Sie sind hier

Abteilungen

Nachruf zum Tod von Frau Brigitte Horter

Handball News - Mo, 04/19/2021 - 11:16

Viel zur früh ging Frau Brigitte Horter von uns. Frau Horter war 25 Jahre Mitglied im TSV Kandel und dort 4 Jahre Jugendleiterin und 3 Jahre Abteilungsleiterin der Handballabteilung. Auch nach ihren aktiven Vorstandstätigkeiten war sie stets für die Handballabteilung eine wertvolle Stütze, vor allem auch bei der Organisation der Handball-Stadtmeisterschaften sowie den Vorbereitungen der Runden-Saisons. Frau Horter war stets ansprechbar für die Belange des Vereins und immer eine positive Wegbegleiterin für den Handballsport in Kandel.

Brigitte Horter wird auf ewig in unserem Herzen und mit dem TSV Kandel Handball verbunden bleiben.

Wir werden Ihr ein ehrendes Andenken bewahren!

Im Namen der Vorstandschaft und allen Mitgliedern des TSV Kandel Abteilung Handball

Michael Niedermeier

Abteilungsleiter

NewsKategorien: News
Kategorien: Abteilungen

TSV Kandel hält zusammen

Handball News - So, 03/28/2021 - 22:46

Sechs Monate ist es her, das der Ball in der heimischen IGS-Halle rollte und die Halle mit Leben gefüllt war. Um die Zeit bis zum Wiedersehen zu überbrücken, startete vor einigen Wochen beim TSV Kandel Abt. Handball die Bienen-Challenge. (wir berichteten) 

Ziel der Challenge war es, das Gemeinschaftsgefühl unter “Wettkampfbedingungen” zurück zu den SpielerInnen zu bringen. Insgesamt haben ca. 60 Mitglieder ihr Team Woche für Woche unterstützt. Sieger der Challenge sind die Damen der zweiten Mannschaft, dicht gefolgt von der wmE-Jugend auf dem zweiten Platz und der F-Jugend auf dem dritten Platz. Die einzelnen TeilnehmerInnen, die für ihre Mannschaften an den Start gegangen sind, können sich auf attraktive Preise freuen, sobald ein Treffen in der Halle wieder möglich ist.

Ein großes Dankeschön geht an die Organisatorinnen Susanne Kappes, Christine Kappes  und Rebecca Brecht, die die Challenge gemeinsam mit dem Presseteam Franziska Brecht und Natascha Philipp ins Leben gerufen und begleitet haben. 

Seid gespannt was die Zukunft bringt.;)

Hier noch ein bisschen Werbung in eigener Sache: Die Leichtatheltik- und Handballabteilung des TSV Kandel hat gemeinsam die Kandler Stadtrallye ins Leben gerufen. Bei spannenden Aufgaben kann die ganze Stadt erkundet werden. Langeweile in den Osterferien gibt es somit bei uns nicht. Also schnell den Laufzettel unter http://leichtathletik.tsvkandel.de/stadtrallye/ einsehen/ausdrucken und los geht es. Viel Spaß.



NewsKategorien: News
Kategorien: Abteilungen

++ Neuer Trainer für die Männer 1 ++

Handball News - Mo, 03/22/2021 - 09:01

Männer 1 mit neuem Trainer

Für viele kam die Nachricht überraschend: Jens Rührer, der sich jahrelang als Trainer beim TSV engagierte, legt eine Handballpause ein. Auf der Suche nach einem neuen Trainer wurden die Verantwortlichen schnell fündig: MIt Jens Zwißler kommt ein junger und ambitionierter Trainer zum TSV, der nach seiner aktiven Karriere (u.a. in der 2. Liga) vor allem als Trainer der 1 Damenmannschaft der SG OBZK Erfolge feiern konnte. Einer seiner schönsten Handballmomente war hier der Aufstieg in die 3. Bundesliga im Jahr 2017.

Er hat sich Zeit genommen, uns ein bisschen was über sich zu erzählen:

Alter: 40

Beruf: Industrie/ Anlagenelektroniker

bisherige Vereine (als Trainer): 2013 – 2017 Trainer Damen 1 SG OBZ (RPS-Oberliga); 2017 – 2019 Trainer Herren 1 SG OBZK Südpfalz Tiger (Pfalzliga)

Warum hast du dich für den TSV entschieden? Was sind deine persönlichen Ziele mit der Mannschaft?:

Ich habe mich für den TSV entschieden, da ich hier die besten Gespräche hatte und mich von Beginn an sehr wohl gefühlt habe. Ich treffe hier auf eine entwicklungswillige, junge Mannschaft mit sehr viel Potenzial.

Mein Ziel ist es, attraktiven und schnellen Handball zu spielen und das Team bestmöglich weiter zu entwickeln.

Wie würdest du dich mit 3 Worten beschreiben? ehrgeizig, zielstrebig, einzigartig :-)

Lieber Jens, wir wünschen dir einen guten Start in Kandel und freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. 

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Jens Rührer bedanken, der durch sein Engagement in den letzten Jahren maßgeblich an den Erfolgen des TSV beteiligt war. Aber wir sagen nicht Tschüss, nur “auf Wiedersehen”, denn wir hoffen dich nach deiner “Handballpause” wieder als Trainer begrüßen zu dürfen. 

Das Presseteam

Franziska&Natascha

 

NewsKategorien: News
Kategorien: Abteilungen

#HandballgegenCorona

Handball News - Mo, 03/15/2021 - 08:05

Unter diesem Motto sammeln 15 Spielerinnen der ersten und zweiten Damenmannschaft des TSV Kandel Abt. Handball und ihr Betreuer Marco Trischan seit dem 16.November.2020 Kilometer. Hierbei treten sie gegen andere Teams an. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Handball-Legende Christian Schwarzer. Ziel ist es, gemeinsam mit den anderen Teams einmal um die Welt zu laufen, d.h. 44000 Kilometer. 

Bis heute (Stand 14.3.2021) sind sie als Team bereits 2.736,893 km gelaufen. Die 77 Teammitglieder der Gruppe #HandballgegenCorona kommen gemeinsam auf 11.330,419 Kilometer. 

Die Aktion soll den HandballerInnen ein Stück Gemeinschaftsgefühl unter “Wettkampfbedingung” zurück geben. Bisher ist noch völlig unklar, ab wann gemeinsam Sport wieder möglich sein wird. Bis dahin heißt es: Gemeinsam einmal um die Welt. Immerhin sind 25% des gesteckten Ziels schon erreicht. 

#BienenPower #Bienenbleibenfit

 

Das Presseteam

Franziska&Natascha

NewsKategorien: News
Kategorien: Abteilungen

Weihnachtsgrüße von unserem Vorsitzenden im Bezirksausschuss

Leichtathletik - Mo, 12/21/2020 - 18:50

Paul-Ludwig Schnorr wünscht uns allen frohe Festtage; hier seine Grüße im Original:

2020-Weihnachtsgruesse-BezirkHerunterladen

Kategorien: Abteilungen

Karlsbader Volkslauf

Leichtathletik - Mo, 11/30/2020 - 08:51

Vom 18.10. bis zum 29.11.20 fand der diesjährige Karlsbader Volkslauf als “individuelle” Laufveranstaltung statt. Auf den sehr gut ausgeschilderten Feld- u. Waldwegen wurden für Kinder, Jugendliche u. Erwachsene Strecken von 2, 5 u. 10 km angeboten. Da Start u. Ziel außerhalb des Stadions liegen mussten, waren alle Distanzen um 400 m verkürzt. So nahm Maximilian Bode die leicht hüglige Strecke über 1600 m am 08.11.20 in Angriff u. erreichte in 7:32 min das Ziel, was Platz 13 der MK U12 (Platz 22 aller Jungs; Gesamtplatz 35) bedeutet. Sylvie Bode startete über dieselbe Distanz u. belegte mit 6:47 min den 3. Platz der WK U12 (Platz 6 aller Mädchen; Gesamtplatz 11), bei insgesamt 453 Teilnehmern/innen.

Kategorien: Abteilungen

Jahresbericht 2020 des Abteilungsleiters/Sportwarts

Leichtathletik - So, 11/15/2020 - 15:43

Liebe Mitglieder der Leichtathletikabteilung,
nix ist im Lot und es fällt schwer Adjektive zu verwenden, die dieses Sportjahr beschreiben helfen:
Extrem? Unbekannt? Außergewöhnlich?

Organisatorisches:

COVID-19 hat uns in kürzester Zeit organisatorisch und sportlich herausfordert und bis jetzt auf Trab gehalten. Unsere Marathon-Termin wurde zunächst verlegt in den Herbst, um dann letztlich „nur virtuell“ durchgeführt werden zu können. Keine Veranstaltung für unsere Bahnleichtathleten: weder das Abendsportfest noch die Jüngsten konnten im Bienwaldstadion ihre Wettkämpfe veranstalten und es gab nur einige wenige Veranstaltungen („Late Season“) im September für den Leistungsvergleich auf Pfalzebene. Wir können nur hoffen, dass das kommende Jahr kalkulierbarer wird und wir uns ohne Infektionsgefahr begegnen können.

Vieles hat sich verlagert in den digitalen Bereich: Vorstandssitzungen, Trainerbesprechungen und letztlich auch die Jahresversammlung können derzeit nur per Videokonferenz stattfinden – das ist unbefriedigend, weil das persönliche Gespräch durch keine noch so gute Software ersetzt werden kann. Aber es ist zumindest eine Alternative, ohne die wir viele dringliche Beschlüsse nicht hätten fassen können. Hier gilt mein besonderer Dank Christian Bosch und Niklas Lederer, die für unsere Abteilung (letztlich aber auch für den Gesamtverein) die Taktgeber waren und uns fit gemacht haben im Umgang mit der Software!

Unbefriedigend war, dass wir einen personellen Wechsel nahezu geräuschlos vollzogen haben: Roland Schmidt hat seine Aufgabe als Organisationsleiter nach 45 Jahren an Markus Poth übergeben. Die Würdigung dieser Generationenleistung steht aus und wir hoffen, dass wir Roland bei der nächsten Auflage in 2021 mit dem ihm gebührenden Applaus in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand verabschieden dürfen. Seine Beraterdienste hat er seinem Nachfolger auf jeden Fall noch versprochen…

Die letzte Leichtathletikveranstaltung im Bienwaldstadion war das Finale der Ultraläufer*innen im Oktober: Michael Ohler hat nicht nur die Vorbereitung gestemmt, sondern auch das deutsche Team zusammengestellt und war als Mitglied maßgeblich daran beteiligt, dass die Mannschaft auf dem weltweit sechsten Platz (von 21 teilnehmenden Teams) gelandet ist. Wir hoffen, dass es gelingt, diese Laufserie auch in Zukunft in Kandel zu etablieren!

Der Stadionumbau nimmt konkrete Formen an: die Fördermittel des Bundes sind bewilligt und mit etwas Glück wird noch in diesem Jahr mit den Modernisierungsarbeiten am Tribünengebäude begonnen. Hoffen wir, dass der Bauzeitenplan eingehalten werden kann, so dass wir im übernächsten Jahr das runderneuerte Stadion wieder vollumfänglich nutzen können. In der Zwischenzeit sind wir auf die Kooperation mit unserer Nachbarstadt Wörth angewiesen und hoffen, deren Sportanlagen mit nutzen zu dürfen.

Unsere Trainer*in im Kinder- und Jugendbereich haben ab Mai ein abwechslungsreiches Programm angeboten und auch in den Ferienzeiten Übungszeiten angeboten – danke dafür!

Danke möchte ich sagen an die Stadt Kandel und den Kreis Germersheim, die uns immer wieder unterstützen bei unseren Veranstaltungen. In diesem Jahr wurde z.B. auf Rückerstattung von (Miet-)Kosten verzichtet. Dank gilt auch allen Sponsoren, die uns die Treue halten und uns vielfach Fördergelder überlassen haben, ohne dass der Marathon real stattgefunden hat.

Mein besonderer Dank geht in diesem Jahr aber an unseren Vereinsvorsitzenden Josef Vollmer:
Er hat in den zurückliegenden Monaten unermüdlich für die Interessen unseres Vereins gearbeitet, uns die aktuellen Regelungen im Umgang mit COVID-19 nahegebracht und dafür gesorgt, dass wir Förder- und Sponsorengelder vereinnahmen konnten.

Einen Ausblick auf das kommende Jahr wage ich nicht, ich wünsche uns allen aber, dass wir erfolgreich sind im Bemühen um eine Normalisierung des Alltags.

Dies wird mein (vor-)letzter Bericht als Abteilungsleiter sein: mit meinem abzusehenden Ruhestand 2022 werde ich als Funktionär nicht mehr zur Verfügung stehen. Ich wünsche mir, dass in der verbleibenden Zeit ein(e) Kandidat*in gefunden wird, der/die die Aufgaben zu übernehmen bereit ist – das wäre geradezu märchenhaft!

Kategorien: Abteilungen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer