Sie sind hier

Abteilungen

Ergebnis 17.10.2021

Handball Berichte - Mo, 10/18/2021 - 14:15
Ergebnis 17.10.2021 Carsten Lavan Mo., 18.10.2021 - 13:15
Kategorien: Abteilungen

Bring dich ein für deinen Verein

Handball News - Mo, 10/11/2021 - 12:06
Bring dich ein für deinen Verein Carsten Lavan Mo., 11.10.2021 - 11:06
Kategorien: Abteilungen

Ergebnis 10.10.2021

Handball Berichte - Mo, 10/11/2021 - 12:03
Ergebnis 10.10.2021 Carsten Lavan Mo., 11.10.2021 - 11:03
Kategorien: Abteilungen

Pia Winkelblech erfolgreich beim GELITA-Trail Marathon

Leichtathletik - So, 10/10/2021 - 16:36

Heidelberg, 3. Oktober: Mit vollem Einsatz war Pia Winkelblech vom TSV 1886 Kandel am ersten Oktoberwochenende unterwegs. Am Samstag war sie zuerst als Helferin beim Bienwald-Marathon stundenlang tätig, um am Sonntag dann selbst sportlich ihre Meriten zu erobern. Beim GELITA-Trail-Marathon in Heidelberg trat sie auf der Langdistanz an. Der Salomon Long Distance Trail über 50km und 1950 Höhenmetern ist ziemlich anspruchsvoll. Der Start erfolgte auf dem Marktplatz in Heidelberg. Gleich ging es über die alte Neckarbrücke, Philosophenweg und Philosophengärtchen hinauf zum ersten Highlight, der Durchquerung der Thingstätte, mit anschließender Bewältigung unzähliger Treppenstufen um Höhenmeter zu gewinnen. Mit einer großen Schleife durch den südlichen Odenwald wurden viele Kilometer gesammelt. Zurück auf der linken Neckarseite stand den Trailläufern noch die legendäre Himmelsleiter bevor. Da mussten die Langstreckler bis hinauf auf den mit 570 Metern höchsten Berg des Kleinen Odenwaldes, den Königstuhl. Nur so kam die große Zahl an Höhenmetern durch das ständige Auf und Ab in der Mittelgebirgsregion zustande. Zum Schluss ging es nur bergab, über den Schlossgarten bis ins Ziel auf dem Karlsplatz. Laufreport.de berichtet so:

„Sicher hätte Pia Winkelblech vom TSV Kandel ihre Serie gern als Siegerin beendet, aber dreimal in Folge Zweite, das muss ihr erst einmal eine nachmachen. Nicht auszuschließen, dass die 1975 in Kandel geborene Diplom-Betriebswirtin 2022 ihre Serie mit einem Sieg beendet. In der laufenden Saison zeigte sie sich in hervorragender Form, war beim Transalpin Run Zweite geworden. Dies bestätigte sie heuer mit einer Zeit von 5:23:05, deutlich schneller als im Vorjahr, wo sie mit 5:31:08 notiert ist. Zurecht, war sie mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“ (RS)

Kategorien: Abteilungen

Klassensiege beim Bienwald-Marathon für Thomas Dambach und Larsina Herrmann

Leichtathletik - Di, 10/05/2021 - 12:53

Vier Athleten des TSV 1886 Kandel haben sich an unserer Laufveranstaltung aktiv beteiligt. Über die 41,2 km kam Lokalmatador Dirk Karl überraschend zu Ehren. Dirk, der eigentlich mit Zeiten um 3 Std. aufwarten kann, hatte durch Corona bedingt wenig Laufeinheiten im Training absolviert. Er war daher sehr überrascht, dass er mit seiner Zeit von 3:32:13 h in der Pfalzwertung den dritten Platz belegte.

Ein Grund zur Freude war für den Veranstalter das gute Abschneiden auf der Halbmarathonstrecke von Thomas Dambach, der mit einer Zeit von 1:35:32 h seine persönliche Vorgabe weit übertraf und nebenbei die M60 souverän für sich entscheiden konnte. „Es ist einfach gut gelaufen“ lächelte er im Ziel mit der Sonne um die Wette. Gut gelaufen ist es auch bei dem TSV-Talent Larsina Herrmann, die bei ihrer Premiere auf dieser Distanz mit 1:39:15 h finishte und ebenfalls ihre Altersklasse WJu20 gewann. Von der 18-Jährigen wird man mit Sicherheit noch öfter hören.

Schließlich machte Neuzugang Michaela Pfirrmann das gute Abschneiden der TSV`ler vollständig. Sie beendete ihren Lauf nach 1:52:14 h und belegte damit den 3. Rang in der W 45. (NW/RS)

Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse 02.+03.10.2021

Handball Berichte - Mo, 10/04/2021 - 14:37
Ergebnisse 02.+03.10.2021 Carsten Lavan Mo., 04.10.2021 - 13:37
Kategorien: Abteilungen

Kai Morgenstern beim Berlin-Marathon aktiv

Leichtathletik - Mi, 09/29/2021 - 20:03

Berlin, 18. September: Es strahlte an diesem letzten Septembersonntag die Sonne vom Himmel und mit ihr strahlten die 24.796 Teilnehmenden des BMW BERLINMARATHON 2021. Unter diese Schar der Marathonis hatte sich auch Kai Morgenstern vom TSV 1886 Kandel gemischt. Die Wärme machte nicht nur manchen Spitzenläufern zu schaffen, auch Kai nahm an den vielen Verpflegungsstellen Erfrischungen zu sich. Nach 3:55:56 h netto war er im Ziel. Am 2. Oktober steht er in Kandel beim Bienwald-Marathon 2021 als Helfer bereit.

Kategorien: Abteilungen

Anmeldung Heimspiel Frauen 1 - Samstag 02.10.

Handball News - Mo, 09/27/2021 - 12:15
Anmeldung Heimspiel Frauen 1 - Samstag 02.10. Franziska Brecht Mo., 27.09.2021 - 11:15
Kategorien: Abteilungen

Ergebnisse vom 25.09.+26.09.

Handball Berichte - Mo, 09/27/2021 - 11:58
Ergebnisse vom 25.09.+26.09. Franziska Brecht Mo., 27.09.2021 - 10:58
Kategorien: Abteilungen

Larsina Herrmann bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften aktiv

Leichtathletik - So, 09/26/2021 - 14:13

Bad Kohlgrub, 18. September: Mit nahezu 450 Teilnehmern fand in Bad Kohlgrub, dem höchst gelegendsten Moorheilbad Deutschlands, der 40. Hörnlelauf, ausgerichtet vom örtlichen Skiclub, statt. Das Gros der Teilnehmer*innen nahm an den Deutschen Berglaufmeisterschaften 2021, die in diesen Wettkampf integriert waren, teil. Der Start bei dieser DM Berglauf in den Ammergauer Alpen war bei Larsina Herrmann vom TSV 1886 Kandel schon länger geplant, deshalb hat sie sich unter Anleitung ihres Trainers Hans-Jürgen Eichberger wochenlang im Gebiet der Hohen Derst bei Bad Bergzabern auf diese Herausforderung vorbereitet. Das hat sich gelohnt, denn dieser Berglauf verlangt von den Wettkämpfern auf der stark in Wellen hinauf zum Ziel vor der Hörnle Hütte auf 1.386 m Höhe führenden Strecke von 7,03 km und 639 Höhenmetern volle Konzentration und Energieeinsatz. Larsina, die in der Startklasse WJU20 startete, erreichte dieses Ziel nach 50:30 min als beste pfälzische Teilnehmerin auf Rang 13 in der DM-Wertung.

Die organisatorisch gut gelungene Meisterschaft weckte in der jungen Athletin, die im kommenden Jahr nochmals der WJU20 angehört, Lust auf ein Mehr.

Kategorien: Abteilungen

Letztes Testspiel der Damen 1 in Mannheim

Handball Berichte - Mi, 09/22/2021 - 14:43
Letztes Testspiel der Damen 1 in Mannheim Franziska Brecht Mi., 22.09.2021 - 13:43
Kategorien: Abteilungen

Anmeldung - Heimspiel der Männer 1

Handball News - Di, 09/21/2021 - 11:41
Anmeldung - Heimspiel der Männer 1 Franziska Brecht Di., 21.09.2021 - 10:41
Kategorien: Abteilungen

Pfalzmeisterschaften Wurf/Stoß in Landau

Leichtathletik - Mo, 09/20/2021 - 11:03

Beim zweiten Teil der diesjährigen Pfalzmeisterschaften (Wurf/Stoß) am 18.09.2021 in Landau waren die beiden elfjährigen Sylvie und Maximilian Bode erneut die beiden einzigen Starter des TSV Kandel. In der für beide noch recht neuen Disziplin Speerwurf, mit dem 400 Gramm schweren Wurfgerät, mussten sie in der Altersklasse der Zwölfjährigen starten. Sylvie belegte mit 13.32 m den 6. Platz, wobei ihr diese Weite im sechsten und somit letzten Versuch gelang. Maximilian konnte sich in seinen drei Versuchen jeweils steigern und erzielte 20,91 m was Platz 9 bedeutete. Leider fehlten ihm ca. 3 Meter, um den achten Platz zu erreichen und weitere drei Würfe im Endkampf zu haben, bei denen er sicherlich noch eine bessere Weite hätte erreichen können.

Kategorien: Abteilungen

Vom Südpfalzlauf in Rülzheim

Leichtathletik - Mo, 09/20/2021 - 10:57

Rülzheim, 5. September: Beim Südpfalzlauf über 10 km im Rülzheimer Forst belegten zwei Läufer*innen des TSV 1886 Kandel jeweils den zweiten Platz in ihren Altersklassen. Bei der weiblichen Jugend erreichte Larsina Herrmann nach 44:27,2 min das Ziel. Bei den Herren M 60 überlief Dr. Thomas Dambach bereits nach 41:53,9 min die Ziellinie. Beide werden am 2. Oktober beim Bienwald-Marathon die Halbmarathonstrecke in Angriff nehmen.

Kategorien: Abteilungen

Pia Winkelblech siegt beim Deichenwandtrail

Leichtathletik - Mo, 09/20/2021 - 10:55

Pia Winkelblech vom TSV 1886 Kandel als schnellste Frau des Rennens. Auf schöner, anspruchsvoller Strecke über die Falkenburg, Deichenwand und Breitenberg waren auf 11 km ca. 440 Höhenmeter zu bewältigen. Pia beendete diesen Traillauf souverän als Siegerin mit über 10 min Vorsprung auf die zweite Frau nach 59:22,2 min. Ihr nächster Lauf wird der Bienwald-Marathon am 2. Oktober sein, wo sie im Kampf um die Pfalzmeisterschaft im Frauenwettbewerb eingreifen wird.(

Kategorien: Abteilungen

Vorschau 25.09.+26.09.2021

Handball Berichte - Mo, 09/20/2021 - 09:25
Vorschau 25.09.+26.09.2021 Franziska Brecht Mo., 20.09.2021 - 08:25
Kategorien: Abteilungen

Michael Ohler DUV-Meister im Ultratrail

Leichtathletik - Mi, 09/15/2021 - 15:13

Suhl/Thüringen, 11. September: Die Deutsche Ultramarathon-Vereinigung (DUV) richtete im Rahmen des 5. Südthüringentrails in und rund um Suhl ihre Meisterschaft im Ultratrail aus. Diese Meisterschaft wurde auf der sogenannten Heldentrail-Strecke über 64,9 km mit Start und Ziel im Ort Suhl ausgerichtet. Der Kurs des Heldentrails verläuft nordöstlich als auch südöstlich durch das landschaftlich wunderschöne Thüringen, wobei die Trailstrecke hinauf zum Rennsteig und zum Schneekopf führt. Viel hinauf und hinunter ergaben am Ende 2.491 Höhenmeter, die die Trailläufer*innen zu bewältigen hatten. 424 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gemeldet, davon wurden 237 in der DUV-Meisterschaft gewertet. Der Startschuss fiel um 5 Uhr, sodass die ersten 90 Minuten in Dunkelheit gelaufen werden mussten.

Nach 20 Kilometern ging es auf den steilsten Skihangs Thüringens, den Salzberg, eine der “schwärzesten Pisten“ nördlich der Alpen, der auf seiner rasanten und über einen Kilometer langen Talfahrt wahrlich keine Kompromisse machte.

An der höchsten Stelle am Schneekopf in 1001 Metern Höhe hatten die Läufer*innen den höchsten Aussichtspunkt in ganz Thüringen gemeistert. Die Spitzenläufer hatten ihre Aufmerksamkeit nicht auf die Aussicht und schöne Landschaft, sondern auf die Strecke gelegt, denn es ging ja um die Titel im Ultratrail. Die Begleiter und Zuschauer im Start- und Zielbereich verfolgten während des Wettkampfes die Läuferschar, da alle mit einem Tracking Sender ausgerüstet waren, virtuell. Da der Kurs des Heldentrails den Riesentrail und den Wichteltrail verbindet, kamen die Läufer*innen nach 47,5 km im Start- und Zielbereich vorbei.

Am schnellsten im Ziel war Alexander Dautel von der LG Nord Berlin, der nach 5:44:22,7 h die Ziellinie überquerte. Schnellster in der Klasse der SENIOR MASTER MEN (Ü50) war der für den TSV 1886 Kandel startende Michael Ohler. Er benötigte 6:40:16,4 h. Der erfolgreiche Kandler Ultraläufer fügte damit einen weiteren Titel seiner schon umfangreichen Sammlung hinzu.

Kategorien: Abteilungen

Pia Winkelblech beim Transalpine Run aktiv

Leichtathletik - Mo, 09/13/2021 - 08:48

Prad/Südtirol, 10. September: Der Transalpine Run 2021 ging am 10. September zu Ende. Dieser extreme Team-Etappenlauf über die Alpen von Norden nach Süden erforderte von den Sportler*innen spezielle Vorerfahrungen und -kenntnisse, denn die einzelnen Tagesetappen beinhalteten teilweise hochalpine Passagen. Gestartet wurde die Alpenüberquerung am 4. Sept. in Hirschegg im Kleinwalsertal. Bevor die 440 Teilnehmer morgens ab 7 Uhr starten durften, war ein Briefing angesagt. Es erfolgte ein Ausrüstungscheck, denn es musste von jedem mitgeführt werden: Trailrunningschuhe mit Profilsohle, Schuhspikes für Schneepassagen, Regen- und warme Kleidung, Handschuhe und Mütze, Trinkbehälter, Personalausweis, Desinfektionsmittel, Notfallausrüstung, Navigationsuhr mit eingespeichertem GPS-Track, Laufrucksack, Mobiltelefon und einiges mehr. Während des Briefings und der Startaufstellung mussten alle Teilnehmer der Maskenpflicht Genüge tun. Nach dem Start durfte natürlich jeder frei atmen und die jeweilige Etappe in Angriff nehmen.

Der TSV 1886 Kandel war bei diesem Event durch Pia Winkelblech vertreten, die diese Alpenüberquerung zum dritten Mal in Angriff nahm. Mit dem Läufer Dominik Klöppel bildete sie ein Team. Leider verletzte sich dieser auf der ersten Etappe und musste später den Wettkampf beenden. Das Ziel dieser ersten Teilstrecke in Lech am Arlberg erreichte sie nach 6 Std. und 10 Minuten, wobei viel Zeit durch die Verletzung des Partners verloren ging. Die 2. und alle nachfolgenden Etappen musste Pia fortan als Einzelkämpferin bestreiten. Für die 2. Etappe mit Ziel in St. Anton am Arlberg benötigte sie nur 4:53 h, obwohl dieser Abschnitt ähnlich lang wie der vorherige war.

Die weiteren Etappenziele waren Galtür, Klosters in der Schweiz, hier wurde den Teilnehmern ein Bergsprint von 7,8 km Länge mit fast 1.000 Höhenmetern abverlangt, dann Scuol im Engadin und schließlich Prad in Südtirol. Auf dieser 7. Etappe mit Startschuss im Schweizer Engadin traten noch 225 Teams von ursprünglich 285 gestarteten Teams an. Sie nahmen diesen 44 km langen Abschnitt mit 2.290 Höhenmetern aufwärts und 2.640 Höhenmetern bergab hinüber ins Vinschgau mit Enthusiasmus in Angriff. Die achte und letzte Etappe mit Ziel unterhalb des Ortlers fiel den Corona-Maßnahmen zum Opfer. Auf allen Etappen waren immer mehrere Verpflegungsstellen aufgebaut, an denen die Alpenüberquerer ihre Speicher wieder auffüllen konnten. Es gab eine Auswahl an Wasser, Iso, Tee, Cola, Kaffee, Kakao, Brot, Salami, Käse, Aufstrich, Energie-Riegel, Kuchen, Obst, Rohkost, Pasta, Suppen, Kartoffeln mit Salz und anderes mehr.

Sieger dieses Ultra-Etappenwettkampfes über 7 Tage mit 236 Kilometern, wobei insgesamt 13.400 Höhenmeter zu überwinden waren, wurde eine Schweizer Männermannschaft, die das Ziel nach knapp über 25 Stunden erreichte. Die letzten Teams benötigten mehr als die doppelte Zeit. 

Die TSV-Starterin Pia benötigte für die letzte Etappe 7 Std. und 24 Min. Für die 236 km addierten sich insgesamt 41 h, 50 min, 13,6 sec. Damit platzierte sie sich bei den Einzelstartern auf Rang 9 und als zweitbeste Frau. Ein hervorragendes Ergebnis für die Kandeler Ultraläuferin.

     

Kategorien: Abteilungen

Vom Hartfüßler Trail im Saarland

Leichtathletik - Di, 08/31/2021 - 12:31

Saarbrücken, 29. August:
Der Hartfüßler Trail über 58 km mit Start und Ziel in Saarbrücken erinnert an
den Bergbau im Saarland: Bis zum Anfang des vorigen Jahrhunderts erreichten viele Bergleute ihre Arbeitsstätte nur zu Fuß. Weite Strecken mussten dabei auf Bergmannspfaden zurückgelegt werden. Die Bergleute marschierten Tag für Tag und Jahr um Jahr auf den „schwarzen Wegen“ zur weit entfernten Grube. Sie wurden vom Volksmund „Hartfüßler“ genannt, was ein Ehrenname war und auch geblieben
ist.

Auf den 58 km quer durchs Saarland müssen die TeilnehmerInnen insgesamt 1.780 Höhenmeter überwinden. Das Rennen der Damen wurde lange Zeit von der TSV 1886 Läuferin Pia Winkelblech angeführt. Bei km 50 hat sie sich leider verlaufen und musste einen Umweg von 1,5 km bewältigen – das kostete sie den Sieg: Nach 5 Std., 54 Min. und 46 Sek. hatte sie das Ziel als zweite Frau knapp hinter der Siegerin Pamela Veith vom TSV Kusterdingen erreicht. Diese ist in Kandel gut bekannt, denn sie gewann 2012 und 2013 zweimal den Bienwald-Marathon.

Originalton von Pia: Ärgerlich, aber schön war es trotzdem und eine gute Vorbereitung für die demnächst stattfinden Alpenquerung.

Kategorien: Abteilungen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer