Ergebnisse 02.04.+03.04.

Am vergangenen  Wochenende konnte die weibliche C-Jugend nach einem 2-Tore Rückstand in der Halbzeit das Spiel drehen und ihren ersten Saisonsieg feiern.
Durch 2 Siege am Wochenende behaupten sich die Frauen 1 an der Tabellenspitze.

 

Ergebnisse vom Wochenende:
HC Koblenz – TSV Kandel F1 17:37 (9:17)

Am Samstag machten sich die Bienen auf den langen Weg nach Koblenz. 
Gleich zu Beginn konnten die Bienen durch ihr schnelles Umschaltspiel glänzen. So konnte man sich über das 3:6 zum 4:11 in der 18. Minute etwas absetzen. In den anschließenden Minuten ließ die Konsequenz sowohl in der Abwehr als auch im Angriff etwas nach, was dazu führte, dass die Bienen den Vorsprung nicht groß ausbauen konnten. Mit einem 9:17 ging es in die Kabinen. In der zweiten Hälfte stand die Abwehr wieder gut und Lücken wurden zugeschoben. Die Gastgeberinnen hatten Schwierigkeiten, zum Torerfolg zu kommen und liefen dem immer größer werdenden Rückstand hinterher. Trotz Spannungsabfall in den letzten Minuten konnten die Bienen mit einem 17:37 Sieg die nächsten zwei Punkte einfahren und feierten ausgelassen auf der Heimfahrt.

Es spielten: N.Philipp, L.Dettling - S.Kappes (4), S.Genova (2), K.Pfirrmann (5), F.Brecht (5), M.Kuczaty (7), A.Hauck (3), P.Janssen (3), R.Brecht (8)

 

SG OBKZ – TSV Kandel M1 35:30 (20:13)
Am Sonntagabend stand das Auswärtsspiel beim noch immer ungeschlagenen Tabellenführer an. Die Männer hatten sich vorgenommen, den Tabellenführer erneut so lange wie möglich zu ärgern.
Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem man anfangs noch gut mithalten konnte. Die Gastgeber kamen nach dem 6:4 jedoch immer besser in die Partie und konnte durch ihr Tempospiel viele leichte Tore erzielen. Im Angriff gelang es den Männern nicht, die herausgespielten Chancen konsequent zu nutzen. Dadurch konnte die SG ihre Führung kontinuierlich ausbauen, auch, weil man in der Abwehr nicht bereit war, mehr zu agieren. Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit ging es mit einem deutlichen 20:13 Rückstand in die Kabine.
In der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft ein komplett anderes Gesicht. Auch die Abwehr zeigte sich wesentlich verbessert und es gelang, das schnelle Spiel der SG weitgehend zu unterbinden. In der Folge konnte man den Rückstand zwischenzeitlich bis auf 23:19 zu verkürzen. Leider wurde im Angriff in dieser Phase wieder gute Chancen liegen gelassen und die Gastgeber konnten ihre Führung wieder bis auf 29:23 erhöhen. Wie bereits im Hinspiel zeigten die Männer eine tolle Einstellung und Kampfgeist. In der Abwehr wurden einige Bälle gewonnen und im Angriff wurden die herausgespielten Chancen konsequent genutzt, um auf 29:27 zu verkürzen. Dies zeigte auch bei den Gastgebern Wirkung, die sichtlich verunsichert waren. Leider ging der Mannschaft aber langsam die Kraft aus und sie agierte nicht clever genug. Auch unglückliche Zeitstrafen in den letzten acht Minuten machten es der SG leicht, am Ende etwas zu deutlich mit 35:30 zu gewinnen.
Trotz allem zeigten die Männer zumindest in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung. Mit etwas mehr Spielglück und Cleverness, wäre am Ende vielleicht doch noch etwas drin gewesen.
Es spielten: Schwinghammer, Linsenmeier - Bernhard, Strauß (3), Weiß (2), D. Kunz (4), Söllner (2), Gieske (1), Lincks, Schmitt, Marx (3), Wittek (6/4), C. Kunz (9)

 

TVA/ATSV Saarbrücken – TSV Kandel  F1 21:38 (13:20)
Die Bienen machten sich sonntags auf die zweite lange Auswärtsfahrt an diesem Wochenende nach Saarbrücken. 
Die Gäste gaben von Anfang an den Ton an. Sehr gute Abwehrarbeit kombiniert mit schnellen Toren brachte die Gegnerinnen zur Verzweiflung. Diese hatten sich kaum über ihre Tore gefreut, als in der anderen Hälfte schon der Anschlusstreffer fiel. In der 9. Minute sah sich der gegnerische Trainer beim Stand von 2:8 gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Doch die Bienen legten nach und vergrößerten den Abstand innerhalb der nächsten sieben Minuten auf 4:16. Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit verlief etwas unglücklich. Technische Fehler im Angriff und Abspracheprobleme in der Abwehr, ermöglichten den Gastgeberinnen das Herankommen auf 7 Tore. So wechselte man die Seiten. Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die erste. Die Abwehr war präsent und ließ in den ersten 17 Minuten nur ein Tor zu, wohingegen vorne die Ballgewinne sicher verwandelt werden konnten. Die letzten 10 Minuten merkte man den Bienen das kräftezehrende Wochenende an. Dennoch konnte man das Spiel schön zu Ende spielen und den 20. Saisonsieg feiern. 
Jetzt gilt es, sich zu regenerieren und auf das nächste Spiel am 23. April vorzubereiten.
Es spielten: N.Philipp, L.Dettling - S.Kappes (4), S.Genova (1), R.Vollmer (1), K.Pfirrmann (1), F.Brecht (5), M.Kuczaty (14), A.Hauck (4), P.Janssen (1), R.Brecht (7)

 

TSV Kandel  M2 – Iggelheim/Meckenheim 31:26 (16:12)
Es spielten: S.Roth – F.Schaaf, M.Frank (10), F.Pausch (1), F.Knecht (7), K.Angele (1), N.unger, B.Simkó (4), M.Lincks (2), T.Ohmer, F.Leonhart, M.Gutmann

 

TSV Kandel  F2 – Lingenfeld/Schwegenheim 2 25:28 (10:14)
Es spielten: S. Schneider – N.Ryndak, E.Bickert (3), S.Montillon (3), L.Kirstahler (2), L.Muschler (4), M. Burrer (1), L.Kern, R.Vollmer (9), G.Kosa (3)

 

SG Kandel/Hagenb. wC – Lingenf./Schweg. 15:14 (5:7)
Es spielten: L.Schönthaler, L.Winkler, V.Barner, H.Bahls, A.Schadowski, A.Zaborovskaya, E.Kaviczki

 

TV Kirrweiler – SG Kandel/Hagenb. mD 25:16 (11:9)
Es spielten: M.Marschall (3), E.Herp, M.Vogel (5), L.Knöll, T.Mühlenthaler, Q.Müller (8), L.Kuntz, A.Zaborovskaya, F.Linder

 

SG Kandel/Hagenb. mE – TV Offenbach 2 16:27 (7:14)
Es spielten: P.Schweitzer, V.König, L.Knöll, F.Schönthaler, E.Herp, F.Krüger , J.Herrmann, M.Gottwald, L.Schall, L.Sitorius, B.Munz, F.Linder, F.Hutter, D.Busch

 

SG Kandel/Hagenb. wE – SG OBKZ 42:5 (20:3)
Es spielten: Y.Schulz, C.Biedermann, M.Vogel, F.Bordewil, N.Rührer, F.Bordewil, M.Müller, M.Dembeck, Z.Pailloncy, P.Hantzsche, J.Bohlender, I.Ryszko, M.Regner, A.Böhringer, M.Schiefer