Ergebnisse + Berichte 14.05.

TSV Kandel M1 – HSG Mu/Ru 40:34 (21:16)

Im letzten Heimspiel der Saison und von Trainer Jens Zwißler stand das schwere Spiel gegen den letztjährigen Pfalzmeister aus Mutterstadt an, der mit einem Sieg noch den Abstieg verhindern könnte.

Dementsprechend starteten die Gäste auch in die Partie und führten schnell mit 3:0. Die Mannschaft verschlief die Anfangsphase völlig, fing sich dann aber wieder und konnte zum 4:4 ausgleichen. Jedoch legten die Gäste in Anschluss erneut zum 10:12 vor, die Männer zeigten aber eine tolle Moral und gingen durch einen 5:0 Lauf mit 15:12 in Führung. Durch diese deutliche Leistungssteigerung in der Abwehr und eine konsequente Chancenverwertung gingen die Männer mit einer 21:16 Führung in die Halbzeit.
Auch in der zweiten Hälfte war es das erwartet schwere Spiel, in dem die HSG einen aufoperungsvollen Kampf lieferte und sich nie abschütteln ließ. Nach dem 23:20 hatten die Männer die stärkste Phase des Spiels und konnten sich durch eine gute Abwehr und schnelle Tore auf 33:24 absetzen. Im Anschluss wurden jedoch zu viele Fehler gemacht und Chancen liegen gelassen, was die erfahrenen Gäste nutzten, um bis auf 37:34 zu verkürzen. Die Männer spielten das Spiel jedoch konzentriert zu Ende und besiegelten mit dem 40:34 Sieg den Abstieg der HSG in die Verbandsliga.

Trainer Jens Zwißler ist insgesamt zufrieden mit der Saison, in der die Mannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt hat. Als Aufsteiger steht sie bei einem noch ausstehenden Spiel sicher auf dem vierten Tabellenplatz. Außerdem bedankt er sich bei allen für die Unterstützung und wünscht der Mannschaft mit dem neuen Trainer Christian Thomas von ganzem Herzen viel Erfolg für die nächste Saison. Zuvor steht für ihn aber noch sein letztes Spiel als Trainer des TSV in Waldsee an.

Es spielten: Schwinghammer - Simko (2), Bernhard (2), Strauß (2), Weiß (6), D. Kunz (3), Söllner (3), Mirle, Angele (3), Lincks (2), Marx (2), Wittek (7/2), C. Kunz (8)

 

TV Bassenheim – Frauen 1 20:35 (9:14)
Am Samstag machten sich die Bienen auf die lange Auswärtsfahrt nach Bassenheim. Es wurde ein spannendes Spiel zwischen dem Ersten und Dritten in der Tabelle erwartet. Dementsprechend gestalteten sich auch die ersten 15 Minuten des Spiels. Keine Mannschaft konnte sich bedeutend absetzen, jeder war hochkonzentriert. Die Auszeit von Trainer Eyub Erden beim Stand von 7:9 brachte den Umschwung. Gestützt auf eine bärenstarke Abwehrarbeit konnten die Bienen im Angriff Tor um Tor erzielen und sich bis zur Halbzeit einen 9:14 Vorsprung erspielen. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Die Abwehr stand gut und die Laufbereitschaft war hoch. Die Gegner hatten sichtlich Probleme, zum Torerfolg zu kommen. Auch das schnelle Spiel nach vorne sorgte schlussendlich dafür, dass es in der 45. Minute zum vorentscheidenden 14:30 kam. Die letzte Viertel Stunde spielten die Bienen das Spiel sauber zu Ende und konnten am Schluss einen verdienten 20:35 Sieg verbuchen. Erfreulich ist, dass unsere beiden Langzeitverletzten Bea Demski und Christine Kappes sich ebenfalls erfolgreich ins Spielgeschehen einmischen konnten.
Nächste Woche geht es gegen Osthofen im letzten Auswärtsspiel um die nächsten zwei Punkte. Die Kandlerinnen geben alles, um auch dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Es spielten: N.Philipp, L.Dettling - A.Zellmer (3), S.Kappes (4), C.Kappes (2), C.Schmitt (4), K.Pfirrmann, B.Demski, F.Brecht (6), M.Kuczaty (5), A.Hauck (6), P.Janssen (1), R.Brecht (4)