ihr Derby in Wörth.

Es spielten: E.Mohrmann, L.Dettling – A.Hoyer (5), C.Weckenmann (1), S.Montillon, J.Beck, M.Wegmann (1), L.Muschler (1), L.Meyer (1), R.Vollmer (1), M.Meyer (9), S.Roth (1), L.Fleck (4)

 

TV 03 Wörth – TSV Kandel wA   22:31 (11:13)
Durch ihren Sieg über den TV Wörth, haben sie es den „Großen“ nachgemacht. In der 2 Hälfte konnte sich die Mannschaft entscheidend absetzen und steht nun an der Tabellenspitze. Mit 2 Siegen in den letzten 2 Saisonspielen, kann unsere A-Jugend die Meisterschaft perfekt machen.

Es spielten: L.Dettling, S.Schneider – M.Meyer (11), L.Fleck (5), E.Meyle, S.Montillon, F.Zaum, L.Muschler (1), L.Kirsthaler, L.Meyer (8), H.Rödel (3), V.Schönenberg (3)

 

TSV Kandel wB - TS Rodalben  14:10 (8:6)
Durch eine starke und geschlossene Abwehrleistung konnte die weibliche B-Jugend einen erneuten Erfolg feiern. In Zukunft muss noch an der Chancenverwertung gearbeitet werden.

Es spielten: S.Schneider – J.Treffeisen, F.Zaum, E.Meyle (5), L.Treffeisen, C.Bournozian (2), L.Spandl, N.Zimmer (1), M.Burrer (6), L.Kirsthaler, N.Tinat

 

SG Kandel/Herxheim mC – TS Rodalben   16:23 (12:12)
Es spielten: L.Mosthaf – J.Hans (3), C.Lange, E.Kammlott (3), J.Hühn (5), J.Keil, M.Muckel (1), N.Unger (4)

 

TV Offenbacher 2 – SG Kandel/Hagenbach mD  37:15 (18:4)
Es spielten: E.Hagenbuch – L.Weilemann (4), Q.Müller, J.Rey, M.Urbansky (4), E.Alkin, N.Hauck (2), A.Kern (5), K.Coskun, L.Bretfeld

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Winterlaufserie – Serienwertung

Leichtathletik - Fr, 02/15/2019 - 12:58

Rheinzabern, 10. Februar: Nachzutragen sind noch die Ergebnisse der Serienwertung aus den Läufen im Dezember, Januar und Februar. Es haben nur vier TSV`ler, zwei Damen und zwei Herren, geschafft, an allen drei Läufen teilzunhemen. Hier die Ergebnisse:

Endstand 37. Rheinzaberner Winterlaufserie – 2018/2019
Pl. Name                          JG   Klasse Rg.   Zt-10     Zt-15     Zt-20    Zt-ges

250 Holle Sören                1985 M30    20     0:55:41 1:19:59 1:51:39 4:07:19

253 Laux-Sitzenstuhl Astrid 1966 W50 12     0:55:59 1:19:17 1:52:58 4:08:14
311 Maier Randolf              1955 M60   20     0:59:37 1:31:43 2:05:31 4:36:51
319 Kling Gaby                 1973 W45   12     0:58:00 1:38:20 2:05:38 4:41:58

Rheinzaberner Winterlaufserie 2018/2019
Endstand der Serien-Mannschaftswertung Männer
Platz Verein     10 km    15km     20km    Serie

35 TSV Kandel 2:01:11 3:52:39 5:33:53 11:27:43

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 09.+10.02.2019

Handball Berichte - Mi, 02/13/2019 - 11:29

TSV Kandel F1 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt  51:39 (27:15)
TSV *90 Tore in 60 Minuten: Beide Abwehrreihen quasi nicht existent*

Die Kandeler Bienen starteten sehr konzentriert in die Partie und führten in der neunten Minute erwartungsgemäß mit 7-1. Ab diesem Zeitpunkt war dann jedoch in der Abwehr die Luft raus.

Im Angriff lief es weiterhin gut für den TSV und die Mannschaft konnte ohne große Mühe Tore erzielen. Zur Halbzeitpause zeigte die Anzeigetafel somit bereits 27-14 an.

In den letzten Spielen kamen die Kandelerinnen immer etwas stärker aus der Kabine und konnte in den zweiten Halbzeiten weiter nachlegen. Doch nicht an diesem Tag: Zu keiner Zeit fand man die richtige Einstellung und nötige Aggressivität in der Abwehr. Trainer Eyub Erden nahm in der 42. Minute beim Spielstand von 36-23 ein Team-Timeout und stellte die Abwehr auf eine defensivere Variante um.  Dieser taktische Kniff trug für kurze Zeit Früchte: Kandel legte ein 4-0 Serie hin und erhöhte den Spielstand in der 45. Minute auf 40-23. Doch in den letzten 15 Minuten fielen die Tore auf beiden Seiten wie am laufenden Band und das Spiel endete letztlich 51-39 für Kandel.

Trainer Eyub Erden zum Spiel: "Ohne die gute Angriffsleistung der HSG schmälern zu wollen, haben wir heute in der Abwehr 50 Minuten lang eine schwache Leistung gezeigt. Im Angriff hat die Mannschaft mit 51 geworfenen Toren die Erwartungen erfüllt, aber 39 Gegentore sind deutlich zu viel. Meiner Meinung nach war es heute ein psychologisches Problem. Vor allem nach der starken Anfangsphase und der Führung von 7-1, haben die Spielerinnen das Spiel gedanklich abgehakt und konnten dadurch später den Hebel nicht mehr umlegen.

Jetzt ist es wichtig nach vorne zu schauen, denn nächste Woche steht das Derby gegen den TV Wörth auf dem Programm. Doch ich bin mir sicher, dass die Mannschaft dort wieder ein anderes Gesicht zeigt und die schwache Abwehrleistung von heute wiedergutmacht."

Es spielten: L.Brossart, N.Philipp – S.Kappes (12), A.Schmitt (2), C.Schmitt (10), S.Rasig (3), R.Vollmer (1), A.Elischer (1), K.Schmitt, F. Brecht (4), M.Kuczaty (15), R.Brecht (3)

 

TS Rodalben 2 – TSV Kandel M1  29:35 (17:14)
Am Samstagabend musste unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt beim Tabellenneunten in Rodalben antreten.

Man startete sehr unkonzentriert ins Spiel und lag schnell 0:4 hinten.

Anschließend konnte man zwar den Rückstand durch Überzahlsituationen teilweise bis auf ein Tor (15:14) verkürzen, jedoch machte man im Anschluss wieder zu viele individuelle Fehler und nahm sich unnötige Würfe.

Nach einer katastrophalen ersten Hälfte ging man mit einem verdienten Rückstand in die Kabine.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Es gelang immer wieder, den Anschlusstreffer zu erzielen, jedoch agierte die Mannschaft zu unkonzentriert und gab dem TS die Möglichkeit, den Vorsprung wieder zu erhöhen. Dreizehn Minuten vor Schluss betrug der Rückstand noch drei Tore (27:24), ehe sich die Mannschaft in das Spiel kämpfte und dies mit einem 5:0 Lauf drehte (27:29). Die Abwehr stand nun deutlich besser, weswegen man immer wieder Bälle herausfangen und Konter laufen konnte. Selbst durch den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber ließ man sich nicht mehr aus dem Konzept bringen und spielte weiterhin schnelle Tempogegenstöße, die zum Torerfolg führten. Nachdem man erneut sechs Tore in Folge erzielte, gewann man das Spiel gegen die TS Rodalben.

Nachdem es lange Zeit nach einer Niederlage aussah, muss man der Mannschaft für ihre kämpferische Leistung in den letzten zehn Minuten ein Kompliment machen. Erfreulich ist auch, dass sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Nun gilt es, sich auf die nächsten Spiele zu konzentrieren und wieder einen besseren Handball zu spielen, wenn man den ersten Tabellenplatz verteidigen möchte.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (4), M.Frank (3), P.Weiß (6), N.Wittek (7), K.Angele (1), M.Mirle (2), C.Schmidt (2), J.Fleck (1), S.Kuntz (9)

 

TSV Kandel F2 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2  28:19 (17:11)
Es spielten: L.Dettling – L.Fleck (2), F.Lerner, C.Weckenmann (1), V.Schönenberg (4), R.Vollmer (1), A.Heib (6), S.Roth (2), K.Geiger (10), J.Beck (1), M.Wegmann, L.Brossart (1)

 

SG Kandel/Herxheim mA – HSG Lingen./Schwegenheim   22:32 (13:19)
Es spielten: O.Luber – A.Jagenow (3), E.Deringer, M.Tschammer, B.Simkó (6), L.Buck, B. Bernhard (3), Y.Ehmer (1), D.Rödel (1), D.Meier (1), Y.Krücken (1), M.Lincks (2)

 

HSG Trifels – TSV Kandel wB  10:10 (4:5)
Durch eine starke und geschlossene Abwehrleistung konnte die Mannschaft einen Punkt mit nach Hause bringen.

Es spielten: S.Schneider – J.Treffeisen, F.Zaum (1), E.Meyle (6), C.Bournozian (2), L.Spandl, N.Zimmer, M.Burrer (1), L.Kirsthaler, N.Tinat

 

HSG Eppstein/Maxdorf – SG Kandel/Herxheim mC  15:27 (11:12)
Es spielten: L.Mosthaf – J.Hans (3), N.Zimmer (1), E.Kammlot (2), J.Hühn (9), M.Muckel (7), N.Unger (5)

 

SG Kandel/Hagenbach mD – SG OBKZ 3   12:25 (7:14)
Es spielten: E.Hagenbuch, K.Coskun, M.Bergstedt, L.Schönthaler, L.Weilemann (3),  Q.Müller, E.Alkin, V.Strauß (5), N.Hauck (2), A.Kern (2)

 

SG Kandel/Hagenbach mE – SG OBKZ 2  8:17 (5:8)
Es spielten: F.Fuhr, V.Barner (1), S.Schuppler, Q.Müller (2), T. Mühlenthaler, M.Vogel (1), M.Marschall (1), L.Marschall, H.Bolle, L.Bretfeld 81), L.Schönthaler (2), M.Becker

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Dritter Teil der Winterlaufserie

Leichtathletik - Mo, 02/11/2019 - 10:24

Rheinzabern, 10. Februar: Mit dem Lauf über 20 km endete die Rheinzaberner Winterlaufserie, die im Dezember mit dem 10er begann, im Januar mit dem 15er fortgesetzt wurde und nun einen Abschluss fand. Den Lauf gewann in der hervorragenden Zeit von 1:03:48 h der in Kandel bekannte Läufer Simon Stützel. Keine 24 Stunden vorher von einem mehrwöchigen Trainingsaufenthalt im Hochland von Kenia wieder im Flachland eingetroffen, erzielte er trotz heftigen Gegenwindes fast im Alleingang ein super Ergebnis. Sein nächstes Ziel ist das Unterbieten seines eigenen Streckenrekordes beim Bienwald-Halbmarathon am 10. März in Kandel. Diese Bestleistung hat er im Jahre 2016 aufgestellt.

Wieder waren einige TSV-Läufer am Start. Hier ihre Ergebnisse:

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

389 Fätsch, Hans Michael 1967 1:45:59 h m50 62 438 Holle, Sören 1985 1:51:39 m30 33 451 Laux-Sitzenstuhl, Astrid 1966 1:52:58 w50 18 492 Gierke, Thomas 1964 1:56:15 m55 45 556 Maier, Randolf 1955 2:05:31 m60 32 559 Kling, Gaby 1973 2:05:38 w45 19
Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 02.+03.02.2019

Handball Berichte - Mi, 02/06/2019 - 22:22

TSV Kandel M1 – TV Kirrweiler  31:19 (15:7)
Von Beginn an hatten die Kandeler Willis das Spiel in der Hand. Lediglich die Fehlerquote bei den Torabschlüssen verhinderten ein höheres Halbzeitergebnis. In der zweiten Hälfte ließ man Kirrweiler sogar 3 Tore in Folge werfen, ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Mit schönen 1 gegen 1 Aktionen und einer aufmerksameren Abwehr, setze die Mannschaft entgegen und gewann am Ende deutlich.

Es spielten: T.Schwinghammer, D.Linsenmeier – J.Marx (1), M.Frank (3), P.Weiß (1), N.Wittek (6), K.Angele (1), M.Mirle (2), C.Schmidt, J.Fleck (1), J.Kastner (2), C.Kunz (9), S.Kuntz (5)

 

SG Lambsheim/Frankenthal – TSV Kandel F1   19:35 (11:18)
*Die Kandler Bienen knüpfen an die Erfolgsserie des letzten Jahres an und gewinnen 19-35 gegen die SG Lambsheim-Frankenthal*

Der TSV startete konzentriert in die Partie und lag zu Beginn mit 0-3, 2-10 und in der 12. Minute schließlich 3-12 in Führung. Doch die Mannschaft ließ in den kommenden Minuten etwas nach, vergab einige Torchancen und agierte in der Abwehr nicht mehr so konsequent, wie zu Beginn des Spiels. So konnte die Spielgemeinschaft den Rückstand verkürzen und das Spiel, zumindest von den Toren her, etwas ausgeglichener gestalten. Beim Spielstand von 11-18 wechselten die Teams die Seiten.

Nach der Pause kamen die Kandlerinnen konzentriert aus der Kabine, verteidigten wieder aggressiver und waren schnell auf den Beinen. Damit hatten die Spielerinnen der SG Lambsheim-Frankenthal ihre Probleme und verloren in dieser Phase viele Bälle, wodurch die Bienen zu einfachen Kontertoren kamen.

Erfreulich war, dass Anne Schmitt nach fünfmonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf der Platte stand und in der zweiten Halbzeit im Angriff agierte. Sie feierte ihr Comeback mit zwei sehenswerten Treffern, setzte wichtige Akzente im Angriffsspiel und gefiel durch exzellente Anspiele an den Kreis.

Trainer Eyub Erden zum Spiel:

„Nach der langen Spielpause bin ich mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Abgesehen von der kurzen Phase zum Ende der ersten Halbzeit, in der wir in der Abwehr zu passiv verteidigten und einige freie Wurfmöglichkeiten vergeben haben, war es insgesamt ein gutes Spiel. Besonders gefreut hat mich Anne Schmitts Einsatz. In ihrem ersten Spiel nach der langen Verletzung hat sie sich toll präsentiert.

Die kommende Woche werden wir vermehrt zum Wurftraining nutzen, um unsere Quote im Spiel gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt noch weiter zu verbessern."

Es spielten: L.Brossart, N.Philipp – S.Kappes (6), A.Schmitt (2), C.Schmitt (7), S.Rasig (3), E.Wisniewsky, R.Vollmer, A.Elischer, K.Schmitt (1), L.Meyer, F.Brecht (4), M.Kuczaty (11), R.Brecht (1)

 

TSV Kandel M2 – TV Kirrweiler 2   29:25 (10:11)
Es spielten: D.Plüm – F.Schönthaler (7), S.Ehrhardt (7), F.Fanter (4), D.Müller (3), J.Bähr (1), F.Mirle (2), A.Hertel (2), T.Ohmer, F.Pausch, F.Leonhart (1), M.Gutmann (2)

 

TV Dahn – TSV Kandel wA   19:24 (5:14)
Die Mannschaft startete mit vielen angeschlagenen Spielerinnen in die Partie. Die erste Halbzeit verlief ausgesprochen gut. In der Abwehr stimmten die Absprachen, wodurch viele Bälle gewonnen wurden. Bei einem Spielstand von 5:14 wechselten die Mannschaften die Seiten. Nach der Halbzeit hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Durch einige technische Fehler und fehlende Absprachen in der Abwehr, konnte die Mannschaft aus Dahn etwas aufholen.  Zur Freude aller feierte Maren Meyer ihr Comeback.

Nun hat die Mannschaft 2 Wochen Zeit, um sich auf das Spitzenspiel in Wörth (17.2.) vorzubereiten.

Es spielten: S.Schneider, L.Dettling – M.Meyer (13), L.Fleck (4), S.Montillon, E.Wisniewsky (1), L.Muschler, L.Kern (1), L.Meyer (3), V.Schönenberg (2)

 

SG Kandel/Herxheim mC – TV Kirrweiler   25:25 (15:14)
Es spielten: L.Mosthaf – J.Hans (4), N.Zimmer, N.Walther (1), C.Lange, E.Kammlott (3), J.Hühn (7), J.Keil, M.Muckel (2), N.Unger (8)

 

SG Kandel/Hagenbach mD – HSG Trifels      13:36  (6:15)
Trotz dem Fehlen vieler Spieler, startete unsere D-Jugend gut ins Spiel und konnte bis zur 10. Spielminute (3:3) gut mithalten.

Danach wurde leider nicht mehr konsequent genug die Lücken, und die sich bietenden 1 gegen 1 Situationen, genutzt. Obwohl man 36 Gegentore hinnehmen musste, stand die Abwehr sehr gut, wenn man bedenkt, dass viele Spieler aus der E-Jugend und kein Spieler des älteren D-Jugend Jahrgangs auf dem Platz standen. Lediglich einige Ungenauigkeiten im Passspiel verhinderten ein besseres Ergebnis.

Es spielten: M. Meier, A.Enis, V.Buck, Q.Müller, J.Rey (1), V.Strauß (3), N.Hauck (5), A.Kern (3), M.Heib (1), L.Bretfeld

 

SG Kandel/Hagenbach mE – TV Offenbach 2     22:14 (8:10)
Die wmE-Jugend Kandel/Hagenbach gewinnt mit 22:14 (8:10) gegen den TV Offenbach 2. Die Kinder gaben ihr Bestes und ließen sich auch von dem Halbzeitrückstand nicht beeindrucken. Sie belohnten sich für die gute Leistung und drehten das Spiel.

Es spielten: V.Barner (3), D.Will, S.Schuppler, L.Bretfeld (9), M.Marschall (1), Q.Müller (3), T.Mühlenthaler (2), L.Marschall, F.Fuhr, M.Becker, L.Schönthaler (4)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Ganz schön trotzig!

Leichtathletik - So, 02/03/2019 - 13:58

Die Grippewelle hatte an der Europäischen Schule Karlsruhe besonders hart zugeschlagen und die Teilnehmerzahl an den Schülerleichtathletik-Meisterschaften der LG Region Karlsruhe und der Sparkasse auf die Hälfte reduziert. Zwei TSV Kandler haben aber den Viren getrotzt und sich mit Husten auf die Bahn in der dm Arena gewagt. Nike musste für eine erkrankte Mitschülerin einspringen und sich ihrem ersten Hochsprung-Wettkampf stellen. Sie hat es geschafft, zwei Höhen ohne Fehlversuche zu überspringen. Bei 1,10 ließen sie allerdings die Nerven im Stich. Im 50m-Sprint kam sie in ihrem Lauf auf den 4. Platz.

Janika absolvierte im Weitsprung drei Sprünge über vier Meter, konnte aber mit 4,09 nicht ganz an ihre Vorjahresleistungen herankommen und landete am Ende auf einem sehr guten 2. Platz. Den 600m-Lauf konnte sie wie im Jahr zuvor mit klarem Abstand für sich entscheiden.  Damit leuchtete das Kandeler Gelb zweimal vom Siegertreppchen.

Fotogalerie

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 26.+27.01.2019

Handball Berichte - Do, 01/31/2019 - 13:34

TSV Kandel F2 – SV Bornheim   24:33 (13:16)
Mit nur 2 Auswechselspielerinnen verlieren die Frauen 2 ihr erstes Punktspiel im neuen Jahr.
Es spielten: E.Mohrmann – A.Hoyer (4), F.Lerner (1), L.Muschler, S.Montillon (1), S.Roth (2), M.Wegmann (1), F.Brecht (13), V.Schönenberg (2)

HR Göllh./Eis./As./Kin. – SG Kandel/Herx. mA 31:23 (14:10)
Es spielten: O.Luber – J.Buck, M.Tschammer, B.Simkó (6), C.Kunz (11), B.Bernhard (4), D.Meier, D.Rödel, Y.Krücken, L.Roth, M.Lincks (2)

TSV Kandel wB – SV Bornheim   12:34 (4:15)
Es spielten: S.Schneider – J.Treffeisen, F.Zaum, E.Meyle (8), L.Treffeisen (1), C. Bournozian, L.Spandl, N.Zimmer (1), L:Kirsthaler, L.Kern (2)

SG Kandel/Hagenbach mE – TSV Speyer 3  12:16 (6:10)
Die mwE-Jugend Kandel/Hagenbach verliert mit 12:16 gegen den TSV Speyer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine klare Leistungssteigerung und setzte das um, was im Training geübt wurde. Es gilt, weiter an den Grundlagen zu arbeiten.
Es spielten: T.Mühlenthaler, S.Rimmelspacher (2), V.Barner, Q.Müller, M.Becker (1), M.Vogel (2), L.Bretfeld (3), D.Will, H.Bolle, L.Schönthaler (3), L.Marschall, M.Marschall (1)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Dennis Bachmann siegt in Grünstadt

Leichtathletik - So, 01/27/2019 - 18:36

Grünstadt, 26. Januar: Der 35. Leininger Crosslauf, von der TSG Grünstadt im weitläufigen Gelände des Rudolf-Harbig-Stadions ausgerichtet, war bei winterlichen Wetterbedingungen – es war kalt, windig und teilweise musste auf matschigem Boden gelaufen werden – eine echte Prüfung für die TeilnehmerInnen.

Mit einem Start-Ziel-Sieg konnte der TSV`ler Dennis Bachmann im Mittelstreckenlauf über 6800 m aufwarten. Gleich nach dem Start setzte er sich an die Spitze des Feldes, lief dabei ein recht konstantes Tempo und konnte seinen Vorsprung Runde um Runde ausbauen. Am Ende siegte er in 25:32,3 min mit mehr als einer Minute Vorsprung vor der Konkurrenz.

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 19.+20.01.2019

Handball Berichte - Do, 01/24/2019 - 18:40

TSV Kandel M1 – HSG Eckbachtal 31:36 (14:17)
Knappe Niederlage im Pfalzpokal-Viertelfinale!

Unsere Herren empfingen am Sonntagabend den drei Klassen höher spielenden Oberligisten aus Eckbachthal.

Man startete sehr unkonzentriert in die Partie und leistete sich gleich zu Beginn viele unnötige Ballverluste, was die Gäste mit schnellen Toren bestraften. In diesen ersten Minuten musste man sich noch an das schnelle Spiel und die starken Kreisanspiele der HSG gewöhnen.

Anschließend spielte man sehr gut mit, hatte leider aber viel Pech mit einigen Pfostentreffern, weswegen sich das ausgeglichene Spiel nicht im Spielstand widerspiegelte.

Immer wieder gelang es durch gut herausgespielte Chancen den Rückstand zu verkürzen und auch die Abwehr hatte sich nun auf die Spielweise der Gäste eingestellt und konnte so einige Bälle gewinnen. Beim Stand von 14:17 ging man in die Kabine.

Wenige Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte gelang es dem TSV, durch einen 3:0 Lauf den Rückstand, auf 20:21 zu verkürzen. Nachdem man sich dann wieder zu viele individuelle Fehler erlaubte und sich Halbchancen nahm, konnten sich die Gäste bis auf 23:28 absetzen. Nach einem Time-Out wurde der siebte Feldspieler gebracht. Es wurde jedoch weiterhin etwas drucklos im Angriff gespielt, da teilweise keine Mittel gegen die kompakte Abwehr der HSG gefunden wurden und man auch in Überzahl manchmal die falschen Entscheidungen traf. In den letzten Minuten konnte man nochmals etwas aufholen und den Rückstand verkürzen.

Dieses Spiel diente als gute Standortbestimmung für die nächsten Jahre, bei den Zielen, die der Verein verfolgt. Die 250 anwesenden Zuschauer konnten deutlich erkennen, dass leistungstechnisch keine drei Klassen Unterschied zwischen den beiden Mannschaften lagen. Mit einer besseren Chancenverwertung und etwas Glück, hätte man dem Favoriten durchaus noch mehr Probleme bereiten und das Spiel vielleicht sogar gewinnen können. Die Mannschaft bedankt sich für die großartig Unterstützung der Fans in der gesamten Pokalsaison und möchte nächstes Jahr erneut angreifen.

Es spielgen: Tim Schwinghammer, Dirk Linsenmeier - Fabian Knecht, Niklas Strauß (2), Pascal Weiß (2), Nico Wittek (11), Marius Mirle (3), Christopher Schmidt (1), John Fleck, Jochen Kastner (4), Christoph Kunz (5), Simon Kuntz (3), Kevin Runck

 

SG Kandel/Hagenb. mD – HSG Landau/Land 2 15:37 (8:19)
Es spielten: Lara Schönthaler, Kaan Coskun, Mia Bergstedt, Quentin Müller, Vanja Buck, Efe Hagenbuch, Joan Rey, Matthis Urbansky (3), Vincent Strauß (3), Norwig Hauck (6), Amy Kern (2), Laura Bretfeld (1)

 

SG Kandel/Hagenb. mE – HSG Lingenf./Sch. 16:21 (7:12)
Am Sonntag durften die Mädchen und Jungen der SG Kandel-Hagenbach zu Hause in der IGS Halle gegen die Kinder der SG Lingenfeld-Schwegenheim die neu eingeteilte Rückrunde eröffnen. Leider verloren wir das Spiel mit 21:16. Trotzdem zeigte die Mannschaft Fortschritte.
Es spielten: Diana Will, Laura Bretfeld (3), Quentin Müller (1), Moritz Marschall (1), Lasse Marschall, Michel Ange Vogel (1), Sofie Rimmelspacher (1), Vivian Barner (1), Helena Bolle (1), Lara Schönthaler (7), Svenja Schuppler, Mirko Becker

 

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Pfalzpokal: Die Kandeler Bienen verlieren 37-35 gegen die HSG Trifels 

Handball Berichte - Do, 01/17/2019 - 15:32

Aufgrund der zahlreichen Verletzten in den Reihen der ersten Damenmannschaft des TSV Kandels, reiste ein gemixtes Team aus Spielerinnen der 1. und 2. Frauenmannschaften, sowie der A-Jugend, zum Pokalspiel nach Annweiler. 
Das Kandeler Team startete gut in die Partie und führte in der 8. Spielminute mit 4-8. Danach verkürzte die HSG Trifels den Rückstand kontinuierlich und glich in der 15. Minute zum 9-9 aus. Anschließend wechselte die Führung mehrmals hin und her, bis die HSG Trifels sich ab der 22. Minute nach und nach absetzen konnte. So stand es zur Halbzeit 21-16. 
In der Pause nahm sich das Team, um die Trainer Frank Mohrmann und Eyub Erden, vor insbesondere die Fehler in der Abwehr zu minimieren und der HSG einen harten Kampf zu bieten. 
Gesagt, getan. Mit dem Anpfiff zur 2. Halbzeit startete auch die Aufholjagd des TSV. In der 39. Spielminute erzielte Mona Kuczaty den Anschlusstreffer zum 23-22. Doch die HSG behielt die Nerven und baute ihren Vorsprung in der 48. Minute wieder auf vier Tore aus, es stand zu diesem Zeitpunkt 30-26. Aber auch die Kandelerinnen besannen sich wieder auf ihre Stärken und ließen die HSG nicht mehr als vier Tore davon ziehen. In den letzten Spielminuten holten die TSV-Damen Tor um Tor auf und glichen in der 58. Minute zum 35-35 aus. Die letzten beiden Spielminuten gehörten jedoch der HSG und so mussten sich die Kandlerinnen am Ende mit 37-35 geschlagen geben. 
Insgesamt zeigten die Kandlerinnen an diesem Tag allerdings eine gute Leistung, besonders, weil das Team in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatte. Ein herzlicher Dank gilt den Spielerinnen der 2. Mannschaft und der A-Jugend, die das Team komplettierten und überhaupt erst spielfähig machte.

Es spielten: Lena Dettling, Louisa Brossart - Anja Neupert (2), Sophie Montillon, Stefanie Rasig, Rebecca Vollmer (1), Anne Elischer (5), Leonie Meyer (2), Franziska Brecht (15/4), Vanessa Schönenberg, Mona Kuczaty (9), Emilie Wisniewsky (1)

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Gelb-Schwarze Dominanz

Leichtathletik - Di, 01/15/2019 - 14:59

Beim Neujahrempfang der Stadt Kandel werden traditionell auch die erfolgreichsten Sportler geehrt. Zum wiederholten Mal lud die Verwaltung alle Sportler mit Wohnort oder Vereinssitz in Kandel ein, die im letzten Jahr auf Pfalzebene oder darüber hinaus in ihrer Disziplin/Sportart gesiegt hatten.

Allein 14 LeichtathletInnen standen letztlich vor großem Publikum und nahmen aus der Hand des Stadtbürgermeisters Hr. Tielebörger Urkunden, Medaillen und Pokale entgegen. Alle Platzierungen wurden über die Lauftrecken auf der Stadionbahn, der Straße oder im Gelände erzielt – und das einmal quer durch das gesamte Altersspektrum:

Die hochwertigste Platzierung errang Gaby Schwan (w60), die bei den Senioren-Europameisterschaften in der Halle nach 3.000m die Silbermedaille verliehen bekam – in Kandel wurde ihr dafür die Sportehrenplakette in Gold überreicht.

Sonderehrungen gab es für folgende AthletInnen:
Sandra Fätsch (w45) wurde bei den Deutschen Meisterschaften über 100 km ebenfalls Zweite und Michael Ohler (m45) wurde in Kandel im Rahmen des letztjährigen Bienwald-Marathons Pfalzmeister seiner Altersklasse, darüber hinaus aber auch über die Crossdistanz 4,5 km und 5.000 m auf der Bahn. Auch in der Altersklasse m55 stellte der Ausrichter den Sieger im Marathon: Roland Knöhr behauptete sich hier erfolgreich und kam im weiteren Verlauf des Wettkampfjahres zum Pfalzmeistertitel auf der Straße über 10 km. Eric Urbansky (m45) schaffte es, am selben Tag gleich dreimal Pfalzmeister zu werden: im Rahmen der Seniorenmeisterschaften in Edenkoben zeigte er erfolgreich „Fersenge(o)ld“ und sprintete den Konkurrenten sowohl im 200 m-, 400 m- und 800 m-Lauf auf und davon. Auch für Gaby Kling ging es „rund“ im Stadion: nach 12,5 Runden durfte sie sich ganz oben auf das Siegertreppchen stellen, um die Auszeichnung für die Beste der Altersklasse w45 entgegenzunehmen. Als „Jüngster“ in dieser Kategorie reihte sich Christian Flügel (m35) ein, der in der Vorbereitung auf die längeren Distanzen an seiner Grundschnelligkeit gearbeitet hatte: mit Erfolg, denn er wurde als Pfalzmeister über die Distanzen 400 m und 800 m geehrt.

Abschließend sei noch auf die Mannschaftsehrungen verwiesen:

  • Pfalz-Mannschaftsmeister der Alterklasse m40/m45 im Crosslauf über 4,5 km wurden Michael Ohler, Kai Morgenstern und Eric Urbansky.
  • Im Staffellauf über 3 x 800 m siegten in der Altersklasse wu20 Sophia Bohlen, Fée Klein und Hannah Rödel und wurden ebenfalls Pfalzmeisterinnen.
  • Im Rahmen der selben Veranstaltung in Annweiler waren auch Maximilian Bauer, Johannes Weißmann und Henrik Lederer nicht zu schlagen: sie wurden in der Altersklasse mu16 Pfalzmeister in der 3 x 1.000m-Staffel.

Wir freuen uns natürlich wie Bolle mit den Geehrten: besser kann der Stellenwert der Vereins- und Abteilungsarbeit nicht nach außen dokumentiert werden…

Foto: oto

Kategorien: Abteilungen

Fortsetzung der Winterlaufserie

Leichtathletik - Mo, 01/14/2019 - 13:02

Rheinzabern, 13. Januar: Trotz des sehr ungünstigen Wetters hatten sich rund 800 LäuferInnen zum Start des 15 km-Laufes an der Römerbadschule in Rheinzabern eingefunden. Die Leistungen an der Spitze entsprachen dem Niveau der letzten Jahre. Der TSV 1886 Kandel war noch mit einer Fünfer-Gruppe vertreten. Schnellster war Kai Morgenstern, die die 1-Stunden-Schallmauer recht knapp verfehlte. Nachfolgend die Ergebnisse der TSV`ler:

Platz

Name

Jg

Zeit

Klasse

Rang

98 Morgenstern Kai 1973 1:00:57 h m45 9 522 Laux-Sitzenstuhl Astrid 1966 1:19:17 w50 18 533 Holle Sören 1985 1:19:59 m30 40 701 Maier Randolf 1955 1:31:43 m60 37 741 Kling Gaby 1973 1:38:20 w45 22
Kategorien: Abteilungen

Ergebnis vom Pfalzpokalspiel der Männer

Handball Berichte - Di, 01/08/2019 - 15:24

TSV Kandel M1 - TV Wörth     37:34 (19:18)

Derbysieg!

In der ersten Runde des Pfalzpokals konnte man - vor zahlreich erschienenem Publikum - zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder ein Pflichtspiel gegen den Pfalzligisten aus Wörth bestreiten.

Auf die offensive Deckung der Gäste hatte man sich bereits zwischen den Feiertagen einstellen können, weswegen man schnell ins Spiel fand und die ersten Minuten sehr ausgeglichen gestalten konnte. Anschließend konnte man sich durch einen 4:0 Lauf erstmals einen deutlichen Vorsprung erspielen. (12:8) Nach einem Time-Out der Gäste gelang es diesen, durch technische Fehler und überhastete Abschlüsse der Gastgeber, wieder zum 13:13 auszugleichen und mit dem 14:15 sogar wieder in Führung zu gehen. Die junge Kandeler Mannschaft zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und spielte weiterhin ihre Stärken im Angriff aus und konnte so mit einer knappen, aber verdienten 19:18 Führung in die Kabine gehen.

Auch die zweite Hälfte startete sehr ausgeglichen, jedoch konnte man sich aufgrund einer Überzahlsituation nach wenigen Minuten erneut mit zwei Toren absetzen. Leider wurden die Ballgewinne in der Abwehr nicht immer genutzt. Das Spiel blieb weiterhin eng. Dennoch gelang den Gästen aus Wörth nicht der Anschlusstreffer.

Selbst eine Unterzahlsituation brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept, die weiterhin einen schnellen und zielstrebigen Handball spielte. Zehn Minuten vor Schluss konnte man den Vorsprung nochmals auf vier Tore erhöhen (30:26).

Die Partie wurde nun etwas hektischer und umkämpfter, da der TV dieses Spiel keinesfalls verlieren wollte. Vier Minuten vor Schluss stellten diese auf eine offene Manndeckung um. Nachdem Trainer Jens Rührer das letzte Time-Out des Spiels nahm und die Mannschaft auf diese besondere Deckung einstellte, wurden immer wieder Lücken in der Abwehr der Gäste gerissen. Leider war die Chancenverwertung noch immer nicht gut. Da die Abwehr aber auch weiterhin viel in Bewegung war und kaum Lücken zuließ, konnten immer wieder Bälle gewonnen werden. Mit dem 37:33, eineinhalb Minuten vor Schluss, erzielten die Kandeler den entscheidenden Treffer.

Besonders in diesen letzten Minuten, aber auch über das komplette Spiel hinweg, wurde die Mannschaft von den zahlreichen Fans, die eine klasse Kulisse boten, lautstark angefeuert und motiviert.

In diesem Spiel zeigte der TSV eine seiner bislang besten Saisonleistungen und konnte aus einer starken Abwehr und einem konzentriert spielenden Angriff heraus, das Spiel gegen den Pfalzligisten aus Wörth verdient gewinnen.

In der nächsten Pokalrunde, die entweder am 18.1 oder 20.1 stattfindet, trifft man auf den Oberligisten aus Eckbachtal.

Es spielten: Tim Schwinghammer, Dirk Linsenmeier, Mika Schwenken - Niklas Strauß (4), Pascal Weiß (3), Nico Wittek (12), Kevin Angele (1), Marius Mirle (4), Christopher Schmidt (1), John Fleck, Jochen Kastner (2), Christoph Kunz (8), Simon Kuntz (3), Kevin Runck

Fotos: Hendrik Krug

NewsKategorien: Berichte + Ergebnisse
Kategorien: Abteilungen

Weihnachtsfeier der Minis und Superminis

Handball Termine - Do, 01/03/2019 - 17:22

Auch dieses Jahr war wieder der Weihnachtsmann bei unseren Minigruppen zu Gast.
Neben Spiel, Spaß und allerlei Leckereien wurde jedes (brave) Kind mit einem Mini-Handball für zu Hause beglückt.
Ein großer Dank geht an die Firma "RHM Rohstoffhandelsgesellschaft mbH" Mülheim,
die auf Vermittlung unseres Mitglieds Holger Biedermann die diesjährigen Geschenke unserer Minis gesponsert hat.


Foto: Hendrik Krug
Foto: Hendrik Krug

NewsKategorien: Termine + VeranstaltungenJugend
Kategorien: Abteilungen

PfalzgasCup Final Four in Kandel

Handball Berichte - Do, 01/03/2019 - 17:03

Wie auch im letzten Jahr richtete der TSV Kandel die Finalspiele der m/w C/B-Jugenden in Kandel aus. Gespielt wurde in zwei Hallen. Friesenheim stellte die meisten Teams. Zwei männliche B-Jugend Mannschaften, welche im Halbfinale aufeinandertrafen, wobei sich die Mannschaft von Friesenheim 1 durchsetze, und ein weiblich B-Jugend Team, welches am Ende in ihrer Altersklasse den PfalzsgasCup gewann.

Auch Verbandspräsident Friedhelm Jakob und Vizepräsidentin Jugend Christl Laubersheimer besuchten an diesem Tag die Spiele und bekamen einiges geboten. In packenden Endspielen, welche vor voller Zuschauerkulisse stattfanden und immer sehr spannend waren, setzten sich am Ende die Teams aus Wörth/Bornheim (wC), Hochdorf (mC) und Friesenheim (wB+mB) durch. Geehrt wurden sie auch durch Ute Hartmann, einer Vertreterin von Pfalzsgas.

Der TSV Kandel bedankt sich bei allen SpielerInnen für die fairen Begegnungen und bei vielen helfenden Händen, die die Ausrichtung eines so großen Finales erst möglich machen.

Alle Ergebnisse und Platzierungen gibt es bei SIS-Handball.de
 

NewsKategorien: Berichte + ErgebnisseTermine + Veranstaltungen
Kategorien: Abteilungen

PfalzgasCup Final Four in Kandel

Handball Termine - Do, 01/03/2019 - 17:03

Wie auch im letzten Jahr richtete der TSV Kandel die Finalspiele der m/w C/B-Jugenden in Kandel aus. Gespielt wurde in zwei Hallen. Friesenheim stellte die meisten Teams. Zwei männliche B-Jugend Mannschaften, welche im Halbfinale aufeinandertrafen, wobei sich die Mannschaft von Friesenheim 1 durchsetze, und ein weiblich B-Jugend Team, welches am Ende in ihrer Altersklasse den PfalzsgasCup gewann.

Auch Verbandspräsident Friedhelm Jakob und Vizepräsidentin Jugend Christl Laubersheimer besuchten an diesem Tag die Spiele und bekamen einiges geboten. In packenden Endspielen, welche vor voller Zuschauerkulisse stattfanden und immer sehr spannend waren, setzten sich am Ende die Teams aus Wörth/Bornheim (wC), Hochdorf (mC) und Friesenheim (wB+mB) durch. Geehrt wurden sie auch durch Ute Hartmann, einer Vertreterin von Pfalzsgas.

Der TSV Kandel bedankt sich bei allen SpielerInnen für die fairen Begegnungen und bei vielen helfenden Händen, die die Ausrichtung eines so großen Finales erst möglich machen.

Alle Ergebnisse und Platzierungen gibt es bei SIS-Handball.de
 

NewsKategorien: Berichte + ErgebnisseTermine + Veranstaltungen
Kategorien: Abteilungen

Jahresabschluss der Langläufer

Leichtathletik - Do, 01/03/2019 - 10:50

Mit der Teilnahme an zwei Laufveranstaltungen zum Jahresende verabschiedeten die TSV-Langläufer die Laufsaison 2018.

Weißenburg, 23. Dezember: Beim „Cross de Noel“, vom RAC Wissembourg auf dem Gelände am Gymnasium ausgerichtet, beteiligten sich drei TSV`ler. Zum Hauptlauf über 7.900 m trat ein großes Starterfeld an, vorwiegend Läufer und Läuferinnen aus dem Nordelsass; aber auch südpfälzische und badische Crossläufer stellten sich dem Wettkampf auf profilierter Strecke. Michael Ohler vom TSV beendete diesen Lauf nach 32:48 min als Sieger der Veteranenklasse 2. Kai Morgenstern finishte nach 36:22 min und platzierte sich auf Rang 14 der Veteranen 1.

Im Jugendlauf über 2.200 m startete Emilio Ohler; er konnte sich nach 10:39 min im Ziel auf Rang 7 seiner Altersklasse behaupten.

Schifferstadt, 31. Dezember: Deutschlandweit gibt es am Silvestertag die meisten Laufveranstaltungen. Und überall weisen diese Events eine große Beteiligung auf.

Der Silvesterlauf des LC Schifferstadt kann auf eine längere Tradition hinweisen, denn der Lauf fand zum 37. Mal statt. Fünf verschieden lange Strecke wurden für die Laufenthusiasten angeboten, was von rund 1.200 TeilnehmerInnen angenommen wurde. Im Hauptlauf über 10 km, hier kamen 693 LäuferInnen ins Ziel, konnte sich Michael Ohler in der Spitzengruppe halten; er lief nach 36:30,6 min als Gesamtsiebter über die Ziellinie und platzierte sich in seiner Altersklasse auf Rang 2. Astrid Laux-Sitzenstuhl finishte nach 52:30,6 min auf Rang 11 der W 50.

Auch im Lauf über 5 km, hier kamen 385 ins Ziel, platzierten sich zwei Kandeler im Vorderfeld. Niklas Lederer benötigte 19:29,3 min und kam damit auf Rang 4 der AK männliche Jugend U20. Emilio Ohler war nach 24:48,8 min im Ziel und platzierte sich auf Rang 9 der mJ U14.

Erster Lauf im neuen Jahr wird der 15 km-Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie am 13. Januar sein.

Kategorien: Abteilungen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer